style.at   19.4.2021 05:04    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mehr Fans von Home-Office
Erkennung von EmotionenWegweiser...
Fette Werbung
Live weltweit: Die richtige Zeit findenWegweiser...
Tiktok löscht viel
Pollen und Infektion
Hochzeiten, Hotels und Gastronomie trotz Corona noch 2021
Ernährung gegen Entzündungen
Erklärvideo: Shortselling bei GamestopWegweiser...Video im Artikel!
Chat mit Verstorbenen
mehr...








GTI Clubsport 2021


Aktuelle Highlights

Tipps für LOL-Fans


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  30.12.2020 (Archiv)

Natürlicher Kunststoff

Zur Verpackung von Lebensmitteln eingesetzte Kunststofffolien lassen sich durch ein umweltschonendes Naturprodukt ersetzen.

Es basiert auf Cellulose, also den Fasern im Holz, wie Forscher der São Paulo State University sagen. Hergestellt haben sie es aus Hydroxypropylmethylcellulose (HPMC) und Bakteriencellulose. Als Nährstoffe benötigt werden Zucker, Stickstoff und andere Makro- und Mikronährstoffe.

HPMC-Filme haben einen entscheidenden Nachteil. Sie sind weit weniger stabil als Folien, die aus Erdöl hergestellt werden. Ein Team um die Chemikerin Márcia Regina de Moura Aouada füllt feinste HPMC-Poren mit Nanopartikeln aus Bakteriencellulose auf. Das sorgt für hohe Reißfestigkeit. Die Ausgangsmaterialien beziehen die Forscher aus der Industrie, in der sie als Abfälle anfallen. Bakteriencellulose lässt sich auch herstellen, wenn die Mikroorganismen mit Resten aus der Verarbeitung von Zuckerrohr und Soja gefüttert werden, so Aouada.

Bakteriencellulose sorgt zudem dafür, dass die Durchlässigkeit der Folie für Wasserdampf behoben wird, die die Verwendung als Lebensmittel-Verpackungsmaterial beeinträchtigt hätte. Die Produkte würden schnell austrocknen. Die Bakteriencellulose beziehen die Forscher derzeit von dem Unternehmen Seven Indústria de Produtos Biotecnológicos, das im Bundesstaat Paraná daraus Wundauflagen herstellt. Die dabei entstehenden Abfälle werden zu einem feinen Pulver vermahlen. Durch eine Behandlung mit Schwefelsäure entstanden daraus Nanopartikel.

Die gewonnenen Partikel vermischen die Forscher mit in Wasser gelöstem HPMC. Diese Mixtur schütten sie auf eine Unterlage, auf der sie sich fein verteilt. 24 Stunden später ist das Wasser verdunstet und die Folie fertig. Für eine Massenproduktion der Folie ist dieses Laborverfahren aber ungeeignet. Dafür muss noch ein Verfahren entwickelt werden. Kritisch sind möglicherweise auch die Kosten. Vor allem Bakteriencellulose herzustellen, ist relativ teuer. Auf der anderen Seite werden davon nur geringe Mengen benötigt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Natur #Naturschutz #Kunststoff #Plastik



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Konzerne verschmutzen weit weg
Multinantionale Unternehmen, deren Heimatländer eine strenge Umweltpolitik verfolgen, verschmutzen oft ei...

CO2 aus der Luft filtern
Wie man nach Verbrennungen die Abluft von CO2 befreien kann, wurde in einem neuen Prozess demonstriert....

Recycling ist teuer
Die Reduzierung von Plastikabfällen in Europa wird jedes Jahr um 250 Mio. Dollar (etwa 227 Mio. Euro) teu...

Organische Super-Akkus
Forscher am Skolkovo Institute of Science and Technology haben die Kapazität von Metall-Ionen-Batterien...

Treibstoff aus Plastikmüll
Forscher der Washington State University haben ausgediente Plastikflaschen und anderen Kunststoffmüll in...

Neuer Kunststoff für die Ökobilanz
Forscher der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) haben einen neuen umweltverträ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner

Aktuell aus den Magazinen:
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown
 Neue Strafen auf Österreichs Straßen Straßenverkehrsordnung 2021 wird strenger
 Nächster Doppeljackpot! Der März beginnt mit Lotto-Millionen.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple