style.at   29.2.2024 20:14    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Burnout bei Frauen
Wärme gegen Depression
Gesund im InternetWegweiser...
KI läßt Blinde sehenWegweiser...
Öl gegen trockene Augen
Dächer, die kühlen und wärmen
Lust auf Gemüse
Fakes in der BlaseWegweiser...
Wiener Eistraum 2024Wegweiser...
Urheberrecht von Micky MausWegweiser...
mehr...








R5 Elektroauto


Aktuelle Highlights

Ladeinfrastruktur in Österreich


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  02.11.2009 (Archiv)

Weitere freie eBook-Initiativen

Libre Digital hat die Plattform AllAccess für die Auslieferung von E-Books angekündigt. Freie Formate sollen E-Readern endlich zum endgültigen Durchbruch verhelfen.

Interessierte Leser konnten zu Testzwecken bereits über die Webseite des Texas Book Festivals mit dem AllAccess-Tool aufbereiteten Content begutachten. Die von Digital Libre zugänglich gemachten E-Books sollen dank nicht-proprietärer Standards unabhängig vom jeweiligen Endgerät genutzt werden können.

'Wenn Konsumenten ein E-Book erwerben, dann möchten Sie dieses auf Geräten ihrer Wahl lesen, egal, ob es sich um einen E-Reader, PC oder um ein Mobiltelefon handelt', sagt Russel P. Reeder, CEO von Libre Digital. Mittels offener Standards wie ePub hofft das Unternehmen, Downloads auf E-Reader aller gängigen Hersteller wie Barnes & Noble, Sony oder Amazon aber auch auf weitere Endgeräte wie etwa Blackberry-Smartphones zu ermöglichen.

Auch Hersteller wie Sony haben sich schon für offene Formate ausgesprochen, da ein maximaler Kundenutzen andernfalls nicht zu erzielen sei. 'Wir rechnen damit, dass sich das vom International Digital Publishing Forum entwickelte ePub-Format in Zukunft als Standard für E-Books etablieren wird', sagt Martin Micko, Department Marketing Director von Sony Österreich, gegenüber pressetext.

Laut Digital Libre sollen Anwender künftig keine Bedenken hinsichtlich verschiedenartiger Datenformate sowie Displaytechnologien und -größen hegen müssen. Dafür arbeitet das Unternehmen mit sechs von zehn der weltgrößten Verlagshäuser sowie mit 175 Zeitungen zusammen. Mit der im ersten Halbjahr 2010 startenden Plattform sollen sämtliche digitale Vertriebskanäle bedient werden. Dabei will der Vertriebspartner die Auspreisung den Verlegern überlassen, sich jedoch prozentuell am Erlös beteiligen.

Das Verlagshaus Barnes & Noble wird wahrscheinlich noch im November 2009 mit 'Nook' einen weiteren E-Reader präsentieren, der auf Basis von Android 2.0 laufen soll. Das Gerät werde Medienberichten zufolge ePub ebenfalls unterstützen und sogar ein 14-tätiges 'Ausborgen' von E-Books an befreundete User ermöglichen.

Von Kritikerseite wird eingewandt, dass E-Reader in technischer Hinsicht noch nicht ausgereift seien. Zudem bestehen Zweifel, ob eindimensionale Geräte in Hinkunft mit Multifunktionsgeräten wie Smartphones mithalten können. Sony erwartet jedoch eine ähnliche Entwicklung wie im Musikbereich. 'Leser werden ihre Lieblingsliteratur weiterhin in gebundener, qualitätsvoller Form bei sich zuhause haben. E-Reader hingegen bieten sich für unterwegs an, etwa im Falle von Flugreisen, wenn Gewicht gespart werden muss', so Micko abschließend.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Amazon als Verlag aktiv
Amazon wird diesen Herbst 122 Bücher verlegen und zwar sowohl in elektronischer als auch in physischer Fo...

Gefährliche eReader?
Die derzeit stark promoteten E-Books können insbesondere für den unteren Rand der Gesellschaft zum Proble...

Amazon: Mehr eBooks als Bücher
Im letzten Monat hat Amazon in den USA auf jedes gedruckte Buch 1,8 elektronische Bücher verkauft. Die Me...

'Dynamische' E-Books kommen
Der Einsatz von Text- und Lehrbüchern in digitaler Form, sogenannten E-Books, gewinnt im Bildungsbereich ...

eReader für Sehbehinderte
Intel kommt mt einem ganz besonderen elektronischen Lesegerät auf den Markt. Es soll Blinden und Sehbehin...

eBook-Reader in Farbe
Die japanische Bridgestone Corporation hat zwei neue E-Paper-Geräte vorgestellt, die als E-Book-Reader od...

BookServer als offene Alternative
Von Brewster Kahle gibt es ein neues Projekt. Der BookServer will den eBook-Markt aufmischen und sich geg...

Amazon Kindle ab 19.10. in Europa!
Amazon verkauft den eBook-Reader Kindle nun doch auch in Europa! Der E-Book-Leser wird aus den USA versch...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift

Aktuell aus den Magazinen:
 Schaltjahr! Der Februar hat 29 Tage.
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple