Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Social Media ohne Druck
Sicher vor Pädophilen im Chat
Powerparade im Juni
Stress durch FacebookWegweiser...
Gesunder und sparsam
Glück und Erfolg
Light-Zigaretten machen es schwer
Diagnose-Sensoren
Vorsätzlicher Alkohol
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Fotos lizensieren


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  12.04.2012 (Archiv)

Menschen virtuell sezieren

Ein interaktiver OP-Tisch könnte die Ausbildung vieler Medizin-Studenten in Zukunft enorm erleichtern. Der virtuelle Patient kann nach allen Regeln der Kunst seziert oder analysiert werden.

Der innovative Tisch der Firma Anatomage zeigt eine lebensgroße, dreidimensionale Darstellung eines Menschen mit all seinen Facetten. Anatomiekurse auf der Uni könnten bald ohne Leichen auskommen.

'Leichensektion ist der traditionelle Weg Anatomie zu lernen. Vielen Instituten fehlen dafür allerdings die Infrastruktur oder die finanziellen Möglichkeiten', sagt Anatomage-CEO Jack Choi. Herkömmliche Lehrmethoden könnten mit der technischen Innovation sinnvoll ergänzt werden. 'Der virtuelle Seziertisch bietet Studenten nun weltweit einen einfachen, ganz neuen Weg Anatomie zu lernen', betont Choi.

Für den Tisch wurde ein Mensch mittels CT-Daten vollständig gerendert. Skelett, Gewebe, Muskeln, Organe oder Weichteile wurden detailgetreu animiert. Der Körper kann in verschiedenen Darstellungen projiziert werden: So können Studenten den 'Patienten' aufschneiden oder auch einfach nur seine Röntgendarstellung betrachten. CT, MRT oder Ultraschall-Scans sind auf Knopfdruck verfügbar.

Mit intuitiven Fingerbewegungen kann der virtuelle Körper bewegt oder die Ansicht verändert werden. So lässt sich der virtuelle Patient in Scheiben schneiden oder sich in einzelnen Gewebeschichten anzeigen. Für raschen Lernerfolg können angehende Ärzte individuelle Anmerkungen zu einzelnen Darstellungen hinzufügen. Sogar Tests wurden in den Anatomage-Tisch integriert.

Studenten und Dozenten können sich in kleinen Lerngruppen um den OP-Tisch versammeln, um den virtuellen Patienten zu erforschen und gemeinsam Diagnosen zu stellen. Somit kann der Anatomage-Tisch Medizin-Studenten einen ersten Einblick in den OP-Saal verschaffen, virtuelles OP-Besteck ermöglicht eine realistische Simulation von operativen Eingriffen. Etwaige Fehler lassen sich ganz einfach mit einem Neustart des Programms ausbügeln.

Der virtuelle OP-Tisch wird in Zukunft auch die Kommunikation mit echten Patienten verbessern. Im virtuellen Modell könnten anschaulich medizinische Eingriffe erklärt werden. Auch die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Ärzte-Gattungen könnte dadurch optimiert werden. Für Pharma-Unternehmen wird der Tisch eine moderne Möglichkeit werden, um Nutzung, Wirksamkeit und Anwendung von Medikamenten zu illustrieren.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Ausbildung #Medizin #Virtual Reality #Forschung #Technologie #Studium


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Organe aus dem Computer
Ein spezielles Gel könnte laut Experten der University of Florida eingesetzt werden, um beim 3D-Druck ko...

MRT zeigt das Leben von innen
Eine Demonstration, was die Magnetresonanz zu leisten vermag, geht derzeit gerade durch die sozialen Netz...

Nacktscanner im Smartphone
Forschern am California Institute of Technology (Caltech) haben kompakte CMOS-Chips entwickelt, die sich ...

Anthropozoologie-Studium in Wien
Für den Fall der rechtzeitigen Genehmigung durch alle beteiligten Universitäten (VUW, MUW, UniWien) wird ...

Feng Shui studieren auf der Donau Universität Krems
Seit Oktober 2005 absolvieren 20 Personen auf der Donau Universität Krems das weltweit erste Feng Shui-St...

Beschränkungen für Studenten
Der Uni-Zugang in Österreich wird für ausländische Studenten wieder beschränkt. Vorerst befristet und lim...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Jugendschutz von Google Family Link für Smartphones
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at