style.at   16.4.2024 17:02    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » her style  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Hormone für Frauen über 65
Frauen bei Autounfällen
Kein Risiko mit weiblichen Chefs
Kultur der Emojis
Hormon macht Frauen süchtiger
Mehr Vorständinnen
Tränen gegen Aggressionen
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

Supercar Sellerin


 
style.at her style
Leben und Psyche  26.02.2011 (Archiv)

Besser Geschirr spülen

Europa müsste nachsitzen, wenn es um den richtigen Gebrauch des Geschirrspülers geht. Denn die meisten machen gravierende Fehler.

Viele waschen Besteck und Teller unnötig mit der Hand vor, beladen das Gerät nicht vollständig oder verschwenden auch in der Handspüle unnötig viel Wasser, sagen Forscher der Uni Bonn. '40 Prozent der Europäer haben einen Geschirrspüler', erklärt der Bonner Haushaltstechnik-Professor Rainer Stamminger im pressetext-Interview. Für die Spülstudie, die von Küchengerät- und Spülmittelfirmen gefördert wurde, nahmen die Forscher 200 Haushalte in Deutschland, Italien, Schweden und Großbritannien unter die Lupe. Sie verwendeten dabei in der Küche installierte Webcams, Fotos der beladenen Spülmaschinenkörbe sowie Verbrauchsmessungen.

Fehler Nummer Eins: Das händische Vorspülen vor dem Einordnen in das Spülgerät. 'Spülmaschinen sind heute deutlich effizienter als früher, und die modernen Spülmittel bringen das Geschirr dank Enzymen auch bei niedrigen Temperaturen sauber. Vorspülen ist daher trotz Essensresten nicht mehr nötig', so Stamminger. Herumgesprochen hat sich das scheinbar noch nicht, was der Experte den alten Gewohnheiten zuschreibt.

Kostspielig ist die Unsitte sowohl für die Umwelt als auch für die Geldbörse. In Italien braucht ein Haushalt durchschnittlich 5.600 Liter Wasser und 100 Kilowattstunden Energie allein für das Vorspülen, womit man 80 mal in der Maschine spülen könnte. In Schweden sind es immerhin noch 3.100 Liter und 60 Kilowattstunden. 'Man sollte einfach ausprobieren, wie das Spülergebnis ohne Vorwaschen ist', rät der Experte.

Fehler Nummer zwei: Die Körbe werden in der Regel nur zur Hälfte befüllt. Jeder zehnte Spülgang könnte durch volle Beladung eingespart werden. Die Deutschen sind im Vergleich zwar sparsamer, nutzen jedoch meist viel heißere Programmtemperaturen als für saubere Ergebnisse nötig wäre.

Schließlich spülen die Europäer zwischen 20 und 40 Prozent des Geschirrs 'mal zwischendurch' mit der Hand unter fließendem Wasser. Auch das ist ungünstig, verbraucht die voll beladene Maschine doch im Schnitt um 50 Prozent weniger Wasser und um 28 Prozent weniger Energie. 'Wer von Hand spült, sollte zuvor genügend Teile ansammeln damit sich ein volles Wasserbecken auszahlt', empfiehlt Stamminger.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Wasser #Energie #Haushalt



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Geschirr, das man nicht abspülen muss
Das selbstreinigende Geschirr der Designfirma Tomorrow Machine macht Schluss mit dem Einräumen des Geschi...

Bier mit richtiger Temperatur
Der 'Chillsner' von Corkcicle sorgt für permanente Kühlung von Bier. Der rostfreie Hightech-Stab weist vi...

Geschirrspüler ohne Wasser
Eine Gruppe türkischer Designer um Gökçe Altun hat ein Konzept für einen Geschirrspüler vorgestellt, der ...

Spiele zu Energie
Erneuerbare Energie, klimaneutrale Energiegewinnung, Strom aus Solarzellen. Nicht nur Kinder haben Nachho...

Wohnungsbewertung
Wenn Sie eine Immobile kaufen wollen, ist eine unabhängige Immobilienbewertung (also die Schätzung des Ka...

Was verbraucht Sprit im Auto?
Schlägt die Tankanzeige früher als erwartet an? Da haben wohl die zusätzlichen Energieverbraucher im Auto...

Energie sparen: Wasser, nicht Licht!
Strom sparen ist selbstverständlich. Aber die Kosten des Warmwasserverbrauchs unterschätzen die meisten V...

Sparen beim Duschen
Dank pfiffiger Technik lassen sich gleichzeitig Wasser und Energie beim täglichen Badbesuch einsparen. Da...

Öko-Handys werden gewünscht
Rund die Hälfte der nordamerikanischen Handynutzer ist bereit, auf 'grüne' Mobiltelefone umzusteigen. All...

Weniger Stand-By
Elektronische Geräte, die im StandBy-Betrieb laufen, verbrauchen Energie. Sehr viel Energie sogar - und d...

Grüne Festplatte
Von Samsung kommt eine Festplatte, die mit 1 Terrabyte (1000 GB) viel Platz bietet, aber nur die Hälfte d...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Leben und Psyche | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!
 Auto-Treffen im Schlosspark Youngtimer, Oldtimer, Classic Tuning

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple