style.at   19.1.2021 06:44    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » Forum  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.

 
Foren-Übersicht Literatur & Leserforum Schläge im Namen des Herrn | Neueste Beiträge

Antwort zu 'Kinderpatenschaften: gestohlen, veruntreut oder be' schreiben...

Antwort auf:

erwin aschenwald
19.8.2011 22:23
Kinderpatenschaften: gestohlen, veruntreut oder be

ganz kurz: erwin aschenwald, (mail: snaptirol@gmx. at) Zögling der Bubenburg/Fügen im Zillertal des Seraphischen Liebeswerkes der Kapuziner von 1970 bis 1976, ein paar BubenburgKollegen waren auch in Gleink; Frage: hatten einige von Euch auch eine Kinderpatenschaft, z. B. über "Rettet das Kind", "Schwedenpaten"? Hab bei Durchsicht meiner Heimakte Dokumente und sonstige Hinweise entdeckt, dass für mich eine Kinderpatenschaft bestand, Geld (von Rettet das Kind)an das Land Tirol und von dort mit Avisoschreiben und dem Auftrag, den Betrag an den MJ. auszuzahlen, auf ein Konto des SLW überwiesen wurde. Bekommen hab ich nix. Eine Handvoll anderer Bubenburgkollegen, zu denen ich noch Kontakt habe, berichten ähnliches; haben in ihren Akten z. B. Dankschreiben des Pater Direktor an die "lieben Paten" gefunden, in denen er sich für die regelmässigen Spenden bedankt, die es ermöglichen, "dem gestörten Bub" ein "Taschengeld zu geben und aussertourliche Anschaffungen zu tätigen". Taschengeld? nix, niente, nothing, nada! Anschaffungen? Wenn, dann wurde jeder Schas den Jugendämtern in Rechnung gestellt. Versteht Ihr, was ich meine? Ein besonderer Gag: teilweise liessen sie uns quartalsweise noch selber an die "lieben Paten" schreiben und zu Ostern oder Weihnachten noch eine Zeichnung anfertigen. Mit einem Schreiben des Tiroler Soziallandesrates teilt dieser mit, dass auch für diese Fälle finanzieller Malversationen die Klasnic-Kommission zuständig sei. Nur: in den Jugendamtsakten existieren keine Aufzeichnungen zu den Patenschaften, obwohl doch die finanziellen Belange ein Kernbereich der Amtsvormundschafgten gewesen wären. Die Abteilung des Landes Tirol, die die Spenden erhielt und an die Heimträger weiterleitete, besitzt angeblich keine Unterlagen mehr . . . . . . . Rückmeldungen bitte per Mail bzw. via facebook (erwin aschenwald) oder via "bubenburg. blogspot. com"
Gruß aus Innsbruck. erwin

Antwort schreiben:


19.01.2021 06:44:16
Betreff:

Nachricht:

Ganzen Verlauf der Diskussion zeigen...

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar

Aktuell aus den Magazinen:
 Google-Anzeigen als fixe Platzierung Gibt es das überhaupt?
 Fristen und Arbeitsmarkt Corona und Krisen machen mehr Probleme
 VW vergleicht ID.4 Mitbewerb in Analyse und Vergleich
 Tuning-Autos für die Polizei? Regierung als schlechtes Vorbild
 Flash im Ruhestand Endgültiges Ende des Plug-Ins im Browser

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple