style.at   26.5.2024 13:03    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

UV gegen Fett
Schlechtes Klima für das Gehirn
Kriminalität: Drogentest per Fingerabdruck
Smartphone auf dem Klo
Impfung gegen Akne kommt!
Emojis verkaufen Reisen, Eigenlob stinkt
Mehr Ernte ohne Monokultur
Manipulieren mit KIWegweiser...
CO2 wird Methanol
Blutdruck und Lakritze
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

Opel Frontera 2024


 
style.at Aktuell-news
Aktuell  09.05.2024

Kriminalität: Drogentest per Fingerabdruck

Sogenannte K.-o.-Tropfen wie Zolpidem lassen sich dank eines neuen Verfahrens von Forschern der Loughborough University nun auf Fingerabdrücken nachweisen. Das könnte zur Aufklärung von Cold Cases beitragen.

Täter, die ihre Opfer mit diesem Präparat bewusstlos gemacht haben, um sich zum Beispiel sexuell an ihnen zu vergehen, lassen sich so möglicherweise schneller ermitteln.

Fingerabdrücke, die mit sogenannten Gel-Liftern erfasst und eingelagert werden, bleiben in dieser Form viele Jahre lang unversehrt. Bisher gelang es nicht, daraus Informationen zu beziehen, weil das Gewirr von Spuren zu groß war, unter anderem durch das Gel selbst. 'Jetzt können Fingerabdrücke und andere forensische Spuren tatsächlich nach nützlichen Informationen befragt werden', sagt Jim Reynolds, Spezialist in analytischer Chemie und Leiter der Forschung.

Seit Langem wird spekuliert, dass Fingerabdrücke in Gelen wertvolle chemische Infos enthalten und einen genaueren Drogennachweis ermöglichen könnten. Reynolds und der Chemie-Doktorand Ayoung Kim haben nun bewiesen, dass es tatsächlich geht. Sie betten die Chemikalien aus dem Gel in winzige Tröpfchen einer Flüssigkeit ein, die sie dann ionisieren. Dabei gewinnen oder verlieren sie je nach ihren chemischen Eigenschaften elektrische Ladung. Die Wirkstoffchemikalien, die gesucht werden, sind oberflächenaktiver als die aus dem Gel stammenden Chemikalien, sodass sie sich aus der Mischung abtrennen lassen.

Mithilfe der Massenspektrometrie, bei der Chemikalien durch Messung ihres Molekulargewichts identifiziert werden, lassen sich dann die gefährlichen Wirkstoffe identifizieren. Die Forscher haben die Technik erfolgreich an mit Zolpidem-gespickten Fingerabdrücken getestet, die von Glas-, Metall- und Papieroberflächen entnommen worden waren.

'Zolpidem stand im Mittelpunkt unserer Forschung, aber die Methode könnte genauso gut auf andere Drogensubstanzen angewandt werden, mit denen eine Person möglicherweise hantiert hat, und auf andere Chemikalien wie Sprengstoffe, Schussrückstände, Farben und Farbstoffe', so Reynolds.

Durch die Verknüpfung chemischer Informationen mit dem Fingerabdruck lasse sich die Person identifizieren und mit dem Umgang mit einer illegalen Substanz in Verbindung bringen, was sich bei einer Strafverfolgung als nützlich erweisen kann. 'So lassen sich beispielsweise Personen aufspüren, die Getränke vergiftet haben, wenn die Droge auch auf ihre Finger gelangt ist', schließt der Experte.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Drogen #Test #Finger



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Änderungen in der Straßenverkehrsordnung
Der Nationalrat hat die 21. Novelle beschlossen und damit einige Änderungen für Autofahrer fixiert. Die f...

EU-Arbeitgeber unfaire Privatdatenaufzeichner?
Zum Datenschutz am Arbeitsplatz schlägt die EU-Kommission den Europäischen Sozialpartnern nunmehr einen n...

Gezielte Maßnahmen gegen Drogen am Steuer
Jeder zwanzigste Lenker unter Drogeneinfluss am Steuer....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple