style.at   7.8.2020 10:59    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Botox, Depressionen und Inkontinenz
Neue Chancen gegen Depressionen
Diabetes wegen Corona
Rassismus macht Stress
Fernseher: Immer mehr Youtube-VideosWegweiser...
Level bleibt am BodenWegweiser...
Späte Lieferungen bei Corona unproblematischWegweiser...
Immobilienmesse und Wohnen & Interieur
Oberösterreich sucht Fahrrad-Touristen
Rundum-Panoramen aus Streetview ladenWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Biker für Kinder


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  10.02.2018 (Archiv)

Dumm im Dämmerlicht

Wer keine helle Leuchte ist, hat vielleicht einfach zu wenig Licht im Zimmer. Die neue Forschung zeigt den Bedarf an ausreichend Licht.

Neurowissenschaftler der Michigan State University vermuten, dass der längere Aufenthalt in schlecht erleuchteten Räumen die Gehirnstruktur verändert. Die Fähigkeit, zu lernen und sich zu erinnern, bleibe so auf der Strecke. Die Forscher experimentierten mit Kusurratten, die in ihrer Heimat Afrika auch Grasratten genannt werden. Wie Menschen sind sie tagaktiv und schlafen in der Nacht.

Forschungsleiter Antonio Nunez und sein Team setzten einen Teil der Tiere vier Wochen lang Dämmerlicht aus. Die anderen lebten bei normaler Beleuchtung. Anschließend untersuchten die Forscher die Gehirne der Ratten, die eher Mäusen gleichen. Ergebnis: Die Kapazität des Hippocampus der Tiere, die aus dem Dämmerlicht kamen, hatte sich um 30 Prozent reduziert. Außerdem hatte ihre Fähigkeit abgenommen, Aufgaben zu lösen, die räumliches Vorstellungsvermögen erfordern. Vor dem Experiment konnten sie die Aufgaben spielend lösen. Die Tiere, die in normaler Beleuchtung gelebt hatten, konnten sich bei der Lösung der räumlichen Aufgaben noch verbessern.

Die vermeintliche Verdummung ließ sich jedoch rückgängig machen. Wenn die Tiere nach der Dunkelphase vier Wochen lang wieder im Hellen lebten, konnten sie ihre antrainierten Aufgaben wieder so gut lösen wie zuvor. 'Bei der Beleuchtung haben wir Wintertage mit vielen Wolken im Mittelwesten nachgeahmt', so Nunez. Der Teilverlust der Fähigkeit, räumlich zu denken, ähnele der Situation von Menschen, die nach einem Kinobesuch oder einem Bummel durch eine Shopping Mall ihr Auto nicht wiederfinden, was möglicherweise ein Einzelproblem ist.

Joel Soler aus Nunez' Team schildert, was sich in den Hirnen der Tiere abspielt. Dämmerlicht führe zu einer signifikanten Abnahme des Wachstumsfaktors BDNF. Das ist ein Peptid, das zur Erhaltung der Kommunikationswege im Gehirn und der Neuronen im Hippocampus wesentlich beiträgt. 'Mit anderen Worten: Dämmerlicht produziert Blödmänner', sagt Soler.

Während sich Menschen mit normalem Sehvermögen gegen diese Art der Verdummung problemlos schützen können, sieht es bei Menschen mit Augenproblemen anders aus. Denen kann auf mittlere Sicht aber geholfen werden, glauben die Forscher. Man könne die Neuronen, die betroffen sind, direkt stimulieren, das Auge also umgehen. Ob die Ergebnisse der Versuche mit Ratten tatsächlich auf Menschen übertragbar sind, ist noch nicht erwiesen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Gesundheit #Lernen #Licht



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gemeinsamer gesunder Schlaf
Der wichtige REM-Schlaf verbessert sich und ist weniger gestört, wenn Paare zusammen in einem Bett schlaf...

Filme mit KI
Das Hollywood-Filmstudio Warner Bros. Entertainment wird in Zukunft Künstliche Intelligenz (KI) verwende...

Blasse Erinnerung
Wie alte Fotografien verblasst laut einer Studie des Boston College die Qualität von Erinnerungen im Lau...

Zocker lernen besser
Gamer schneiden bei Lernaufgaben signifikant besser ab als Nicht-Spieler, denn erstere zeigen eine höhere...

Orientierung in der Ausbildung
Die mittleren Schulstufen haben viele Aufgaben, eine davon ist die Vorbereitung zur Richtungsentscheidung...

Karriereplanung im Schulbetrieb
Modernes Schulgebäude trifft auf neuartiges Gesamtkonzept: Bildungsunternehmen als einzigartige Chance in...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation

Aktuell aus den Magazinen:
 Tiktok und Microsoft Kommt die Übernahme des US-Geschäfts?
 Unerträglicher Spam Social Media in Corona-Krise
 Ab 2021: Zoll auf China-Pakete Einfuhr wird immer versteuert und verzollt
 Privacy Shield wurde beendet Datenschutz in den USA ungenügend
 Twitter-Hacker Bitcoin über bekannte Personen gefordert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple