Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Peter Furtner geht on TourVideo im Artikel!
Ernteausfälle durch das Klima
Gesunder Alkohol?
Gesundes Übergewicht
Recycling ist billiger als Bergbau
Digitales Erbe ungesichert
Ein guter Händedruck
style.at 4/2018 ab sofort erhältlich!
Nudeln machen schlank
USB-Mikrofon im TestWegweiser...Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Poker-Geschichte


 
style.at Aktuell-news
Aktuell  02.01.2014 (Archiv)

Menschen schon länger Affen voraus

Die Entdeckung eines Knochens in Kenia verschiebt die Datierung des Ursprungs der Fingerfertigkeit des Menschen um eine halbe Mio. Jahre nach vorn.

Der Mittelhandknochen entspricht laut Experten der University of Missouri dem des modernen Menschen. Damit ist dem Team um Carol Ward der früheste Beweis dafür gelungen, wann der Mensch einen Griff entwickelte, der stark genug war, um Werkzeuge zu benutzen. Affen fehlen diese anatomischen Voraussetzungen.

Der 1,42 Mio. Jahre alte Mittelhandknochen eines frühen Menschen weist einen Griffelfortsatz auf, ein für den Menschen charakteristisches morphologisches Merkmal, das mit einer verbesserten Funktion der Hand in Zusammenhang steht. Dieser Fund liefert den Beweis, dass sich die moderne menschliche Hand mehr als 600.000 Jahre früher entwickelt hat als bisher angenommen.

Wahrscheinlich ist es die Zeit des Homo erectus sensu lato. Der Griffelfortsatz unterstützt den Handknochen bei der Verbindung mit den Handwurzelknochen. Damit kann von den greifenden Fingern mehr Druck auf das Gelenk und die Hand ausgeübt werden. Ward schreibt in PNAS, dass das Fehlen des Griffelfortsatzes für Affen und frühe Menschen eine Herausforderung war, um Werkzeuge herzustellen und zu benutzen.

Den Experten zufolge könnte das Fehlen des Griffelfortsatzes auch die Wahrscheinlichkeit einer früheren Arthritiserkrankung erhöht haben. Laut Ward ermöglicht der Griffelfortsatz eine erhöhte Fingerfertigkeit, die den frühen Menschen kraftvolle und gleichzeitig präzise Möglichkeiten beim Umgang mit Objekten ermöglicht hat. 'Ihre Vorgänger konnten das nicht so gut, weil ihnen eben der Griffelfortsatz und die damit verbundene Anatomie fehlten.'

'Mit dieser Entdeckung schließen wir eine Lücke in der Evolutionsgeschichte der menschlichen Hand. Es kann sein, dass es sich nicht um das erste Auftauchen der modernen menschlichen Hand handelt. Wir glauben, dass sie nahe am Ursprung ist. Diese Anatomie konnte bisher bei menschlichen Fossilien, die älter als 1,8 Mio. Jahre sind, nicht nachgewiesen werden', verdeutlicht Ward.

Die fingerfertigen Hände des Menschen haben ihn beim Großteil der Evolution begleitet. So ist die Fingerfertigkeit fast 1,5 Mio. Jahre lang entscheidend für das Überleben der Art gewesen. Der Knochen wurde in Kaitio in West Turkana gefunden und damit ganz nahe an der Region, in der die ersten Werkzeuge der Acheuléen gefunden wurden. Diese sind aus Stein geformt. Ein Teil der Faustkeile ist mehr als 1,6 Mio. Jahre alt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Vergangenheit #Geschichte #Menschheit #Forschung #Wissenschaft


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Affen sehr menschlich
Nicht nur im Weissen Haus setzt man sich mit der Menschlichkeit von Affen (oder umgekehrt) auseinander, a...

Affen gegen Luftballoons
Während Monkey City für Smartphones und Tablets gemacht wurde sind die einzelnen Spiele darin als 'Monkey...

Affen zeigen uns soziale Netzwerke
Die sozialen Netzwerke von Affen liefern wertvolle Lektionen darüber, weltweite Finanzkrisen wie die aus ...

Überstunden machen dumm
Wer ständig mehr arbeitet und Überstunden schiebt, wird dümmer. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des ...

Investoren sind selten menschlich
Der Strukturwandel im Börsenhandel schreitet unaufhaltsam voran, das Ideal des langfristigen Investors be...

NSA, Prism und Spitzel im Internet
Insider und Whistleblower stellen für Regierungsstellen mit ihren sensiblen, strenggeheimen und teils ill...

Spionage-Vogel
'Robo Raven' ist ein technisch nachgeahmter Vogel, dessen Flugmanöver so realistisch sind, dass sogar ech...

Frauen-Barcamp in Wien
Am 16.3.2013 findet ein 'Femcamp' statt. Eine Art offene Konferenz und Diskussionsplattform soll die Rele...

Planet der Affen: Prevolution
Am 11. August 2011 startet das Planet der Affen-Prequel 'Planet der Affen: Prevolution', inklusive Specia...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at