style.at   18.8.2022 09:20    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Armbanduhren - ein Relikt der Vergangenheit oder unterschätzter Schatz am Handgelenk?
Grill & Genussfestival der Berge
Obst gegen Depression
Gesünder schlafen: 5 Tipps für die Verbesserung Ihres Schlafzimmers
Tausende gerettet
Tipis in der Steiermark?Video im Artikel!
Nano: Bohrer gegen Bakterien
Muslime in Medien
CO2 durch Home-Office
Fake News: Mehr Corona als Ukraine
mehr...









Aktuelle Highlights

Indianer-Pferde-Erlebniswelt startet!


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  16.08.2012 (Archiv)

Ecstasy wurde erforscht

Unter dem Einfluss von Ecstasy können Menschen positive Emotionen besser deuten. Das belegen Forscher der Universität und des Universitätsspitals in Basel.

Probanden wurde Ecstasy verabreicht, danach sollten die Testpersonen die Gefühlslage anderer Menschen über den Gesichtausdruck interpretieren. Doch zunächst musste das Forschungsvorhaben anerkannt werden, da Ecstasy ein Rauschmittel ist, das im deutschsprachigem Raum verboten ist.

'Die Schweizer Ethikommission hat unser Vorhaben geprüft, auch die Arzneimittelbehörde hat ihr Einverständnis gegeben. Es gab viele Hürden', sagt Cédric M. Hysek, Forschungsleiter von der Abteilung Klinische Pharmakologie und Toxikologie des Universitätsklinikums Basel, gegenüber pressetext. Eineinhalb Jahre hat es gedauert, bis die Forscher loslegen konnten. 'Einerseits können wir die Substanz besser verstehen und potenzielle Risiken wie Vergiftunge besser behandeln. Außerdem ist es ein gutes Modell, zu Gefühle zu identifizieren', so Hysek.

Der Wirkstoff der Pille Ecstasy ist MDMA (3,4-Methylendioxymethamphetamin). MDMA entfaltet eine emotionale innere Wirkung und verstärkt die eigenen positiven Gefühle. 'Wir machen Menschen künstlich glücklich und können analysieren, wie Glück biochemisch funktioniert', erklärt der Wissenschaftler. Der Wirkstoff versetze die Versuchspersonen in einen Verliebheitszustand, Negatives wird ausgeblendet.

'Wir sind davon ausgegangen, dass Menschen unter MDMA empathischer sind - das trifft aber nur bei den positiven Gefühlen zu', sagt der Forschungsleiter. Einen feindseligen Gesichtsausdruck konnten die Probanden unter der Droge nicht richtig deuten. Frühere Studien haben jedoch gezeigt, dass das Hormon Oxytocin die Wahrnehmung von Gefühlen verbessert. Die Forscher untersuchten auch, wie sich die Einnahme von Ecstasy auf den Oxytocinspiegel auswirkt.

Die Fähigkeit, unter Ecstasy komplexe Emotionen zu erkennen, testeten die Pharmakologen anhand eines Fotos von der Augenpartie von Menschen in verschiedenen mentalen Zuständen. Je 24 Männer und Frauen nahmen über zwei Tage am Test teil. Ihnen wurden je 125 Milligramm MDMA verabreicht. Einmal wurde ihnen ein Placebo gegeben. Unter MDMA-Einfluss erzielten die Probanden nicht die besseren Resultate. Der Wirkstoff steigert die Empathie also nicht grundsätzlich - nur gut gelaunte Mienen können sie besser erkennen als nüchterne.

'Wer unter Ecstasy steht, scheint die Welt durch eine rosarote Brille zu sehen', sagt Hysek. 'Unter dem Einfluss von MDMA sind Personen weniger in der Lage, feindselige Blicke zu erkennen, was mit bestimmten Risiken verbunden ist.' Die meisten Versuchspersonen waren junge Studenten. Die Forscher hatten Freiwilige gesucht, die zwischen 18 und 45 Jahre alt waren. 'Wir haben auch ein psychiatisches Screening gemacht. Diejenigen, die depressiv waren, wurden ausgeschlossen', weiß Hysek. Zudem sollten die Testpersonen wenig Drogenerfahrung haben.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Medizin #Forschung #Drogen #Psychologie #Gesundheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Placebo ohne Täuschung
Scheinmedikamente, sogenannte Placebos, funktionieren auch ohne Täuschung des zu behandelnden Patienten....

Frauen genetisch ängstlicher
Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Scienze Neurologiche hat neue Erkenntnisse übe...

Schutz gegen Vergewaltigung
Warnstreifen als Sensoren auf Gläsern und Strohhalmen helfen künftig gegen KO-Tropfen und Vergewaltigungs...

KO-Tropfen: Gefahr steigt
Die Verwendung von sogenannten K.o.-Tropfen (Date-Rape-Drogen), also Medikamenten, die dazu dienen, den W...

Drogen im Onlineshop
Der Drogenhandel wird aktiver, auch interaktiver. Immer mehr eCommerce im Drogenhandel sei zu verzeichnen...

Rolls-Royce-Kühlerfigur
Die wohl berühmteste Kühlerfigur der Autogeschichte, die Rolls-Royce-Dame 'Spirit of Ecstasy', gibt es nu...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppeljackpot am Mittwoch Nach dem Jackpot im Bonus wieder kein Sechser
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple