style.at   18.4.2024 15:37    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

KI zeigt Vorurteile und Klischees aufWegweiser...
Song Contest 2024 wieder mit Schulz/Böhmermann
Frauen vom Rauch entwöhnen
Emojis und ältere NutzerWegweiser...
Burnout bei Frauen
Wärme gegen Depression
Gesund im InternetWegweiser...
KI läßt Blinde sehenWegweiser...
Öl gegen trockene Augen
Dächer, die kühlen und wärmen
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

Supercar Sellerin


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  28.06.2023 (Archiv)

Tomaten von ChatGPT

Eine Maschine zum Pflücken von Früchten wurde von der KI entworfen und von Forschern umgesetzt. Die KI lieferte wertvolle Ideen, der Mensch musste aber trotzdem handeln.

Cosimo Della Santina und sein Doktorand Francesco Stella von der Technischen Universität Delft sowie Josie Hughes von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) haben ChatGPT zur Entwicklung eines Tomatenpflückroboters genutzt. Die Forscher folgten allen Design-Entscheidungen der Künstlichen Intelligenz (KI). Dieser Input erwies sich in der Konzeptionsphase als wertvoll. 'ChatGPT erweitert das Wissen des Designers auf andere Fachgebiete. Der Chatbot hat uns beigebracht, bei welcher Frucht automatisches Ernten am wirtschaftlichsten ist', so Stella.

Aber auch in der Realisierungsphase hätte ChatGPT nützliche Tipps gegeben: 'Stellen Sie den Greifer aus Silikon oder Gummi her, um das Zerquetschen von Tomaten zu verhindern' und 'Ein Dynamixel-Motor ist am besten geeignet, um den Roboter anzutreiben'. Darauf hätten die Forscher allerdings auch selbst kommen können. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI ist ein Roboterarm, der Tomaten pflücken kann.

Im extremsten Szenario liefert die KI alle Eingaben für das Roboter-Design und der Mensch folgt ihr blind. Der Bot fungiert dann als Wissenschaftler und Ingenieur zugleich, während der Mensch nur noch Manager ist und die Design-Ziele festlegt. Dieses Szenario ist gegenwärtig jedoch noch nicht vollends realisierbar, unterstreichen die Wissenschaftler. Die Experten bezweifeln auch, dass dies wünschenswert ist.

'KI-Bots sind so konzipiert, dass sie die wahrscheinlichste Antwort auf eine Frage generieren und laufen daher Gefahr, Fehlinformationen zu liefern und Verzerrungen in der Robotik zu erzeugen', so Santina. Die Zusammenarbeit werfe auch andere wichtige Fragen auf, wie Plagiate, Rückverfolgbarkeit und geistiges Eigentum. ChatGPT bediene sich aller zur Verfügung stehenden Quellen. Als Assistenten können die Forscher sich ChatGPT aber durchaus vorstellen. Jedoch ohne den Menschen, der jede Entscheidung und jeden Design-Vorschlag bewertet, geht es nicht.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#KI #AI #Forschung #Ernte #Landwirtschaft



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Faules ChatGPT?
Der populäre KI-Chatbot ChatGPT von OpenAI in der aktuellen Bezahlversion 'GPT4' wird immer denkfauler. S...

CEO und KI
CEOs weltweit erkennen zwar das Potenzial Künstlicher Intelligenz (KI), stoßen laut der neuesten 'CEO Out...

Emotionen von der KI
Auch von einer Künstlichen Intelligenz (KI) erschaffene Kunst weckt beim Betrachter Emotionen. Zu dem Sch...

HR noch ohne KI
Gerade einmal fünf Prozent der HR-Führungskräfte in den USA haben bis dato generative künstliche Intellig...

Fake news nicht mehr erkennbar
Der Einsatz des generativen Chatbots ChatGPT von OpenAI bringt Vor- und Nachteile in Bezug auf die Verstä...

KI im KMU
Zwei Drittel aller Kleinunternehmen in Kanada und den USA mit meist zwei bis fünf Mitarbeitern wollen kün...

Unternehmen planen KI ein
Zwei Drittel aller Kleinunternehmen in Kanada und den USA mit meist zwei bis fünf Mitarbeitern wollen kün...

ChatGPT besteht Prüfungen
ChatGPT hat eine Prüfung der Radiological Society of North America bestanden. 'Die Verwendung großer Spra...

Buchhaltung per KI
Der jüngst KI-Chatbot 'GPT-4' von OpenAI soll künftig auch die Buchhaltung von Unternehmen übernehmen. Er...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 4 Mio. im Lotto 6 aus 45 Vierfachjackpot am Sonntag
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple