Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Digitales Erbe ungesichert
Ein guter Händedruck
style.at 4/2018 ab sofort erhältlich!
Nudeln machen schlank
USB-Mikrofon im TestWegweiser...Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Akku in Sekunden laden?
Amerikaner trinken gerne aus dem Klo
Smartes Badezimmer: das Bad der Zukunft
Bodyshaming mit Fitness
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
style.at Aktuell-news
Technik  11.06.2015 (Archiv)

Mini-Holodeck für Zuhause

Ein holografisches Display, das sich bequem an ein mobiles Endgerät anschließen lässt und Inhalte dreidimensional darstellen kann, soll für Endanwender erschwinglich werden.

Das verspricht das innovative Display 'Holus' des kanadischen Unternehmens H+ Technology. Das auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter beworbene Projekt konnte sein Finanzierungsziel von 50.000 Kanadischen Dollar (rund 36.000 Euro) bis zum 10. Juli bereits um das Dreifache übertrumpfen.

Konkret handelt es sich bei Holus um eine Art Kunststoffbox, in der sich eine vierseitige Glaspyramide befindet. Werden dem System nun über Smartphone oder Tablet 3D-Daten, wie zum Beispiel die einer dreidimensional eingescannten Person, zugeführt, so ergeben diese in dem Gehäuse ein räumliches Bild. Dieses lässt sich außerhalb der Box von allen Seiten aus betrachten. Das Prinzip basiert im Wesentlichen auf einem Modell aus den 1860er-Jahren.

3D-Fernseher

Das Display soll es in zwei Ausführungen geben - einmal mit einer Grundfläche von 45 mal 45 Zenimetern und einer Höhe von 23 Zentimetern sowie einmal mit einer Kantenlänge von 55 Zentimetern und einer Höhe von 27 Zentimetern. Die abgespeckte Version hat einen USB-3-Port und stellt die Aufnahmen mit einer Auflösung von 1.600 mal 1.600 Pixeln dar. Holus Pro weist noch einen HDMI-Port auf, der eine Darstellung mit 1.920 mal 1.920 Pixeln ermöglicht.

Wer Lust zum Selbstkreieren von 3D-Material hat, darf sich in der Profiausführung über ein Software-Development-Kit freuen. Die Preise dürften breiten Anklag bei Interessierten finden: Die Standardausführung soll 850 Kanadische Dollar kosten. Für Holus Pro müssen 3D-Liebhaber 950 Kanadische Dollar veranschlagen. Frühbesteller müssen für Holus Pro nur 650 Kanadische Dollar zahlen. Im März kommenden Jahres soll ausgeliefert werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#3D #Holografie #Hologramm #Display


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Supermarkt ohne Personal
In Schweden hat mit 'Näraffär' erstmals ein Supermarkt ohne Personal seine Pforten geöffnet. Kunden bezah...

Kommt das Holo-Deck?
Ein Traum für künftige Spiele erschließt sich jetzt gerade Nischen in der Kommunikation und Industrie. Do...

Holodeck-Spiele kommen bald
Die virtuelle Simulation beliebiger Räume und Umgebungen nach dem Vorbild des aus der Science-Ficton-Reih...

Lichtschwerter wie in Star Wars
Reality-Check für eine Technologie der Zukunft: Die Wissenschaft hat bewiesen, dass das Licht schwert tec...

3D wird real
3D-Displaytechnologie hat sich bislang nur in den Kinos durchgesetzt. Als Kaufargument für Fernseher stie...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Technik | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at