style.at   17.4.2024 15:22    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

KI zeigt Vorurteile und Klischees aufWegweiser...
Song Contest 2024 wieder mit Schulz/Böhmermann
Frauen vom Rauch entwöhnen
Emojis und ältere NutzerWegweiser...
Burnout bei Frauen
Wärme gegen Depression
Gesund im InternetWegweiser...
KI läßt Blinde sehenWegweiser...
Öl gegen trockene Augen
Dächer, die kühlen und wärmen
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

Supercar Sellerin


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  23.06.2022 (Archiv)

Tausende gerettet

Der Corona-Impfstoff von Pfizer-BioNTech hat 8,7 Mio. symptomatische Fälle des Virus und 690.000 Krankenhausaufenthalte sowie mehr als 110.000 Todesfälle in den USA verhindert.

Zudem soll das Vakzin 30,4 Mrd. Dollar (rund 29 Mrd. Euro) an Gesundheitskosten und 43,7 Mrd. Dollar an verlorener Produktivität eingespart haben, wie eine Pfizer-Studie zeigt. Der Impfstoff war der erste COVID-19 Impfstoff, der in den USA zur Verfügung stand. Laut Schätzungen der Centers for Disease Control and Prevention wurde er fast sechs von zehn Bürgern verabreicht, die 2021 vollständig geimpft wurden.

Die Studienautoren haben in einem Modell reale Daten und Daten von Versuchen kombiniert, um zu schätzen, wie viele symptomatische COVID-19-Fälle, Krankenhausaufenthalte und Todesfälle in diesem Jahr aufgetreten wären, wenn der Impfstoff nicht zur Verfügung gestanden hätte. Sie führten auch Schätzungen dazu durch, wie viel diese Fälle das Gesundheitssystem und die breitere Wirtschaft gekostet hätte.

Zu den Modelldaten gehörten die Anzahl der Geimpften, die Wirksamkeit des Impfstoffes in verschiedenen Altersgruppen sowie die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung mit COVID-19, des Entwickelns von Symptomen und eines Krankenhausaufenthalts. Zusätzlich wurden die Auswirkungen von Long Covid berücksichtigt. Dazu gehören auch die Anzahl der Arbeitstage, die wahrscheinlich durch kurzfristige Erkrankungen verloren wurden sowie die ökonomischen Kosten von frühzeitigen Todesfällen.

Das Team listet im 'Journal of Medical Economics' mehrere Einschränkungen der Studie auf, die dazu geführt haben könnten, dass es sich bei den berechneten Zahlen um Unterschätzungen gehandelt hat. Dazu gehört, dass das Potenzial des Impfstoffes zur Verringerung der Übertragung nicht berücksichtigt wurde. Gleiches gilt für die Schwere der Erkrankungen und die allgemeinen Auswirkungen von Long Covid. Schließlich wurde das Auftreten der Omikron-Variante gegen Ende des Studienzeitraums nicht berücksichtigt. Alle Autoren der Studie erhielten zudem von Pfizer eine finanzielle Unterstützung.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Corona #Impfung #Studie #Statistik



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Geruch und Geschmack bleiben lange weg...
Rund fünf Prozent der Erwachsenen entwickeln nach einer Infektion mit COVID-19 lang anhaltende Veränderun...

Stillen und impfen
Stillende Mütter, die mit Pfizer-BioNTech oder Moderna gegen das Coronavirus geimpft wurden, berichten vo...

Geschultes Immunsystem hilft gegen Corona
Bestimmte Immunzellen, die Menschen in der Vergangenheit gegen Erkältungs-Coronaviren gebildet haben, stä...

Schwangere vertragen Impfung gut
Für Schwangere sind die Corona-Impfstoffe ebenso gut verträglich wie für alle anderen Bevölkerungsgruppen...

Gesunder Rückblick
Kein Jahr wurde in den vergangenen Jahrzehnten so von einem Thema dominiert wie der Corona-Pandemie....

Milliarden aufgrund Corona
US-Pharmariese Pfizer und die deutsche BioNTech könnten mir ihrem potenziellen Corona-Impfstoff 2021 z...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!
 Auto-Treffen im Schlosspark Youngtimer, Oldtimer, Classic Tuning

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple