style.at   27.11.2022 12:32    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Aktuell-news  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Hybrid mit Kindern im Büro
Gegen Zaungäste in Netflix
Tödliche Lebensmittel
15 Minuten für langes Leben
Herz und Corona
Unzufrieden mit touristischen AppsWegweiser...
Totalitäre Gesellschaft oder Segen für die Gesundheit?
Games für Ältere
Zu viele Drogen bei Radfahrern
Einkauf am Stadtrand: Donut Effekt
mehr...








Advent in Radstadt 2022


Aktuelle Highlights

Stille Nacht entdecken


 
style.at Aktuell-news
Technik  10.12.2020 (Archiv)

Serien nicht Binge-Watchen!

Binge Watching, also das Ansehen einer Vielzahl von Serien-Episoden am Stück, schadet sowohl dem Genuss der Zuschauer als auch Streaming-Diensten wie Netflix.

Je intensiver Menschen in kurzer Zeit eine Serie anschauen, desto weniger gefällt ihnen diese Erfahrung. Deswegen neigen solche Zuschauer eher dazu, ihre Abonnements zu kündigen, besagt eine Studie der Carnegie Mellon University.

'Wenn Menschen angenehme Erfahrungen wie TV-Serien in ihrem eigenen Tempo schauen dürfen, passiert oft das, was wir einen 'hedonischen Verfall' nennen', sagt Studienleiter Jeff Galak. Beim hedonischen Verfall nimmt der Genuss einer eigentlich positiven Erfahrung durch häufige Wiederholungen zunehmend ab.

Auf Basis früherer Studien haben die Forscher analysiert, wie sich der Veröffentlichungs-Zeitplan von Streaming-Diensten psychologisch auf das Publikum auswirkt. Ihnen zufolge ist es für Plattformen von Vorteil, Episoden einer Staffel nicht alle auf einmal zu veröffentlichen, wie es Netflix tut, sondern mit zeitlichen Abständen, wie beispielsweise Disney+ bei der Hit-Serie 'The Mandalorian'. Jedoch seien wöchentliche Erscheinungen oft nicht genug, um Kunden dauerhaft zu behalten. Eine Mischung aus ganzen Staffeln und Inhalten mit Wartezeit sei dafür nötig.

'Sind Zuschauer gezwungen, ihren Konsum zu verlangsamen, genießen sie die Erfahrung meist deutlich stärker und auch über einen längeren Zeitraum. Episoden sollten deshalb auch in größeren zeitlichen Abständen erscheinen', so Galak. Beim Binge Watching gehen dem Publikum schnell die Inhalte aus, für die es sich wirklich interessiert. Werden Zuseher auf der Suche nach etwas Neuem nicht fündig, stellt sich Ernüchterung ein. Vor allem neue Kunden mit einem Test-Abo schauen so schnell alles, was sie anspricht, woraufhin ein Bezahl-Konto überflüssig wird.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Serien #Fernsehen #Netflix #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Disney wollte nicht schwul sagen
Texte mit der Stimme von Disney-Charakteren wiedergeben: Anlässlich des zweijährigen Bestehens von Disney...

Musicals 2021 bei Netflix
Mit Bekanntwerden der filmischen Pläne bei Streamingdienstleister Netflix ist auch veröffentlicht worden,...

Fernsehabend online: Gemeinsam in Quarantäne?
Gemeinsam ein Video, einen Film oder eine Serie schauen - das macht Spaß. Doch was, wenn man das über Dis...

Schlaflos durch Streaming
Drei von vier US-Netflix-Kunden bekommen keine sieben Stunden Schlaf pro Tag. Sie verbringen täglich zwis...

Ende des Binge-Watching?
Binge Watching, also das Ansehen von vielen Episoden einer TV-Serie am Stück, kommt allmählich aus der Mo...

Genuss oder Koma-Glotzen?
Dauer-Fernsehen statt ausgewählter Genuss verhindert Vergnügen am Inhalt - und der wird noch dazu gleich ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Technik | Archiv

 
 

 


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Cloudflare durch IP-Sperren gestört Österreichs Filter behindern Infrastruktur
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple