Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Gewinnspiel: Voodoo Jürgens und HabererWegweiser...
Vienna ComicCon 2017Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Zu viel online
Photo + Adventure 2017 in Wien
Das neue Magazin ist da!Wegweiser...
Sport gegen Alzheimer und Depressionen
Gewicht macht krank
Glatzen durch Signale
Aspartam, Sucralose und Stevia
Dick Pic Locator
mehr...








Weihnachts-Magazin 2017


Aktuelle Highlights

Weihnachtsmärkte in Wien 2017


 
style.at Aktuell-news
Aktuell  30.06.2016 (Archiv)

Viren überleben auf Spielzeug

Viren mit Virushülle, wie beispielsweise das Grippevirus, können stundenlang auf Plastikspielzeug überleben. Damit wird eben dieses Spielzeug für Kinder zum unterschätzten Infektionsrisiko.

Das belegt eine Studie von Forschern der Georgia State University. Im Experiment waren teils noch nach einem ganzen Tag infektiöse Virionen auf einem Spielzeug zu finden. Das Team mahnt daher zu mehr Vorsicht mit Spielzeug, beispielsweise in Arztpraxen.

Während beispielsweise in der Grippesaison viele geradezu Panik davor haben, angeniest zu werden, denken nur wenige darüber nach, wie sie sich auch über leblose Objekte anstecken können. 'Gerade Kinder sind anfällig dafür, sich Infektionskrankheiten einzufangen, weil sie unbekannte Gegenstände in Hand und Mund nehmen', warnt Studienleiter Richard Bearden II. Wie groß diese Gefahr ist, hat das Team mithilfe eines Plastik-Quietschfrosches und eines Bakteriophagen, also lediglich Bakterien befallenden Viruses, demonstriert.

Demnach spielt die relative Luftfeuchtigkeit offenbar eine gewaltige Rolle. Bei 40 Prozent konnte das Team nach zehn Stunden zwar noch infektiöse Virionen, aber nur noch ein Millionstel der ursprünglichen Menge nachweisen. Bei 60 Prozent Luftfeuchtigkeit war selbst nach einem Tag noch ein volles Prozent der Viren aktiv. 'Das Team hätte wahrscheinlich auch über 24 Stunden hinaus infektöse Virionen gefunden', betont daher Bearden.

Grippe in der Krippe

Das Virus aus dem Experiment bildet eine Virushülle, die es derart lange außerhalb von Zellen überleben lässt. Ähnlich funktionieren die Erreger vieler Infektionskrankheiten, die Menschen befallen. Diese Viren dürften also ebenso lange auf Plastikspielzeug infektiös bleiben. Das umfasst neben Influenza (Grippe) auch die Familie der Coronaviren, die je nach Stamm für Erkrankungen von leichten Erkältungen bis hin zu SARS und MERS verantwortlich sind.

Dass Spielzeug beispielsweise in Arztpraxen ein Infektionsrisiko sein kann, war zwar schon bekannt. Neu ist hingegen die Erkenntnis, wie lange gängige Viren auf Spielzeug überleben können. 'Ich denke, Eltern, Tagesstätten, Arztpraxen und andere Orte, an denen Kinder Spielzeug teilen, müssen irgendeine Dekontaminations-Strategie umsetzen, damit das Spielzeug kein Reservoir für Krankheiten bildet', betont Bearden. Eigentlich wäre es sinnvoll, Spielzeug aus Wartezimmern zu verbannen. Eine Dekontamination sollte zudem auch andere Oberflächen wie Türgriffe oder Aufzugknöpfe umfassen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Kinder #Spielzeug


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Panikstörung durch Genmanipulation
Wissenschaftler der Universität Würzburg haben mehrere neue Varianten eines Gens identifiziert, die das ...

Wenn Handys fallengelassen werden...
... wie reagieren die Menschen darauf, denen die Handys gehören? Wie würden Sie reagieren? Geschockt? Ver...

50% Schutz gegen Malaria
Begründete Hoffnung auf neue Fortschritte im Kampf gegen Malaria melden tansanische Forscher vom Ifakara ...

Hygiene und Gesundheit
Natürlich können Haustiere Krankheitserreger oder Parasiten übertragen. Die beste Vorbeugung ist die rege...

Schweinegrippe - jetzt impfen?
Ab heute startet die Impfaktion in Österreich für die breite Bevölkerung. Doch die geringe Impfrate schon...

Ziegen, nicht Zecken!
Vier Vorarlberger FSME-Opfer haben nun Gewissheit: Kein Zeckenbiss, sondern Ziegenkäse sorgte für die Übe...

Masern-Impfung
Die aus Salzburg aktuell stark verbreitete Masern-Epidemie stellt auch wieder einmal die Frage nach der I...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien


Ventilspiel Fotos


King of Europe Drifting


HSN 2017 Vösendorf


BMW Alpina


Tuning Days Melk


Jaguar E-Pace

Aktuell aus den Magazinen:
 Mining im Browser Monad und Coinhive sammeln beim Surfen
 BMW i3 S Mehr Reichweite, mehr Geschwindigkeit
 Copter-Infos für Österreich Neue App bietet Drohnen-Piloten mehr übersicht
 Magazin für Weihnachten Das neue Sonderheft für den Advent ist da!
 Sonar Whal für Web-Entwickler Testen und optimieren von Websites mit gratis-Werkzeug

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at