Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Zufriedenheit und InstagramWegweiser...
Einkauf und Social MediaWegweiser...
Privater Handel mit Medikamenten
Weniger Share Economy
Borderline-Menstruation
Laudamotion: 10 Euro ab Wien
mehr...









Aktuelle Highlights

Ennstal Classic


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  19.01.2017 (Archiv)

Brave Unternehmen werden eher gekauft

Wenn Unternehmen aufgrund von Tricks zur Steuervermeidung in die Schlagzeilen geraten, strafen das vor allem linke Konsumenten.

Im Schnitt fällt ihr Kaufwille um 16 Prozent, so das Ergebnis einer aktuellen Studie der Queen Mary University of London. Konservative sind zwar im Allgemeinen nachsichtiger. Bei Marken, die sie hoch schätzen, sinkt der Kaufwille Rechter aber sogar stärker als jener Liberaler.

Lesen Konsumenten darüber, dass ein Unternehmen Steuertricks nutzt, fällt ihr Kaufwille auf einer Skala von eins (sicher nicht kaufen) bis sieben (sicher kaufen) um durchschnittlich zwölf Prozent. Unter Linken ist der Wert mit 16 Prozent aber doppelt so hoch wie unter Rechten. 'Einfach gesagt, liegt das daran, dass Linke Steuervermeidung als moralisches Problem sehen', meint Studienautor Paolo Antonetti. Speziell für Firmen, deren Zielgruppe viele Liberale umfasst, könnten Berichte über Steuertricks also letztlich den Profit schmälern, warnt der Marketing-Experte. 'Zumindest wird es beeinflussen, wie Konsumenten das Unternehmen sehen.'

Moral und Umsatz

Doch nicht nur linke Konsumenten haben ihre Probleme mit Steuertricks. 'Wenn Konsumenten eine Marke wichtig ist, wollen sie nichts von aggressiver Steuervermeidung lesen - unabhängig von der politischen Einstellung', sagt Antonetti. Falls Konsumenten eine Marke von Konsumenten bereits sehr schätzen, schaden entsprechende Berichte dem Ansehen unter Konservativen sogar etwas mehr. Ihr Kaufwille sinkt dann nämlich um 17 Prozent, während die Einbuße unter Liberalen in diesem Fall nur 13 Prozent beträgt.

Während Berichte über Steuervermeidungstricks schaden, wirken sich jene über braves Steuerzahlen im Sinne des Gesetzes nur unwesentlich aus. 'Das könnte daher kommen, das Konsumenten - zumindest - ein hohes Maß steuerlicher Pflichterfüllung erwarten und nicht gewillt sind zu loben, was vom durchschnittlichen Steuerzahler ohnehin erwartet wird', meint Antonetti. Er mahnt Unternehmen jedenfalls, sich der Tatsache bewusst zu sein, dass aggressive Steuervermeidungstricks nicht nur unethisch sind, sondern auch Konsumenten entfremden können.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Handel #Unternehmen #Studie #Moral #Steuern #Umsatz


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Teure Strafen für gute Moral
Menschen orientieren sich nur dann an ethischen Normen, wenn eine finanzielle Strafe droht. Zu diesem Sch...

Konstruktive Rebellion
Für die Karriere kann es gut sein, auch einmal gegen die unternehmenseigenen Normen und Prozesse zu rebel...

Schmutziges Netzwerken
Langatmige Networking-Treffen, die die Karriere nach vorne bringen sollen, lösen bei Arbeitnehmern körper...

Unmoralisches Geld ist weniger wert
Geld kann sehr wohl stinken, meinen Sozialwissenschaftler der UC Berkeley in Kooperation mit der Standfo...

Leistungsdruck und Führung
Dauerhafter Zeit- und Leistungsdruck, regelmäßige Überstunden, geringe Entscheidungsspielräume bei gleich...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 Oldtimer im Gesäuse Fotos der wohl schönsten Rallye
 Restaurantwoche Wien Restaurants zum günstigen Fixpreis testen
 Gibts nicht: Made my day Wie Kanäle in Gefahr kommen können...
 Blockchain-Werbung Werbenetze wollen Transparenz durch Krypto-Technik
 Tempolimit: 140 km/h Mehr Praxis für die Autobahn

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at