Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

17.8.2017 23:33      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Wellness und Arbeit
Neue PanoramabilderWegweiser...Video im Artikel!
Neuer Ikea-Katalog Ende AugustFotoserie im Artikel!
Michael Seida & Sessions BandWegweiser...
Musik: Von CD zu MP3 und Streaming
Yoga verursacht Schmerzen?
Island zieht an
Komasaufen trifft Frauen
Wonderwoman - für Frauen?
Menschen und Bots
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

style.at Magazin 07/17


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  08.03.2017 (Archiv)

Krater auf der Erde

Asteroiden schlagen alles andere als regelmäßig gehäuft auf der Erde ein, wie bisher vermutet.

Zu diesem Schluss kommen Erdwissenschaftler der ETH Zürich in Zusammenarbeit mit Kollegen der schwedischen Universität Lund. Sie haben die Einschlagkrater, die in den vergangenen 500 Mio. Jahren entstanden, analysiert und konzentrierten sich dabei auf präzis datierte Ereignisse.

Heute sind rund 190 Einschlagkrater auf der Erde mit Durchmessern von einigen Metern bis mehr als 100 Kilometern bekannt. Ihr Alter beträgt wenige Jahre bis einige Jahrmilliarden. Die Forscher habe entdeckt, dass einige der in früheren Studien verwendeten Datierungen falsch waren und inzwischen korrigiert wurden. Sie stellten daraufhin eine Liste von 22 Kratern auf, deren Alter bis auf weniger als ein Prozent genau bekannt ist.

Die Experten nutzten zur Analyse die sogenannte 'Circular Spectral Analysis'. Dabei wird die Zeitleiste der Ereignisse um einen Kreis mit einem bestimmten Umfang - in diesem Fall 26 Mio. Jahre - gewickelt. Wiederholen sich in dieser Zeitspanne Ereignisse periodisch, so sammeln sich die dazugehörigen Punkte auf dem Kreis in einem bestimmten Bereich an. In ihrer in der britischen Fachzeitschrift 'Monthly Notices of the Royal Astronomical Society' veröffentlichten Arbeit zeigen die Wissenschaftler, dass es keine derartige Anhäufung gibt.

Viele Einschläge weisen laut den Schweizer Erdwissenschaftlern zudem ein fast identisches Alter auf. 'Einige dieser gleich alten Krater könnten beim Aufprall eines Asteroiden entstanden sein, der von einem Mond begleitet wurde. Doch in anderen Fällen liegen die Einschlagstellen zu weit auseinander für diese Erklärung', sagt ETHZ-Forscher Matthias Meier.

Das trifft auf den 66 Mio. Jahre alten Chicxulub-Krater in Mexiko zu, der mit dem Dinosauriersterben in Verbindung gebracht wird und ebenso auf den Boltysh-Krater in der Ukraine. 'Dafür haben wir noch keine endgültige Erklärung', so Meier. Eine mögliche Ursache könnte ein Zusammenstoss von zwei Brocken im Asteroidengürtel gewesen sein. Dabei wären viele Trümmer entstanden, die vielleicht in kurzer Zeit ihren Weg zur Erde fanden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Asteroiden #Krater #Erde #Astronomie #Forschung #Studie


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Rakete reißt Krater
Rocket Internet, die Internetfirma der Samwer-Brüder aus Deutschland, bilanziert 2015 mit 200 Mio. Verlus...

Asteroids für die Nasa
Die Nasa lässt auf der Suche nach einem effizienteren und sichereren Asteroiden-Abwehrsystem für unsere E...

Artensterben im NHM
Das Wiener Naturhistorische Museum (NHM) thematisiert in der aktuellen Ausstellung 'Das Geschäft mit dem ...

Poe'sches Gesetz bzw. Poe's Law
Kennen Sie das Gesetz von Poe, das Paradoxon bzw. den 'Poe'? Sicher kennen Sie es, vielleicht nur nicht b...

Asteroids
Die klassische Asteroids-Applikation gibt es hier gleich in zwei Ausgaben. Da gibt es die Retro-Arcade-Um...

Armageddon
''Das dreckige Dutzend' im Weltall' mit superlativer Besetzung und sensationeller Action....

Neuer NASA Asterioden-Jäger
Die NASA hat ihr 'Near Earth Asteroid Tracking-System' mit einer neuen Kamera aufgerüstet....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Browser



Webinare gratis



Volvo V90 Cross Country



style.at Magazin 07/17



Test Cadillac CT6



grlz 07/17



BMW Alpina


Tuning Days Melk

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook Marktplatz Das Social Network startet mit einer Kleinanzeigenplattform.
 Alternative Browser Bessere Alternativen zu Chrome, Safari, Explorer und Firefox
 Fotomuseum in Wien? Galerien und Archive wären gut bestückt für neue Institution
 Heiße Filme, neue Videos Die Youtube-Channels zeigen Autos, Freizeit-Tipps und sexy Material.
 Streetview wieder in Österreich Google nach Datenschutzproblemen wieder auf der Straße

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net