Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Ernteausfälle durch das Klima
Gesunder Alkohol?
Gesundes Übergewicht
Recycling ist billiger als Bergbau
Digitales Erbe ungesichert
Ein guter Händedruck
style.at 4/2018 ab sofort erhältlich!
Nudeln machen schlank
USB-Mikrofon im TestWegweiser...Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Poker-Geschichte


 
style.at Aktuell-news
Aktuell  31.03.2011 (Archiv)

Radioaktivität im Meer

Die Einsatzkräfte im havarierten Atommeiler Fukushima, die derzeit gegen eine noch größere Katastrophe ankämpfen, stehen vor einem Entsorgungsproblem. In den Turbinengebäuden stehen mehrere tausend Kubikmeter von hoch radioaktivem Meerwasser.

Japans Atombehörde gab am heutigen Dienstag die Beschädigung der Brennstäbe der Reaktoren 1 bis 3 sowie der Schutzhülle zu, was die hochgefährliche Verstrahlung des Wasser erklären könnte. Das Abpumpen ist mittlerweile im Gange, Lagermöglichkeiten gibt es aufgrund fehlender Tanks jedoch nicht. Alles deutet darauf hin, dass das Wasser direkt ins Meer geleitet wird.

Für die Trinkwasserversorgung in Japan kann die Fukushima-Katastrophe langfristige Folgen haben, stammen doch 85 Prozent der Reserven Japans aus oberflächennahem Grundwasser. 'Von Meeresorganismen werden Radionuklide unterschiedlich schnell und stark angereichert', erklärt Günter Kanisch von der Leitstelle Umweltradioaktivität des Johann Heinrich von Thünen-Instituts für Fischereiökologie, im pressetext-Interview. Bei Fischen verläuft dieser Prozess sehr langsam, wobei der Maximalwert - setzt man eine gleichbleibend kontaminierte Umgebung voraus - erst nach einem Jahr erreicht wird. Bei Algen geht es viel schneller, jedoch auch bei algen- und planktonfressenden Fischen und deren Räubern, die in Folge am meisten abbekommen.

Auch die Stärke der Anreicherung, die bei Fischen im Muskelgewebe geschieht, unterscheidet sich deutlich. 'Bei andauernder konstanter Aktivkonzentration von Cäsium-137 im Wassers ein Fisch nach 100 Tagen die 100-fache Konzentration ansammeln. Andere Radionuklide wie etwa das in Japan derzeit noch nicht festgestellte Strontium-90 haben bei Fisch zwar einen deutlich geringen Anreicherungsfaktor, verbleiben jedoch im Menschen als Endkonsument wesentlich länger mit einer Halbwertszeit von rund 100 Tagen', so der Hamburger Wissenschaftler.

Genaue Angaben über bisher abschätzbare Folgen sind derzeit vor allem deshalb nicht möglich, da sowohl AKW-Betreiber Tepco als auch die japanische Atomaufsicht ihre Messergebnisse nicht vollständig publizieren. 'Was fehlt, ist der Nuklidwert der freigesetzten Strahlungen, der erst Aussagen über die Halbwertszeit ermöglicht', so Greenpeace-Experte Edler. Externe Schätzungen wie etwa der österreichischen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik gehen davon aus, dass die bisherigen Emissionswerte mehrere 10.000 Terabecquerel betragen - was einem Störfall in der Größenordnung Tschernobyls und einer Einstufung in die Ines-Skala auf der höchsten Stufe (7) entspricht.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Japan #Radioaktivität #Strahlung #Atomkraft #Meer #Wasser


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Satelliten gegen wilden Fischfang
Das Start-up Windward sagt Schmugglern, Piraten und illegalen Fischern auf hoher See per Auftrag den Kamp...

Kernschmelze in drei Reaktoren
Bei der Atomkatastrophe in Fukushima kam es nicht nur in Reaktor Eins, sondern auch in Nummer Zwei und Dr...

Wie die Umwelt mit Strahlung umgeht
Pflanzen reagieren auf starke radioaktive Strahlungen nicht nur durch Mutation, sondern auch durch verstä...

Lieferprobleme bei Elektronik aus Japan
Egal ob bei Kameras, Mobiltelefonen, Laptops oder LCD-Geräten. Fünf Wochen nach dem katastrophalen Erdbeb...

Wiener Sängerknaben Benefizkonzert für Japan
Die Wiener Sängerknaben sind seit 1955 regelmäßig in Japan zu Gast und dort sehr beliebt. Infolge des Erd...

Atomkraft? Nein Danke
Mit der Katastrophe in Japan ist auch das Thema Atomenergie so aktuell wie schon lange nicht mehr und wir...

Strahlendes Europa
Die Energiefrage darf erneut gestellt werden. Wenn sogar das High-Tech-Paradies Japan mit der Nukleartech...

Japan, die Börsen und die Konjunktur
Unmittelbar nach der Finanzkrise sind Japans Börsen abermals im Keller. Sie müssen die kräftigsten Kursei...

Im Windschatten der Atome
Wenn Japan für Schlagzeilen sorgt, dann blicken die Menschen weltweit auf Kernkraftwerke und Erdbebenopfe...

Investitionen in erneuerbare Energie
Die unfassbaren Ereignisse in Japan haben ihre Spuren an den Börsen hinterlassen. Ausschließlich die Erne...

Fotos: Vor und nach dem Tsunami
Google hat neueste Satelitenbilder aus Japan veröffentlicht und ABC Australien hat eine 'Before/After'-Fo...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf
 Gratis Office Mit Free Office gibt es moderne Bürosoftware kostenlos

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at