Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Borderline-Menstruation
Laudamotion: 10 Euro ab Wien
Social Media ohne Druck
Sicher vor Pädophilen im Chat
Powerparade im Juni
Stress durch FacebookWegweiser...
Vorsätzlicher Alkohol
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Poker-Geschichte


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  12.01.2015 (Archiv)

Gesundheit und Stress im Job

Stress im Job macht langfristig kontraproduktiv. Denn erst Wochen oder Monate nach dem eigentlichen Auslöser können die Folgen zutage treten, wie Forscher der San Francisco State University ermittelt haben.

Dabei kommt es beispielsweise dazu, dass die Mittagspause überzogen oder Gegenstände aus dem Büro entwendet werden. Die Ergebnisse zeigen, dass Konflikte oftmals für einen längeren Zeitraum unter der Oberfläche verweilen.

'Stress baut sich stets sukzessive auf. Symptome wie kontraproduktives Verhalten stellen sich dann ein, wenn mehrere Faktoren das Fass zum Überlaufen bringen', so Unternehmensberater Franz Gober im Gespräch mit pressetext. Wenn der Stress andauere und sich Belastungen aufstauen, äußere sich dies in derartigen Verhaltensweisen.

Stress und Probleme

'In der Regel treten erst dann Folgen auf, wenn man sowohl beruflich und gesundheitlich als auch privat übermäßig beansprucht wird. In Form dieser destruktiven Reaktionen versucht der Körper beispielsweise durch Einlegen einer längeren Mittagspause zur Ruhe zu kommen oder Auswege aus der belastenden Situation zu finden', schildert Gober. 'Dieser Test unterstreicht auch, dass Führungskräfte die Befindlichkeit und die Leistungen ihrer Mitarbeiter sehr gut im Auge behalten sollten, um auf Über- oder auch Unterforderung rasch reagieren zu können', unterstreicht der Experte.

Die Wissenschafter haben Angestellte in verschiedenen Berufsfeldern über einen Zeitraum von sechs Monaten dreimal zum Stress am Arbeitsplatz und zu daraus resultierenden destruktiven Verhaltensweisen befragt. Den Ergebnissen zufolge zieht eine Erhöhung des Stresspegels nicht immer unverzüglich kontraproduktives Verhalten nach sich. Bei denjenigen, die solche negativen Reaktionen nicht sofort gezeigt haben, setzten diese erst nach Wochen oder Monaten ein.

Bemerkenswert ist zudem, dass dieser verzögerte Effekt vor allem bei jenen Mitarbeitern zu beobachten gewesen ist, die von ihrem Umfeld als besonders 'angenehm' eingestuft worden sind. Diese latente Wirkung ist auch bei jenen nachweisbar, die als 'gewissenhaft' gelten. Diese haben ihr kontraproduktives Verhalten tendenziell erst längere Zeit nach dem stressbewirkenden Ereignis gezeigt. Den Forschern zufolge verfügen diese Angestellten über mehr persönliche Ressourcen, die ihnen zunächst dabei helfen, mit dem Stress umzugehen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Gesundheit #Stress #Arbeit #Job


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Stress und Demenz
Stress in der Mitte des Lebens könnte das Risiko von Frauen erhöhen, später an einer Demenz zu erkranken....

Mehr Stress als im Krieg
Menschen sind heute Ich-bezogener und gestresster als in der Kriegszeit vor 70 Jahren. Aus der Psychologi...

Sitzen und Stress machen dick
Der Beruf der Verwaltungsassistenten, Ingenieure oder Lehrer macht am meisten dick, während Rechtsexperte...

Stresstest
Nivea hat sich zur Einführung des neuen Stress Protect Deos eine witzige Promotion-Aktion einfallen lasse...

Arbeitsstress erhöht Herzinfarkt-Risiko
Ein stressiger Job mit wenig Kontrolle über das Geschehen im Alltag kann laut Wissenschaftlern des Univer...

Stress: Unfallgefahr steigt ums Fünffache
Ein Test des ÖAMTC ergab nun, dass Autofahrer in Stress-Situationen wesentlich gefährlicher und gefährdet...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at