Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Powerparade im Juni
Stress durch FacebookWegweiser...
Gesunder und sparsam
Glück und Erfolg
Light-Zigaretten machen es schwer
Diagnose-Sensoren
Raucher-Volksbegehren
Dumm im Dämmerlicht
Schlafen mit Tinder
Vorsätzlicher Alkohol
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
style.at Kurzmeldungen
Für Sie  14.09.2017 (Archiv)

Immuntherapie gegen Brustkrebs

Medikamente der Immuntherapie könnten bei manchen Brustkrebspatientinnen aufgrund der genetischen Veränderungen in ihren Tumoren wirksam sein.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Forschern des Wellcome Trust Sanger Institute. Die Experten haben bestimmte genetische Veränderungen in einem DNA-Reparaturmechanismus identifiziert. Details wurden in 'Cancer Research' veröffentlicht.

Durch die neuen Erkenntnisse besteht laut den Experten zum Beispiel die Möglichkeit einer anderen Therapie für rund 1.000 Patientinnen in Großbritannien, die auf bestehende Medikamente zurückgreifen könnten. Brustkebs ist die häufigste Krebsart im Vereinigten Königreich. Jährlich sind fast 55.000 Frauen betroffen. Weltweit erkranken pro Jahr fast 1,7 Mio. Frauen.

Die Forscher fanden auch heraus, dass eine bestimmte Patientinnengruppe über genetische Veränderungen oder Mutationen verfügt, die aufgrund einer Anomalie eines DNA-Reparaturmechanismus, nämlich bei der sogenannten Mismatch-Reparatur, auftreten. Diese Mutationen kommen auch bei anderen Krebsarten wie Darmkrebs vor. Bei Brustkrebs wird jedoch nur selten nach ihnen gesucht.

Darmkrebs mit einer fehlerhaften Mismatch-Reparatur wurde vor kurzem in den USA mit Immuntherapien, mit sogenannten Checkpoint-Inhibitoren wie Pembrolizumab behandelt. Stark mutierte Krebszellen werden dabei vom Immunsystem des Körpers als fremd erkannt. Die aktuelle Studie legt nahe, dass diese Immuntherapien aufgrund der Mutationsmuster in ihren Tumoren auch bei manchen Brustkrebspatientinnen wirksam sein könnten.

Das Team um Serena Nik-Zainal hat die gesamten Genomsequenzen von 640 Tumoren analysiert. Gesucht wurde nach Mustern in den Mutationen, den Mutationssignaturen, die auf Anomalien beim Mechanismus der Mismatch-Reparatur hinweisen. Die Forscher identifizierten in der Folge elf Tumore, die über derartige Defekte verfügten, die für den Brustkrebs verantwortlich waren. Laut Nik-Zainal sollten diese Tumore aufgrund ihrer Ähnlichkeit zu anderen Krebsarten theoretisch auf die gleichen Medikamente ansprechen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Forschung #Krebs


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Marker für Brustkrebs
Ein neuer Marker ermöglicht die Diagnose von Brustkrebs bis zu einem Jahr früher als bestehende Verfahren...

Krebs und Wurmkur
Eine Wurmkur kann Autoimmunerkrankten effektiv helfen. Leiden die Patienten jedoch an entzündlichem Darmk...

Pflanzlicher Impfstoff gegen Krebs?
Das Mittel Sulfavant eignet sich hervorragend zur Bekämpfung bösartiger Neoplasien wie Hautkrebs, wie das...

Brustoperation zu neuem Selbstbewusstsein?
Schönheitsoperationen liegen schon seit einigen Jahren im Trend und werden mittlerweile immer häufiger vo...

Kaffe als Waffe gegen Brustkrebs
Laut einer Studie der schwedischen Lund University soll die Einnahme des Medikaments Tamoxifen in Verbind...

Boobs gegen Brustkrebs
Die französische Internetseite Boobstagram durchforstet den kürzlich von Facebook erworbenen Fotodienst I...

Pink Ribbon 2007
Am 28.9. startet die Tour beim unteren Belvedere in Wien (17 Uhr) und hat ein Ziel: Den Brustkrebs rechtz...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Für Sie | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at