style.at   18.5.2024 12:46    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Planzen: Prognose für Dürren
Pflaster-Impfung
Abwasserreinigung mit Viren
KI erleichtert GebärdenspracheWegweiser...
Frauen schicken viel zurück
KI zeigt Vorurteile und Klischees aufWegweiser...
Song Contest 2024 wieder mit Schulz/Böhmermann
Frauen vom Rauch entwöhnen
Emojis und ältere NutzerWegweiser...
Burnout bei Frauen
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

Opel Frontera 2024


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  23.11.2013 (Archiv)

Y-Chromosom ist nicht wichtig?

Forscher der University of Hawaii haben das ultimative Männlichkeitssymbol in der DNA praktisch ausgelöscht. Das Team um Monika Ward schätzt, dass es auch ohne Y-Chromosom geht.

Alle genetischen Infos, die auf dem Y-Chromosom zu finden sind, wurden auf nur zwei Gene reduziert. Die in Science veröffentlichte Studie hat gezeigt, dass männliche Tiere zwar eine künstliche Befruchtung brauchen, aber trotzdem immer noch Nachwuchs zeugen konnten - eine Hoffnung für unfruchtbare Männer mit einem geschädigten Y-Chromosom.

Die DNA ist in Chromosomen gebündelt. Bei den meisten Säugetieren wie auch beim Menschen ist ein Paar als Geschlechtschromosome vorgesehen. Erbt ein Mensch ein X und ein Y von den Eltern ist der Nachwuchs männlich. Bei zwei X ist das Kind weiblich. Das Y-Chromosom gilt somit als Symbol der Männlichkeit.

Bei Mäusen enthält das Y-Chromosom normalerweise 14 eindeutige Gene, von denen manche in bis zu 100 Kopien vorhanden sind. Die Forscher konnten nachweisen, dass sich gentechnisch veränderte Mäuse mit einem Y-Chromosom und nur zwei Genen normal entwickeln und Nachwuchs haben können. 'Diese Tiere sind normalerweise unfruchtbar. Wir haben aber gezeigt, dass es trotzdem Nachwuchs geben kann.'

Die Tiere konnten nur unzureichende Spermien produzieren. Durch ein Verfahren künstlicher Befruchtung, bei dem genetische Informationen von Sperma in eine Eizelle injiziert werden, konnten sie sich trotzdem vermehren. Der Nachwuchs war gesund und verfügte über eine normale Lebenserwartung. Bei den zwei nötigen Genen handelte es sich um Sry und Eif2s3y. Sry ist für die Aktivierung des Vorganges erforderlich, der dafür sorgt, dass ein männlicher Embryo entsteht. Eif2s3y spielt bei den ersten Schritten der Spermaproduktion eine Rolle.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Wissenschaft #Fortpflanzung #Gene #DNA #DNS #Chromosome



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gene zur Unfruchtbarkeit
Rund 17 Prozent der Frauen mit einer ungeklärten Unfruchtbarkeit verfügen über Genvarianten, die dafür be...

MRT für Embryps
Annaida, eine Ausgründung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL), entwickelt einen Ma...

Evolution per DNA erklärt
Im Erbgut der Sarden ist die Mehrzahl von den bei Europäern vorkommenden Varianten am Y-Chromosom vertret...

Männer sterben aus
Die Zeit für die männliche Existenz läuft in fünf Mio. Jahren aus. Zu dieser Erkenntnis kommt die Wissens...

Geschlecht beeinflussen?
...

Comicserie 'Y: The Last Man' wird verfilmt
D.J. Caruso und Carl Ellsworth, das Team hinter dem Thriller 'Disturbia' (ab 21.9. im Kino), werden die C...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage

Aktuell aus den Magazinen:
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple