style.at   5.10.2022 05:01    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Sauerstoff-Messung ohne GeräteWegweiser...
Spotify Audiobooks
18 Stunden am Tag vor dem Bildschirm
Selbstbewusstsein durch Teilen
Selfie-Risiko beim Outdoor-SportWegweiser...
Weniger Rauch nur durch Kosten
Armbanduhren - ein Relikt der Vergangenheit oder unterschätzter Schatz am Handgelenk?
Grill & Genussfestival der Berge
Obst gegen Depression
Gesünder schlafen: 5 Tipps für die Verbesserung Ihres Schlafzimmers
mehr...








Peugeot e308


Aktuelle Highlights

Kino: Schule der magischen Tiere II


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  03.04.2019 (Archiv)

Placebos wirken bei Männern

Placebos zeigen bei Männern mehr Wirkung als bei Frauen, wie Forscher der norwegischen Universität Tromsø herausgefunden haben.

Probanden im Alter zwischen 18 und 40 Jahren wurde ein Instrument am Unterarm befestigt, das durch Hitze Schmerzen auslöste. Sie wurden über ihr Befinden befragt und mussten den Grad an Schmerzen auf einer Skala von eins bis zehn bewerten. Es wurde auch ihre Gehirnaktivität mit Elektroden gemessen.

Dieser Vorgang wurde an zwei verschiedenen Tagen durchgeführt. Am zweiten Tag mussten die Probanden vor dem Schmerztest ein Placebo in Form einer Kapsel schlucken. Ihnen wurde gesagt, die Kapseln würden den Schmerz lindern. Laut Studienautorin Sara Magelssen Vambheim gaben die Probanden einen geringeren Grad an Schmerzen an. Das spiegelte sich auch bei der Gehirnaktivität wider, allerdings nur bei den männlichen Probanden. Bei den Frauen zeigte sich diese Reaktion nicht.

Vambheim sieht dieses Ergebnis als Bestätigung anderer Studien. Frauen reagieren allerdings eher auf den 'Nocebo-Effekt', bei dem Probanden glauben, ein eingenommenes Mittel steigere die Schmerzen. Demnach werden Frauen und Männer auf unterschiedliche Weise getäuscht. Furcht vor Schmerzen könne einen Einfluss auf den Placebo-Effekt haben. 'Eine mögliche Erklärung ist, dass es bei Männern und Frauen einen Unterschied gibt, wie sie über verschiedene Arten von Schmerz reflektieren, was unterschiedliche psychologische Reaktionen auslöst', sagt Vambheim.

Laut Vambheim könnten Geschlechterrollen einen Einfluss auf das Schmerzempfinden haben. Die Forschungsleiterin untersuchte in einem anderen Teil der Studie, ob Männer und Frauen auf stärkere und schwächere Schmerzen unterschiedlich reagieren. Es gab bei geringen Schmerzen keinen Unterschied, bei starken Schmerzen reagierten Frauen stärker.

Der Studie zufolge suchen Frauen bei Schmerzen eher Unterstützung, während Männer sich eher ablenken. Es sei möglich, dass es für Frauen sozial akzeptabler ist, Schmerzen auszudrücken als für Männer. Vambheim meint, Geschlechterunterschiede sollen in der Forschung mehr untersucht werden. Es sei möglich, dass beispielsweise Schmerzen bei Männern und Frauen unterschiedlich zu behandeln sind.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Placebo #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Placebo ohne Täuschung
Scheinmedikamente, sogenannte Placebos, funktionieren auch ohne Täuschung des zu behandelnden Patienten....

Schmerzen und Geschlechter
Männer und Frauen sowie männliche und weibliche Nagetiere verarbeiten Schmerz verschieden. Es gibt auch w...

Olivenöl für Leber
Die im Olivenöl enthaltene und zur Familie der Polyphenole gehörende Substanz Hydroxytyrosol hat eine hei...

Geschützte Werkstätten
Die Regierung hat die Wirtschaft, die zuletzt mit neuen Regeln und Schranken arg unter Druck gesetzt hat,...

Probleme an der Seestadt
Neben der Lobau entstand ein neues Stadtviertel, die ersten 6.000 wohnen schon in der 'Seestadt' bei Aspe...

Viagra und andere Pillen
Spam für Viagra: Viele Spams haben nur einen Inhalt - Viagra, Penisverlängerung und vergleichbare Produkt...

Medikamente richtig eingenommen?
Ein Chip innerhalb der Tabletten soll künftig gemeinsam mit einem Smartphone dafür sorgen, dass mehr Kont...

Das Geschäftsmodell Social-Spam
Wir haben zuletzt analysiert, wie der Fake-Video-Angriff auf Facebook funktioniert. Und gezeigt, wie man ...

Schokolade macht stark
Schokolade tut nicht nur dem Körper gut, sondern erhöht auch die Lebenslust. Das betont die Ernährungspsy...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Cloudflare durch IP-Sperren gestört Österreichs Filter behindern Infrastruktur
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Sticker sammeln Billa bietet Österreich-Pickerl-Album

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple