Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

23.8.2017 04:26      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Wellness und Arbeit
Neue PanoramabilderWegweiser...Video im Artikel!
Neuer Ikea-Katalog Ende AugustFotoserie im Artikel!
Michael Seida & Sessions BandWegweiser...
Musik: Von CD zu MP3 und Streaming
Yoga verursacht Schmerzen?
Island zieht an
Komasaufen trifft Frauen
Wonderwoman - für Frauen?
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

style.at Magazin 07/17


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  17.03.2011 (Archiv)

Krankheit: Sexsucht

Leidensdruck und Kontrollverlust: Sex kann auch schädlich sein. Sexsucht dürfte bald als eigene Krankheit anerkannt werden.

Laut einem Bericht der britischen Tageszeitung 'Daily Mail' wird sie demnächst ins 'Diagnostische und statistische Handbuch psychischer Störungen' der American Psychiatric Association (APA) aufgenommen. Der Begriff wurde bisher der 'Hypersexualität' zugeordnet, die wiederum ein gesteigertes sexuelles Verlangen oder eine nicht organisch verursachte sexuelle Funktionsstörung bezeichnet. Nun steht der Sexsucht - die zuletzt durch Prominente wie der Golfer Tiger Woods oder der Schauspieler David Duchovny in die Schlagzeilen kam - die Anerkennung als eigene Störung bevor.

An Sexsucht Leidende verspüren ständige sexuelle Triebe, die sie selbst nicht mehr unter Kontrolle bekommen und unter denen sie leiden. Therapeuten kennen das Phänomen aus der Praxis. 'Die Diagnose ist keine Frage der Quantität - und schon gar keine moralische Wertung. Sexsucht kann jedem passieren, der sich blöd spielt – es kommt durchaus auf die Klugheit an. Viele stehen vor der Entscheidung zwischen kurzfristiger Befriedigung und langfristigem Glück. Sexsüchtigen sind Folgen ihres Verhaltens egal', erklärt Raphael Bonelli von der Wiener Sigmund Freud-Privatuniversität im pressetext-Interview.

Von der Störung betroffen seien in erster Linie Männer, die sich zu sehr stimulieren – sei es durch Selbstbefriedigung, One-Night-Stands, Fremdgehen oder vor allem durch Internetsex und -pornografie. 'Männer sind optisch veranlagt und finden nackte Frauen viel eher reizvoll als umgekehrt. Geben sie ihrer Erregung immer nach, kann das auf Dauer zum Kontrollverlust führen.' Sexsüchtige seien nicht durchgeknallte Psychopathen, sondern oft sehr honore Herren, betont der Wiener Psychiater und Psychotherapeut.

Als wichtigstes Merkmal für Sexsucht sieht Bonelli die fehlende Wertschätzung gegenüber dem 'Du'. 'Der Sexpartner ist nicht mehr als Person interessant, sondern wird als Mittel der eigenen Befriedigung missbraucht. Sexsüchtige kreisen ständig um sich selbst und um die eigene Lust.' Im Gegensatz dazu sei eine von Liebe und Wertschätzung geprägte Paarbeziehung der beste Schutz vor Sexsucht. 'Meist will der Mann häufigeren und abartigeren Sex als die Frau, die nicht immer kann, wenn er Lust verspürt. Frauen sind oft das bodenständige Regulativ und verweisen den Sexualtrieb des Mannes in seine Grenzen. Wenn er darauf Rücksicht nehmen kann, ist auch ihm geholfen.'

Ob jemand sexsüchtig ist oder nicht, wird nicht von der Häufigkeit von Sex bestimmt, sondern davon, wie sehr das sexuelle Verlangen noch unter Kontrolle ist. 'Bei vielen ‚passiert’ es, obwohl sie prinzipiell ihre Ehe gut leben wollen. Alle Süchte suhlen oft in Selbstmitleid und Wehleidigkeit, was dann eine Therapie entsprechend erschwert.' Das Hinwegtrösten sei dasselbe wie bei Drogensüchtigen, ebenso auch die Suche nach einem Ausklicken aus der Realität. Sexualität hat in den Augen Bonellis stärkeren Suchtcharakter als Zigaretten, wenn auch schwächeren als Alkohol oder Heroin.

Die Anerkennung der Sexsucht als Störung rücke das Bild von Sex zurecht, glaubt Bonelli. 'Sexualität ist ein großes Geschenk der Kommunikation zwischen den Geschlechtern. Sexsucht, jedoch auch Gewaltpornografie und Pädophilie zeigen, dass sie auch Schattenseiten hat - anders als früher die 68er-Bewegung proklamierte. Bei Sex gilt heute nicht mehr automatisch ‚Je mehr, desto besser’. Ebenso ist auch nicht jede Zurückhaltung schädlich oder führt zur Neurose, da Rücksicht auf den anderen vielmehr für normale Sexualität notwendig ist. Sobald Sexualität grenzenlos wird, bringt sie immer Leidensdruck. Das Ergebnis ist für Betroffene eine Qual, kein Eldorado', so der Psychiater.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Sex #Sucht #Krankheit #Gesundheit #Psychologie #Wissenschaft


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Hollywood und die Geschlechter
Film-Schauspieler sind überwiegend weiß und männlich - daran hat sich in den vergangenen sieben Jahren ka...

Twitter gegen Sucht
Wer künftig nicht mehr Zigaretten qualmend durchs Leben gehen will, sollte darüber twittern....

Apple löscht Underworld
Die Game-App 'Underworld: Drug Lords' von Entwickler A-Steroids, bei der der User als kleinkrimineller De...

Psychologie mit Hollywood
Filme über romantische Beziehungen anzugucken und dann darüber mit dem Partner zu diskutieren, senkt gena...

Frauen genetisch ängstlicher
Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Scienze Neurologiche hat neue Erkenntnisse übe...

Fremdgehen und schlafen
Menschen mit Schlafmangel weisen eine höhere Wahrscheinlichkeit auf, ihre Partner zu betrügen. Zu diesem ...

Erregend transparent
Der niederländische Designer Daan Roosegaarde hat ein Hightech-Kleid entwickelt, das bei sexueller Erregu...

Apps für das Fremdgehen
Smartphone-Apps wie 'Slydial'-App oder 'Call and Text Eraser (Cate)'-App sollen Fremdgehern das Betrügen ...

Alkoholfrei durch das Internet
Statt sich in anonyme Gruppen zurückzuziehen, soll auch das Kommunizieren und Publizieren im Internet geg...

Project Unbreakable
Vergangenes Jahr hat Grace Brown das 'Project Unbreakable' gestartet. Die Fotografin will sexuell missbra...

Glück hält drogenfrei
Glückliche Heranwachsende geraten seltener in Verbrechen oder Drogenmissbrauch als unglückliche. Das beri...

Frivole Gedanken
Wenn man geheim nachsieht, was die Menschheit im Sex-Bereich sucht, dann ist das Ergebnis interessant. Al...

Mehr Sex, länger leben
Sexuell aktive Individuen weisen eine doppelt so hohe Lebenserwartung auf als abstinente Artgenossen. Zu ...

Prostitution in Facebook
An der Columbia University hat man eine Studie herausgebracht, die das Rotlicht im Social Network untersu...

Youporn prüft Pornhub (und andere)
Für das Marketing und die Konkurrenzanalyse ist es für einige Websites höchst interessant, welche anderen...

Studie: Online beim Sex
Eine aufrechte Verbindung zum Internet ist für viele User essenziell geworden. Sie wollen unter allen Ums...

Gamer sind schnell, nicht fit
Gamer haben ein ernstes Problem mit ihrer Fitness. Wenngleich sich viele Computerspiel-Fans gerne selbst ...

Sexy und gut!
Unicef hat die Schönen und Reichen unter die Lupe genommen und die Gutmenschen unter den Berühmten gesuch...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Browser



Webinare gratis



Volvo V90 Cross Country



style.at Magazin 07/17



Test Cadillac CT6



grlz 07/17



BMW Alpina


Tuning Days Melk

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook Marktplatz Das Social Network startet mit einer Kleinanzeigenplattform.
 Alternative Browser Bessere Alternativen zu Chrome, Safari, Explorer und Firefox
 Fotomuseum in Wien? Galerien und Archive wären gut bestückt für neue Institution
 Heiße Filme, neue Videos Die Youtube-Channels zeigen Autos, Freizeit-Tipps und sexy Material.
 Streetview wieder in Österreich Google nach Datenschutzproblemen wieder auf der Straße

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net