Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Peter Furtner geht on TourVideo im Artikel!
Ernteausfälle durch das Klima
Gesunder Alkohol?
Gesundes Übergewicht
Recycling ist billiger als Bergbau
Digitales Erbe ungesichert
Ein guter Händedruck
style.at 4/2018 ab sofort erhältlich!
Nudeln machen schlank
USB-Mikrofon im TestWegweiser...Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Poker-Geschichte


 
style.at Aktuell-news
Sport-Fit-Well  22.03.2012 (Archiv)

Alkoholfrei durch das Internet

Statt sich in anonyme Gruppen zurückzuziehen, soll auch das Kommunizieren und Publizieren im Internet gegen Alkoholkrankheiten zu helfen.

In seinem Buch 'Sober Is My New Drunk' berichtet der britische Autor Paul Carr, wie das Internet ihn dabei unterstützt hat, mit dem Trinken aufzuhören. Der Veröffentlichung seiner Bemühungen um Nüchternheit in Blogs und Postings verdankt der Schriftsteller nach eigenen Angaben seinen Erfolg.

Mittlerweile lebt er seit über 850 Tagen alkoholfrei. Im Untertitel erwähnt Carr explizit die Anonymen Alkoholiker (AA), deren Ansatz seiner Meinung nach nicht nur für ihn, sondern auch allgemein nicht zielführend ist. 'Es ist absolut unmöglich für einen Alkoholiker geheim mit dem Trinken aufzuhören', schreibt Carr.

Carr argumentiert, dass es in unserer Gesellschaft sehr viele Gelegenheiten gibt, zu trinken. Alkoholiker suchen solche Situationen unterbewusst auf und erliegen dann oft der Versuchung, schreibt der trockene Trinker. Seiner Meinung nach kann diese Versuchung nur eliminiert werden, indem alle Menschen im Umfeld über die geplante Abstinenz informiert werden. So kommt niemand auf die Idee, einem abstinenten Alkoholiker einen Drink anzubieten. Deshalb kritisiert Carr auch die Anonymen Alkoholiker: 'Das Umfeld muss informiert werden, nicht eine handvoll Anonymer, die Stillschweigen gelobt haben', so Carr.

Der Autor hat aus diesen Überlegungen heraus beschlossen, sein Problem öffentlich zu machen. 'Wer seinen Kampf gegen den Alkohol an die große Glocke hängt, riskiert viel. Ein Scheitern ist dann noch schwerer zu verkraften', so der anonyme pressetext-Gesprächspartner. Trotzdem hat Carr seinen Entschluss das Trinken aufzugeben auf seinem Blog und via Twitter veröffentlicht. Da er viele Leser hat, ist die Gefahr, dass ihn jemand ertappen würde, wenn er seinen Vorasatz bräche, hoch. Das ist seine Motivation. Aber auch Menschen ohne große Online-Gefolgschaft können diesen Weg gehen.

'Es reicht schon, wenn einige Personen aus dem Umfeld informiert sind. Selbst Personen, die ihre Reputation schützen müssen, können durch ein paar E-Mails an Vertraute ein entsprechendes Umfeld schaffen', glaubt Carr. Für ihn ist wichtig, dass Alkoholiker Leuten, die sie täglich treffen, erzählen, dass sie ein Problem haben, an dem sie arbeiten. Lediglich für Gruppen wie Politiker, Anhänger gewisser Religionen oder Alkoholiker, die keine Kontakte mehr haben, eignet sich die Methode laut Carr nicht. Hier schlägt er professionelle Hilfe vor.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Gesundheit #Alkohol #Mediennutzung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Der Tod, Gott und die Welt
Der Gedanke an den eigenen Tod lässt Atheisten noch skeptischer über Gott und Religion denken, während si...

Alkohol im Job: Wir nicht!
Dieser Herr im Vordergrund schwört, dass in dieser Firma während der Arbeit sicher nicht getrunken wird. ...

Ruhe nach dem Kater
Einen Monat lang keinen Alkohol zu trinken oder sich in diesem Zeitraum entgiften zu wollen, bringt laut ...

Im Rausch ist alles egal
Alkohol macht nicht blind für Fehler, wie Forscher bisher angenommen haben. Vielmehr verringert das Gift ...

Alkohol im Tampon
Ein gefährlicher Trend zur 'Alkoholvergiftung ohne Fahne' ist zu bemerken. Und der kommt von in Alkohol g...

Krankheit: Sexsucht
Leidensdruck und Kontrollverlust: Sex kann auch schädlich sein. Sexsucht dürfte bald als eigene Krankheit...

Alkohol gut für das Herz
Ein alkoholisches Getränk pro Tag kann helfen, Erkrankungen am Herz zu verhindern. Zu diesem Ergebnis ist...

Trinkfeste Journalisten
Die Medienbranche ist Spitzenreiter in Sachen Alkoholkonsum: Journalisten trinken doppelt so viel wie von...

Kein Pardon für Alkolenker
Das Fahren unter Alkoholeinfluss am Steuer ist kein Kavaliersdelikt. Wie viele Unbelehrbare aber immer no...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Sport-Fit-Well | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at