style.at   12.8.2020 09:10    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Aktuell-news  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Langsam startet Tourismus wieder
Make-Up in Zoom
Gehirn versus Star
Höflicher durch Corona?
Standard für Corona-Masken
Lebensmittelpreise steigen
Besser schlafen: natürliche Betten und Lattenroste
Schlaflos durch Streaming
Asthma durch Schlafmangel
Karte für den Muttertag bastelnVideo im Artikel!
mehr...









Aktuelle Highlights

Biker für Kinder


 
style.at Aktuell-news
Technik  16.11.2017 (Archiv)

Zu viel online

Laut der Psychologin Jean Twenge sollten Eltern kontrollieren, wie viel Zeit ihre Kinder vor dem Bildschirm verbringen.

US-Teenager und vor allem Mädchen, die mehrere Stunden pro Tag Handys oder Tablets nutzen, sind eher depressiv und zeigen öfter ein mit Suizid in Verbindung stehendes Verhalten. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der San Diego State University in einer neuen Untersuchung.

Die Zunahme psychischer Probleme bei Teenagern sei laut Twenge alarmierend. 'Sie sagt uns, dass sie Probleme haben und wir müssen das sehr ernst nehmen.' Gemeinsam mit Kollegen der Florida State University hat das Team die Daten von Fragebögen analysiert, die mehr als 500.000 Teenager für zwei anonyme landesweite Studien seit 1991 ausgefüllt hatten. Zusätzlich wurden die Selbstmordstatistiken der U.S. Centers for Disease Control and Prevention ausgewertet.

Die Suizidrate bei Mädchen zwischen 13 und 18 Jahren nahm zwischen 2010 und 2015 um 65 Prozent zu. Die Zahl der Mädchen, die über ein damit in Verbindung stehendes Verhalten verfügten, stieg um zwölf Prozent. Dazu gehören ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit, das Nachdenken, das Planen oder gar den Versuch eines Suizids. Die Zahl der Mädchen, die von Symptomen einer schweren Depression berichteten, kletterte um 58 Prozent.

Bei den Umfragen wurde auch ermittelt, wie die Teenager ihre Freizeit verbrachten. Zwischen 2010 und 2015 verbrachten die Jugendlichen immer mehr Zeit mit Bildschirmen und weniger Zeit mit anderen Aktivitäten. 'Das war bei weitem die größte Veränderung in ihrem Leben und das ist keine gute Formel für die geistige Gesundheit', unterstreicht Twenge.

Zusätzlich haben die Forscher untersucht, ob es einen statistischen Zusammenhang zwischen der mit Bildschirmen verbrachten Zeit und Symptomen einer Depression sowie mit Suizid in Verbindung stehendem Verhalten gab. 48 Prozent der Teenager, die fünf oder mehr Stunden mit elektronischen Geräten verbrachten, berichteten zumindest von einem mit Selbstmord in Zusammenhang stehendem Verhalten. Bei Teenagern, die weniger als eine Stunde hinter einem Bildschirm verbrachten, waren es nur 28 Prozent. Depressive Symptome waren auch bei Teenagern verbreiteter, die viel Zeit mit Bildschirmen verbrachten.

Die Studienergebnisse entsprechen jenen früherer Studien, die mehr Zeit in sozialen Medien mit Unglücklichsein in Zusammenhang brachten. Mehr Zeit ohne Bildschirm und mit anderen Aktivitäten zu verbringen, wie dem direkten Kontakt mit anderen Menschen, Sport, Hausaufgaben oder der Besuch von Gottesdiensten, führte zur Abnahme der depressiven Symptome und einem mit Suizid in Verbindung stehendem Verhalten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Online #Depression #Erziehung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Zwei Stunden Bildschirm ist gesund
Eine moderate Bildschirmzeit von etwa zwei Stunden am Tag ist für Kinder gesünder als komplett von Smartp...

Burnout durch das Internet
Die exzessive Internetnutzung erhöht bei Kindern die Wahrscheinlichkeit eines Burnouts in der Schule. Umg...

Twitter bringt Gefahren
Ein Viertel aller jungen Menschen wurde im Internet schon einmal bedroht - eine Vielzahl der Frauen wurde...

Internet ändert Gehirn?
Das dauernde Multitasking und die nicht-lineare Struktur des Internets hinterlassen mittlerweile deutlich...

Mädchen als Sexobjekte durch Mode
Die Modemacher tragen dazu bei, dass Mädchen oft schon im Volksschulalter aufreizende Kleidung tragen und...

Kaum Internetsucht
Bisher war man von einem ernsten Problem im Suchtverhalten beim Internet bei Jugendlichen ausgegangen. Do...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Technik | Archiv

 
 

 


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation

Aktuell aus den Magazinen:
 60000x schneller kommunizieren Video reizt Gehirn besser aus
 Tiktok und Microsoft Kommt die Übernahme des US-Geschäfts?
 Unerträglicher Spam Social Media in Corona-Krise
 Ab 2021: Zoll auf China-Pakete Einfuhr wird immer versteuert und verzollt
 Privacy Shield wurde beendet Datenschutz in den USA ungenügend

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple