style.at   2.7.2022 16:32    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Tausende gerettet
Tipis in der Steiermark?Video im Artikel!
Nano: Bohrer gegen Bakterien
Muslime in Medien
CO2 durch Home-Office
Fake News: Mehr Corona als Ukraine
Coronamasken werden zu Beton
Donauinselfest 2022
Pink Floyd Reunion
Auge wiederherstellbar
mehr...









Aktuelle Highlights

Pferde-Shop


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  24.07.2019 (Archiv)

Trinkwasser per Sonnenenergie

Forscher der Monash University haben ein neues Verfahren vorgestellt, das sich zur Herstellung von sauberen Trinkwasser aus Meer- oder Abwasser allein mit Sonnenenergie begnügt und somit emissionsfrei ist.

Aktives Element ist ein Filterpapier aus wasserliebendem Material. Es ist mit Kohlenstoff-Nanoröhren beschichtet. Die Nanoröhren sammeln Sonnenenergie ein. Ein Baumwollfaden mit einem Durchmesser von einem Millimeter fungiert als Pumpe, die Salzwasser zur Filterscheibe befördert. Das Papier hält das Wasser fest und lässt das Salz kristallisieren. Es rieselt über den Rand. Das Wasser verdampft, wird aufgefangen und kondensiert, wenn es abkühlt. Die Lichtabsorption liegt dank der Nanoröhren mit 94 Prozent extrem hoch. Das wirkt sich auf die Temperaturerhöhung aus. Binnen einer Minute steigt sie, wenn die Filterscheibe nass ist, von 17,5 auf 30 Grad Celsius.

'Die Versorgung der Menschheit mit Trinkwasser ist die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts', sagt forscher Xiwang Zhang, der das System mit seinem Team entwickelt hat. Der Chemieingenieur nennt als Gründe die wachsende Weltbevölkerung und den Klimawandel. Letzterer kommt dem Verfahren zugute, weil längere Sonnenscheinseiten mehr Trinkwasser bedeuten, wenn die Zhang-Technik eingesetzt wird.

Zhang schätzt, dass 844 Mio. Menschen in unterentwickelten Regionen, in denen die Sonne meist ausgiebig scheint, keinen sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Jede Minute sterbe ein Neugeborenes an einer Infektion aufgrund von verunreinigtem Wasser und einer unsauberen Umwelt. Das neue Verfahren könne auch zur Reinigung industrieller Abwässer an Bedeutung gewinnen. Um dieses Ziel zu erreichen, seien weitere Forschungsarbeiten nötig, die Zhang gemeinsam mit der Industrie angehen will.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Entwicklung #Sonnenenergie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mensch als Energiequelle
Der menschliche Körper wird dank Ingenieuren der University of Colorado zum Generator, der kleine elektr...

Trinkwasser aus Kuhmist
Forscher der Michigan State University haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Trinkwasser aus Kuhexkrem...

Rückgewinnung von Trinkwasser
Wer schwitzt, verliert Wasser. Eine neue Maschine soll nun helfen, dieses Schweißwasser wieder zu Trinkwa...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple