style.at   25.7.2024 02:35    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Aktuell-news  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Moral von ChatGPT
BMI muss neu berechnet werden
UV gegen Fett
Schlechtes Klima für das Gehirn
Kriminalität: Drogentest per Fingerabdruck
Smartphone auf dem Klo
Mehr Ernte ohne Monokultur
Manipulieren mit KIWegweiser...
CO2 wird Methanol
Special: Ostern 2024
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Geld von Amazon retour


 
style.at Aktuell-news
Aktuell  22.11.2023 (Archiv)

Farbe gegen Stickoxide

Wände, die mit kommerziell erhältlicher photokatalytischer Farbe gestrichen sind, können die Konzentration von Stickoxiden in Innenräumen um bis zu 38 Prozent senken.

Das haben Forscher der Technischen Hochschule für Ingenieurwesen und Industriedesign und der Technischen Hochschule für Wirtschaftsingenieure der Polytechnischen Universität Madrid in einem einjährigen Test festgestellt.

Die Forscher haben während der COVID-19-Pandemie, in der die Fenster häufig geöffnet waren, um die Virenlast zu verringern, mehrere Klassenräume untersucht, in denen die Farbe verwendet worden war und verglichen sie mit Klassenräumen ohne photokatalytische Farbe. Weil die Fenster häufig offenstanden, drangen besonders viele Schadstoffe in die Räume, vor allem die ätzenden Stickoxide. Diese entstehen aus Autoabgasen unter dem Einfluss des ultravioletten Anteils im Sonnenlicht.

Die Wirkung der Farbe war bei hohen Temperaturen und mäßiger relativer Luftfeuchtigkeit am größten, weil es am längsten hell war, der Katalysator also länger wirken konnte. Wasser in der Luft ist zwar notwendig, kann aber in hoher Konzentration den Dekontaminationsprozess negativ beeinflussen, sagen die Wissenschaftler.

Die in Gebäuden vorhandenen Schadstoffe stammen sowohl von innen - also von Bewohnern und deren Tätigkeit - als auch von außen von Verkehr, Heizung oder nahegelegener Industrie. Hier kann die Photokatalyse Erleichterung bringen. Sie basiert auf einem Katalysator, der unter dem Einfluss von Licht Schadstoffe oxidiert und damit unschädlich macht. Das funktioniert am besten mit UV-Strahlung, aber auch die anderen Bestandteile des Sonnenlichts, die die Innenräume erreichen, zeigen Wirkung.

'Auch wenn die ermittelten Eliminierungsprozentsätze nicht hoch genug sind, um als einziges und endgültiges Instrument zur Reduzierung und Kontrolle von Luftschadstoffen angesehen zu werden, sollten sie als Teil einer Multitasking-Lösung betrachtet werden', so die Forscher. In der Raumluft wurden über 900 Stoffe identifiziert. Einige davon sind bis zu fünfmal höher konzentriert als in der Außenluft. Die Luftverschmutzung in Innenräumen ist der achtwichtigste Risikofaktor für Krankheiten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Wohnen #Farbe #Gesundheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Weniger Herzinfarkte mit roten Rüben
Das tägliche Trinken von Rote-Rüben-Saft für einen Zeitraum von sechs Monaten nach dem Einsetzen eines St...

Luft und Ernte
Einen bisher kaum beachteten Aspekt der Luftverschmutzung rücken Forscher der Stanford University ins Zen...

Psychische Luftverschmutzung
Menschen in Regionen mit hoher Luftverschmutzung haben ein höheres Risiko für psychische Störungen, wie F...

NOx kein Problem mehr
Bis 2040 könnten Stickoxide im Straßen- und Schienenverkehr um 80 Prozent reduziert werden....

Stickstoffsensor zum Retten von Menschen
Die Stickoxidbelastung der Luft lässt sich bisher nur mit teuren komplexen Messgeräten erfassen. Künftig ...

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple