Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Recycling ist billiger als Bergbau
Digitales Erbe ungesichert
Ein guter Händedruck
style.at 4/2018 ab sofort erhältlich!
Nudeln machen schlank
USB-Mikrofon im TestWegweiser...Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Akku in Sekunden laden?
Amerikaner trinken gerne aus dem Klo
Smartes Badezimmer: das Bad der Zukunft
Bodyshaming mit Fitness
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
style.at Aktuell-news
Technik  11.02.2013 (Archiv)

Finger statt Fernbedienung

Eine verlorene Fernbedienung ist in Zukunft kein großes Problem mehr, geht es nach dem israelischen Unternehmen eyeSight Technologies.

Denn es hat eine Gestenerkennungs-Technologie entwickelt, dank der User den Fernseher einfach per Fingerzeig steuern können. Dabei verspricht die Lösung eine unvergleichliche Genauigkeit bei der Fingererkennung aus größerer Entfernung - obwohl eine 2D-Kamera reicht und kein 3D-Sensor wie beispielsweise bei Microsofts Kinect erforderlich ist.



'Lösungen mit Ganzkörper-Tiefenerkennung sind ideal für Gaming-Anwendungen, bieten aber mehr als zum einfachen Steuern von Fernseher oder PC erforderlich ist. Man braucht nicht den ganzen Körper, um die Lautstärke zu regeln', erklärt Liat Rostock, Marketing Director bei eyeSight, gegenüber pressetext. Statt auf große Bewegungen setzt das Unternehmen insbesondere auf einfache, intuitive Hand- und Fingergesten, um TV-Geräte, Notebooks oder auch Smartphones zu bedienen.

Zwar unterstützt die eyeSight-Technologie auch Gesichtserkennung, doch wirklich grundlegend sind Handgesten. Hier setzt das Unternehmen auf einen vorgegebenen Befehlssatz möglichst intuitiver Gesten, etwa seitliche Bewegungen für den Kanalwechsel beim Fernseher oder ein Winken, um zum Hauptmenü zurückzukehren. 'In Verbindung mit unserem Hand- und jetzt auch Fingerspitzen-Tracking ergibt das eine komplette berührungslose Interaktionsmethode, die intuitiv ist und Spaß macht', meint Rostock.

Gegenüber Lösungen mit komplexeren Sensoren wie Kinect verspricht der einfache Zugang einen Preisvorteil, der aber nicht auf Kosten der Genauigkeit geht. 'Unseres Wissens nach gibt es keine Tiefenlösung, die eine Fingerspitzen-Erkennung mit Millimeter-Auflösung fünf Meter vom Gerät bieten kann', sagt der eyeSight-Vertreter. Genau diese beeindruckende Präzision verspricht die israelische Technologie und soll damit auch einen Fingerzeig vom Sofa aus korrekt als Steuergeste für den Fernseher interpretieren können.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fernsehen #Fernbedienung #Steuerung #Kinect #Forschung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mimik und Stimmung im Video erkannt
Forscher an der North Carolina State University (NC State) haben gezeigt, dass eine Software anhand der G...

Werbewirkung mit Gesichtserkennung
Computerwissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) Media Lab haben ein neuartiges Hi...

Videospiele besser für Kinder als TV
Laut einer Untersuchung der Queensland University of Technology sollten Kinder zwischen zwei und fünf Jah...

TV konkav
Im Rahmen der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) haben Samsung und LG ultradünne, gekrümmte OLE...

HD versus 3D
Die Consumer Electronics Show (CES) 2013 ist Geschichte und im TV-Segment war von 3D, dem Hype-Thema der ...

Mobile Web nicht durch TV bedroht
Eigentlich klang die Ansage der TV-Hersteller, ihre neuesten Geräte internetfit zu machen, stark. Apple-T...

Gedankensteuerung
Mit dem Hightech-Stirnband Muse will die kanadische Technologie-Firma InteraXon in Zukunft die Steuerung...

Fernsehen macht Kinder dick
Je mehr Zeit Kinder vor dem Fernseher verbringen, desto eher sind sie unsportlich und übergewichtig. So n...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Technik | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Jugendschutz von Google Family Link für Smartphones
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at