style.at   26.11.2022 17:30    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Vorurteile und Youtube
Website von Instagram erweitertWegweiser...
Twitch Guest Star: Talkshow
Insulin als Pille
Kurz bewegen statt sitzen
Weniger Fernseher verkauft
Telemedizin nicht für alle gut
Kinder sehen ungeeignete Inhalte
Sauerstoff-Messung ohne GeräteWegweiser...
Spotify Audiobooks
mehr...








Ford GT 2022


Aktuelle Highlights

Nita + Alissa


 
style.at Kurzmeldungen

Aktuell  28.07.2022

Armbanduhren - ein Relikt der Vergangenheit oder unterschätzter Schatz am Handgelenk?

Wenn Sie heute jemanden nach der Uhrzeit fragen, zückt das Gegenüber wohl in den meisten Fällen das Smartphone, um die Antwort zu geben.

Selten schweift der Blick in diesen Tagen noch das Handgelenk, denn das wird oft nicht mehr von einer Armbanduhr umfasst. Dennoch gibt es auch im Jahr 2022 noch sehr gute Gründe, sich mit dem Thema der tragbaren Zeitanzeige zu befassen. In diesem Beitrag möchten wir ein paar davon beleuchten. Womöglich bekommen auch Sie (wieder) Lust auf diese ganz eigene, faszinierende Welt.

Der vergessene Alltagsluxus

Es ist heutzutage leichter denn je, sich eine Armbanduhr zu kaufen, allein im Internet gibt es darauf spezialisierte Händler für jeden optischen und funktionellen Herzenswunsch. Ein Beispiel ist Chronext, eine digitale Plattform, die 2013 gegründet wurde, um einen Handelsplatz für den Kauf und Verkauf von Armbanduhren zu schaffen. Doch hier geht es nicht um normale Uhren, nein, Chronext spezialisiert sich auf Luxusmodelle, sowohl von Händlern als auch privaten Anbietern. Das Besondere ist, dass Interessierte hier kleine Schnäppchen machen können und zu einem der über 100.000 zufriedenen Kunden werden. Vor dem Verkauf werden die angebotenen Uhren von einem Uhrmacher-Team auf Echtheit sowie Qualität geprüft und es wird eine zweijährige Garantie ausgestellt. So müssen Luxusuhren nicht mehr ein Privileg der Schönen und Reichen der Gesellschaft bleiben. Doch ist es in diesen Zeiten überhaupt sinnvoll, sich eine Uhr, geschweige denn ein Luxusmodell davon zu leisten?

Vorteile einer Armbanduhr in modernen Zeiten

Wenn wir die positiven Seiten einer Armbanduhr studieren, gibt es intrinsische und extrinsische Faktoren, das heißt manche Vorteile liegen im Gerät selbst, manche ergeben sich einfach aus dem Besitz. Eine Armbanduhr hat zunächst einmal alltagspraktische Vorteile. Das Ablesen der Zeit ist in hektischen Situationen unterwegs, zum Beispiel bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, unabdingbar. Jedes Mal das Smartphone aus der Hosentasche oder dem Rucksack ziehen zu müssen, ist dabei eine undankbare Aufgabe. Sprechen Sie gar gerade an selbigem Smartphone mit einem Freund oder Kollegen, können Sie die Uhrzeit nicht einmal sehen. Die Uhr am Handgelenk schafft da Abhilfe und bietet aber noch weitere Vorteile. Es muss nicht einmal ein Modell aus der Kategorie Smartwatch sein, um Extras neben den Zeigern zu entdecken. Beispielsweise bieten Sport-Uhren von Breitling einen charmant analogen Weg an, mittels Pulsometer-Skala die Herzfrequenz zu messen und so unterstützend beim Joggen zu wirken. Zudem können Armbanduhren als modisches Accessoire wunderbare Statements und Akzente in einer eleganten, lockeren oder schicken Bekleidung setzen. Doch auch der Besitz an sich hat seine Vorteile.


Die Armbanduhr als modisches Statement und luxuriöse Wertanlage   Foto: Panitan/Adobe Stock

Denn gerade Armbanduhren aus dem Luxusbereich können eine gute Wertanlage sein. Ein Beispiel, das zwar extrem ist, aber den Punkt verdeutlicht: Eine gebrauchte Rolex ist die teuerste Armbanduhr der Welt. Die Geschichte dahinter ist, dass sie dem Schauspieler Paul Newman gehörte, der sie 1972 für umgerechnet unter 1.000 Euro Neuwert von seiner Frau geschenkt bekam. Als dieses Exemplar, eine Daytona Referenz 6239, im Jahr 2017 versteigert wurde, wechselten satte 15 Millionen Euro den Besitzer. Solch drastische Steigerungen sind natürlich sehr rar, dennoch sind sehr positive Preisentwicklungen der Luxusuhren von Rolex und Co. auch im kleineren Maßstab immer wieder möglich und könnten bei Verkauf den nächsten Urlaub mitfinanzieren. Sie sehen also, die Armbanduhr hat auch heute noch viel zu bieten, wenn man sie wortwörtlich an sich heranlässt. Konnte auch Ihr Interesse geweckt werden?

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Uhr #Armbanduhr #Schmuck #Mode #Handel



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Cloudflare durch IP-Sperren gestört Österreichs Filter behindern Infrastruktur
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple