Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Social Media ohne Druck
Sicher vor Pädophilen im Chat
Powerparade im Juni
Stress durch FacebookWegweiser...
Gesunder und sparsam
Glück und Erfolg
Light-Zigaretten machen es schwer
Diagnose-Sensoren
Vorsätzlicher Alkohol
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  18.05.2015 (Archiv)

Automatische Wäschesortierung

Schon bald könnte das mühsame Wäschesortieren und Zusammenlegen der Vergangenheit angehören.

Der 'Dextrous Blue'-Roboter kann die Kleidung nicht nur nach verschiedenen Arten von Textilien differenzieren, sondern auch falten. Dieses Haushalts-Gadget ist von Wissenschaftlern der Glasgow University entwickelt worden. Die Unterscheidung in verschiedene Stoffe erfolgt durch Hören, Fühlen und Berührung.

'Das Manipulieren von weichen und flexiblen Materialien wie Textilien ist in der Tat eine herausfordernde Aufgabenstellung. Speziell wirken sich die dynamischen Einflüsse bei der Bewegung des Kleidungsstücks enorm aus und machen damit eine gezielte Positionsänderung schwierig, ohne dabei zum Beispiel Falten entstehen zu lassen', schildert Mathias Brandstötter vom ROBOTICS - Institut für Robotik und Mechatronik der Joanneum Research Forschungsgesellschaft gegenüber pressetext.

Eine weitere Herausforderung stellt Brandstötter zufolge die Wahl des Greifers dar: 'Denkt man an Alltagskleidung, dann müssen von Seide bis Jeansstoff jegliche Varianten ohne Beschädigung - wie Schmutz und Perforierung - sicher gegriffen werden können', schildert der Experte. Als Haushaltsroboter sei der zweiarmige Dextrous Blue zu unhandlich. 'Der Sicherheitsaspekt spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle, um zukünftig derartige Roboter ohne Gefahr im Nahbereich des Menschen betreiben zu können', resümiert er.

An dem Projekt, das von der EU mitfinanziert wird, sind Forscher aus Schottland, Tschechien, Italien und Griechenland beteiligt. Der riesige Roboter ist in etwa 2,4 Meter hoch und verfügt über zwei mechanische blaue Arme, an deren Ende sich jeweils Greifer befinden. Diese dienen zum Sortieren sowie Zusammenlegen. Zwei elektronische Augen in Form von Digitalkameras sind für die optische Beurteilung der Kleidungsstücke zuständig.

'Der schwierigste Aspekt hat darin bestanden, die Dynamik und die Interaktion mit den verschiedenen Arten von Textilien zu verstehen. Dies liegt daran, dass es sich hierbei um keine völlig festen Materialien handelt', schildert Gerardo Aragon von der University of Glasgow. Das Innovative an Dextrous Blue ist laut Aragon der Einsatz von Bildverarbeitungstechnologie sowie die hohe Genauigkeit der Tiefenmessung.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Roboter #Farben #Wäsche


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gebrauchtwagen aus dem Automaten
In Nashville im US-Bundesstaat Tennessee hat der amerikanische Online-Gebrauchtwagenhändler Carvana den ...

3D-Karten und Drohnen
Googles Smartphone-Projekt 'Tango', das in Echtzeit 3D-Karten erstellt, ist sehr interessant für die Robo...

Blutabnahme durch Roboter
Das Start-up Veebot arbeitet an einem Roboter, um die Blutabnahme schneller und effizienter zu machen. Es...

Technik-Visionen
Das US-Unternehmen Envisioning Technology hat eine Liste der für die kommenden 28 Jahre zu erwartenden te...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Jugendschutz von Google Family Link für Smartphones
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at