style.at   24.10.2021 02:09    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Aktuell-news  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Ungeimpfte Patienten kosten sehr viel
Mütter gehen ins Social Web
Neue ÖBB Liegewagen
Untertitel zur Übersetzung
Objektivität und Vorurteile
Special: HochzeitWegweiser...
Nanospray gegen Corona
Schwangere vertragen Impfung gut
Shopping in Social Media
Blutdrucksensoren im Körper
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

BMW 128


 
style.at Aktuell-news
Sport-Fit-Well  22.10.2020 (Archiv)

Menschen sind fit im Kopf

Die kognitive Leistungsfähigkeit des in jüngster Vergangenheit geborenen Menschen ist signifikant höher noch vor rund 100 Jahren.

Laut Forschern der Universität München (LMU folgt diese einem Altersprofil, das zunächst ansteigt und ab etwa der Mitte des vierten Lebensjahrzehnts ein Plateau erreicht. Dieses Altersprofil hat sich über die vergangenen 125 Jahre verändert. Später Geborene sind im Schnitt kognitiv leistungsfähiger.

'In unserem empirischen Modell greifen wir auf Daten aus dem professionellen Schachspiel zurück, das paradigmatisch für Kopfarbeit ist', so LMU-Forscher Uwe Sunde. Der Vorteil: Es gibt Datenbanken, die sämtliche Turnierspiele der Schachweltmeister gespeichert haben und das 125 Jahre zurück. Vergleicht man die einzelnen Schachzüge eines Spielers mit denen eines leistungsfähigen Schachcomputers, kann man etwas über die kognitiven Fähigkeiten ableiten, erklärt der Wissenschaftler.

Der Computer berechnet für jede Stellung auf dem Brett den idealen Zug. Die aus diesem Vergleich mittels mathematischer Berechnungen abgeleitete kognitive Fähigkeit lässt sich nicht nur für einen bestimmten Zeitpunkt bestimmen, sondern solange der Schachspieler aktiv war. Und weil die Daten 125 Jahre zurückreichen, können die Experten auch sagen, ob und wie sich die kognitiven Fähigkeiten von Profi-Schachspielern über die Zeit verändert haben. Das empirische Modell der Forscher nutzt Daten von über 24.000 Schachpartien zwischen 1890 und 2014 mit mehr als 1,6 Mio. Zug-für-Zug-Beobachtungen.

Bei der Interpretation der Daten ist laut den Forschern allerdings Vorsicht geboten: 'Das Problem: Professionelle Schachspieler hören ab einem gewissen Alter auf, öffentlich bei Turnieren zu spielen, weil sie nicht mehr gut genug sind', schränkt Sunde ein. Deshalb würden sogenannte Selektionseffekte die Berechnungen verzerren, so dass man etwa ab dem Alter von 50 Jahren vorsichtig bei der Interpretation des Modells sein sollte. 'Wahrscheinlich würde die Kurve der kognitiven Leistungsfähigkeit etwas stärker abfallen, wenn wir weniger Selektion hätten, also die Spieler ihr Leben lang öffentlich Spiele absolvierten', resümiert Sunde.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Hirn #Leistung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Epilepsie und Autofahren
Geringfügige Symptome einer fokalen Epilepsie, die nur einen Teil des Gehirns betrifft, werden laut einer...

Alzheimer durch Komatrinken
Exzessiver Alkoholkonsum kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an Alzheimer zu erkranken und beeinflusst d...

Das Gehirn braucht optische Reize
Vergleicht man Animation und Video mit reiner Textinformation, dann gewinnt das Bild eindeutig. Hier sind...

Gemeinsamer gesunder Schlaf
Der wichtige REM-Schlaf verbessert sich und ist weniger gestört, wenn Paare zusammen in einem Bett schlaf...

Weniger Einkommen, weniger Hirn
Bricht das Einkommen bei jungen Erwachsenen ein, wird das Gehirnvolumen später deutich reduziert....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Sport-Fit-Well | Archiv

 
 

 


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 Zensur in China Vertrauenswürdige Quellen als Filtermittel
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple