style.at   24.1.2022 11:23    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Aktuell-news  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Kognitive Menopause
140 Mrd. für Inhalte
Medien beeinflussen Spendenverhalten
Corona und Silvester
Falschmeldungen verbreiten sich gut
Home-Office immer noch herausfordernd
Uber: Mehr Sicherheit durch Update?
Snapchat, Facebook und TikTok machen depressiv
Kaffee gegen Alzheimer
Vienna ComicCon 2021: VieCC doch abgesagt
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

The 355


 
style.at Aktuell-news
Technik  02.12.2021

Snapchat, Facebook und TikTok machen depressiv

Soziale Media machen Teens depressiv - das hat schon jeder gehört. Doch das Problem besteht womöglich auch bei Erwachsenen, wie eine im Mai 2020 gestartete US-Studie zeigt.

'Wir haben Leute befragt, die wegen ihrer Social-Media-Nutzung nicht deprimiert waren', so Erstautor Roy Perlis von der Harvard Medical School gegenüber 'NC News'. Monate später hatten dann vor allem jene Probanden, die Snapchat, Facebook oder TikTok nutzen, deutlich eher Depressionen.

Eigentlich wollten die Forscher mit ihren von Mai 2020 bis Mai 2021 monatlich erfolgten Befragungen von 5.395 erwachsenen Usern (Durchsnittsalter 56) ergründen, wie US-Nutzer mit der Corona-Pandemie umgehen. Doch mit der Zeit interessierten sie sich eher dafür, wie sich die Nutzung sozialer Medien auf das Gemüt auswirkt. So zeigte sich, dass jene Probanden, die Social Media nutzen, in späteren Befragungen eher depressive Symptome gezeigt haben als jene, die Social Media fern bleiben.

Zudem hat die Studie ergeben, dass verschiedene soziale Medien offenbar unterschiedliche Alterskohorten beeinflussen. So scheinen Menschen unter 35 mit Snapchat und TikTok keine Probleme zu haben, während die noch Älteren gerade bei der Nutzung dieser Plattformen eher in Depressionen abgleiten. Warum genau das so ist, bleibt unklar. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit der Tatsache, dass es sich um stark visuelle Medien handelt oder damit, dass diese normalerweise eher auf jüngeres Publikum abzielen.

Auch Facebook ist ein soziales Medium, das laut Studie relativ klar in Verbindung mit depressiven Symptomen bei Erwachsenen steht. Doch gilt das in diesem Fall besonders bei Unter-35-Jährigen, während ältere Facebook-User kaum betroffen scheinen. Auch hier bleibt unklar, woran genau das liegt. Die Forscher halten zudem fest, dass die Studie lediglich einen Zusammenhang von Depression mit Social-Media-Nutzung nachweist.

Die sozialen Medien sind aber nicht unbedingt tatsächlich der Auslöser. Es scheint ebenso denkbar, dass Menschen, die aus anderen Gründen zu Depressionen neigen, sich aus irgendeinem Grund zu bestimmten Plattformen hingezogen fühlen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Social Media #Gesundheit #Psychologie #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Tiktok nutzt OBS-Software ohne Genehmigung
Die Open Source-Lizenz von OBS erlaubt die Nutzung von Code, allerdings nur unter Bedingungen. Und die hä...

Werbung und Datenschutz nach Pandemie
US-Bürger stehen neuen Werbetechnologien im Online-Handel positiver gegenüber als zu Beginn der Corona-Pa...

Menschen statt Friends und Follower
Probleme lassen sich besser mit Hilfe von Menschen lösen als mit Social Friends, zeigt eine Studie der Mi...

Social Media wie Fernsehen
Die sozialen Medien sind für Kinder und Jugendliche möglicherweise genauso schädlich wie das Fernsehen in...

Depression und Social Media
Paradoxerweise suchen die Betroffenen von Mobbing und Hassrede im Internet ausgerechnet in sozialen Medie...

Depression mit Tinder
An Depressionen und sozialen Angstgefühlen leidende Frauen nutzen deutlich eher Dating-Apps wie Tinder. D...

Geteilte Einsamkeit
Zu häufiges Teilen von persönlichen Infos und eine erhöhte Aktivität auf Facebook weisen laut einer Studi...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Technik | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R

Aktuell aus den Magazinen:
 DSA in den EU-Trilog Neuregulierung des Internets einen Schritt weiter
 Microsoft kauft Activision Blizzard Mega-Deal im Gaming Bereicht formt neuen Marktführer
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple