style.at   18.8.2022 19:44    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Armbanduhren - ein Relikt der Vergangenheit oder unterschätzter Schatz am Handgelenk?
Grill & Genussfestival der Berge
Obst gegen Depression
Gesünder schlafen: 5 Tipps für die Verbesserung Ihres Schlafzimmers
Tausende gerettet
Tipis in der Steiermark?Video im Artikel!
Nano: Bohrer gegen Bakterien
Muslime in Medien
CO2 durch Home-Office
Fake News: Mehr Corona als Ukraine
mehr...









Aktuelle Highlights

Indianer-Pferde-Erlebniswelt startet!


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  14.10.2020 (Archiv)

Corona: Junge Intensivpatienten

Bei COVID-19 gilt ein höheres Alter als Risikofaktor für höhere Morbidität und Mortalität. Doch es gibt auch eine andere Realität.

Jüngere Patienten landen jedoch öfter auf der Intensivstation und geraten laut einer Studie des Brigham and Women's Hospital aus dem Blick. Die Forscher haben auf Basis der Premier Healthcare Database Datensätze von 419 Krankenhäusern analysiert. So wurden die klinischen Verläufe von 3.222 COVID-19-Patienten zwischen 18 und 34 Jahren nachverfolgt.

Laut der Studie benötigte über ein Fünftel der Patienten eine intensivmedizinische Behandlung. Bei zehn Prozent war eine mechanische Beatmung erforderlich und 2,7 Prozent starben. Diese Werte waren im Vergleich dazu in der gleichen Altersgruppe nach einem Herzinfarkt etwa halb so hoch. Laut Erstautor Jonathan Cunningham gibt es einen signifikanten Anteil an negativen Ergebnissen. Die Forschungsergebnisse wurden in 'JAMA Internal Medicine' veröffentlicht.

'Auch wenn eine Sterberate von 2,7 Prozent geringer ist als bei älteren Menschen, so ist sie trotzdem für junge Menschen hoch, die normalerweise bei Krankenhausaufenthalten aufgrund anderer Erkrankungen gut abschneiden', meint Cunningham. Bemerkenswert war auch, dass 57 Prozent der jungen Menschen, die aufgrund von COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, schwarz oder hispanischen Ursprungs waren. Dieses Ergebnis entspricht anderen Studien, laut denen diese Gruppen in Bezug auf Corona unverhältnismäßig hoch ausfallen.

Personen mit kardiovaskulären Risikofaktoren waren ebenfalls überrepräsentiert. 36,8 Prozent und 24,5 Prozent litten an Fettleibigkeit oder morbider Adipositas. 18,2 Prozent der Patienten hatten Diabetes und 16,1 Prozent Bluthochdruck. Es zeigte sich, dass hier negative Ausgänge der Erkrankung wahrscheinlicher waren. Patienten mit morbider Adipositas stellten 41 Prozent der Krankenhauspatienten, die starben oder eine mechanische Beatmung benötigten. Bei Personen mit mehr als einer dieser Erkrankungen war das Risiko negativer Folgen mit den Risiken von Erwachsenen mittleren Alters vergleichbar, die keine dieser Krankheiten hatten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Corona #Spital #Gesundheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gebrechlichkeit und Mortalität
Sehr gebrechliche COVID-19-Patienten sterben drei Mal so wahrscheinlich, wie eine Studie unter Leitung de...

Kein Flixbus im November
Aufgrund der Corona-Pandemie und der eingeschränkten Reisemöglichkeiten stellt Flixbus den Betrieb ein....

Prozac gegen Corona
Das Antidepressivum Fluoxetin, auch bekannt unter dem Produktnamen 'Prozac', lässt sich möglicherweise al...

Maskcount warnt vor riskanten Menschen
Mit der App 'MaskCount' können Anwender vor Gebieten warnen, in denen Menschen sich weigern, Schutzmaske...

Quarantäne nach Registrierung im Lokal?
Seit der Registrierung in Restaurants geht die Angst um vor massenhaften Isolierungen, sobald auch nur ei...

Diabetes wegen Corona
Während der ersten zwei Monate der Corona-Pandemie in Deutschland ist Diabetes Typ I bei Kindern und Juge...

Corona: Kinder vor Bildschirmen
Im Coronavirus-Lockdown gelten für drei von vier Kindern aus den USA die Einschränkungen der Bildschirmze...

FAQ Corona-Virus
Was man über den Coronavirus wissen muss, was das in der Praxis bedeutet und was ich jetzt tun muss, fass...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Wieder kein Sechser im Lotto 1,9 Mio. zusätzlich beim Dreifachjackpot in Österreich
 Doppeljackpot am Mittwoch Nach dem Jackpot im Bonus wieder kein Sechser
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple