style.at   22.10.2019 23:19    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Aktuell-news  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Unruhepille
eBooks werden nicht mehr
Glück, Verstand oder beides?
Netflix bekommt Probleme mit Exklusivem
Käse gegen Bluthochdruck
Blutige Berühmtheiten
Antibiotika-Resistenzen
12-Stunden pro Woche könnten reichen
Hochzeit mit Instagram teurer
Blutdruck aus dem Selfie ablesen
mehr...









Aktuelle Highlights

Get Lucky


 
style.at Aktuell-news
Technik  31.07.2018 (Archiv)

Test: Der beste Kopfhörer?

Die eierlegende Wollmilchsau unter den Kopfhörern muss alles können: Bester Sound, keine Kabel, Headset-Funktion für Telefonate, keine Störung der Umgebung, die soll aber gehört werden, Akkus müssen viele Stunden halten, dürfen nicht schwer sein...

Genau danach haben wir gesucht. Es musste also ein Bluetooth-Kopfhörer sein (wireless), der auch ein Headset eingebaut hat. Er darf nicht 'in-ear' sein, aber auch nicht 'over-ear', sondern optimalerweise 'on-ear', damit man die Umgebung wahrnehmen kann (also zB. am Fahrrad hören kann). Er muss dabei trotzdem guten Klang liefern, was die Billigheimer ausschließt.

Unter den trotzdem günstigen Kopfhörern mit ansprechendem Design haben wir einen unter 60 Euro gefunden, der den Ansprüchen genügen dürfte und daher einem Test unterzogen wurde. Er nennt sich 'Skullcandy Wireless' und hat schon so manche Empfehlung bekommen, da das Design und die Funktion der in den USA entwickelten und in China günstig produzierten Ware vorteilhaft wäre. Hellhörig gingen wir also an den Test.

Der Skullcandy Grind Wireless ist flink geladen und hält dann locker einen ganzen Tag durch (!), ist dabei erfreulich leicht. Als 'on-ear' trägt er auch nicht auf, das Mikrophon ist auch innenliegend, daher nicht weiter auffällig. Bedient wird das Gerät über drei Tasten in eindeutiger Form, die sowohl Pairing, Ein/Aus-Schalter, das hin und her-Spulen als auch die Handy-Funktionen und Lautstärke regeln. Klingt kompliziert, ist aber leicht machbar (lange drücken hat eigene Funktionen) - und durch die geringe Anzahl Tasten mit eindeutiger Form kann man diese auch blind ertasten.

Der Sound des Kopfhörers ist durchaus gut, gibt sich beim möglichen Schalldruck genauso wenig Blöße wie beim Klang. Bässe sind genauso vorhanden wie Höhen, es klirrt nicht und brummt nicht, der Sound kommt kontrastreich und voll an. Auch wenn die Schwankungsbreite in der Qualität den Bewertungen nach größer sein dürfte, haben die Mehrheit der User nichts auszusetzen und unser Testgerät war einwandfrei.

In der Packung (die zwar stylisch und umweltfreundlich daherkommt, aber so viel Klebstoff verwendet hat wie wir noch nie in einer Kartonpackung gesehen haben...) liegt neben dem USB-Ladekabel auch noch ein 3,5-Klinkenkabel dabei, das als Backup ohne Akku funktioniert und allerlei Anwendungen abseits von Spotify und Co am Handy erlaubt. Der Kopfhörer ist prädestiniert für kleine Audio-Kontrollen bei Video-Produktionen und ähnlichen Vorhaben - man hört die Umgebung und trotzdem den Sound klar und kontrollierbar. Ausserdem funktioniert er damit überall, wo Bluetooth nicht verfügbar ist.

Alles in Allem erfüllt der Kopfhörer, der guten Tragekomfort auch auf großen Köpfen bietet, unsere Vorgaben für vergleichsweise kleines Geld. Er hält locker mit den Kopfhörern mit, die ähnliche Leistung für deutlich dreistellige Europreise abrufen. Wer nicht zu tief ins Geldbörsel greifen will und trotzdem gute Ergebnisse unter den eingangs genannten Prämissen erwartet, ist hier also genau richtig!

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kopfhörer #Test #Wireless #Bluetooth



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!

Rode Wireless Go Mikrofon im Test
Funkmikrofone, die am Körper getragen werden und zur Kamera oder zum Rekorder senden, gibt es viele in allen Preisklassen. Rode legt mit dem 'Wireless Go' aber eine kleine Innovation vor.

Mikme: Kabellose Mikrofone aus Österreich
Bei Kickstarter läuft gerade wieder eine bereits durchfinanzierte Entwicklung eines Mikrofons für Filmer....

Bewertung mit KI statt Marktforschung
Maschinenlernen und KI könnten klassische Marktforschung zunehmend obsolet machen. Denn damit wird es mög...

Sandberg Studio Pro USB-Mikrophon im Test
Es stammt aus der Serie 'Esport-Equipment' und ist ein hochwertiges Mikro insbesondere für alle, die spra...

Videokonferenzen im Internet
Wenn mehrere Personen ein Meeting abhalten müssen, ist ein persönliches Treffen nicht unbedingt erforderl...

Headset für Games, Chat und Musik
Mit dem 'Headset one' hat uns Sandberg einen Allrounder geliefert, der sich für die modernen Anwendungen ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Technik | Archiv

 
 

 


Ventilspiel am Spielberg


Coffee Cars Friends 2019


Motornights September


Motorkino August 2019


Maserati Levante 2019


Audi SQ8


Cadillac CT4 und CT5


911 Speedster

Aktuell aus den Magazinen:
 Google misst Ladenbesuche Statistiken in Ads und Analytics
 Meetings koordinieren Termine im Web planen
 Thalia kauft Kuppitsch Traditionsbuchhändler geht an Konzern
 190 Mio. Jackpot bei Euromillionen offen Lotto-Jackpot in Österreich bereits geknackt
 Verlosung zum, Kinostart Ad Astra Goodies gewinnen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2019    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at