Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Borderline-Menstruation
Laudamotion: 10 Euro ab Wien
Social Media ohne Druck
Sicher vor Pädophilen im Chat
Powerparade im Juni
Stress durch FacebookWegweiser...
Vorsätzlicher Alkohol
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Poker-Geschichte


 
style.at Kurzmeldungen
Tipp  03.08.2010 (Archiv)

Tamron Makro-Drillinge im Test

Wer Objektive für eine DSLR sucht, wird irgendwann auch einmal spezielle Modelle entdecken, die auch Fähigkeiten im Makro-Bereich haben. Wir haben uns die günstigen, aber hochwertigen Tamrons angesehen, die bis in den Bereich 1:1 gehen.

Makro-Objektive sind welche, die auch ganz kleine Objekte noch ganz groß machen können. Nahe rangehen und Dinge im Millimeter-Bereich bildschirmfüllend abzulichten, ist damit möglich. In diesem Fall haben wir die drei Makros von Tamron getestet, die nicht nur lichtstarke Festbrennweiten mit 1:1-Umsetzung sind, sondern auch einen guten Ruf besitzen. Das 60mm-Makro ist dabei ganz neu in der Reihe erschienen.



  • Tamron SP AF 60mm 2.0 Di II Macro 1:1
  • Tamron SP AF 90mm 2,8 Di Macro 1:1
  • Tamron SP AF 180mm 3,5 Di LD Macro 1:1


Das SP deutet schon an, dass es sich bei diesen Objektiven um die 'bessere' Liga handelt. Beim 60mm-Makro ist in der Kennzeichnung auch noch die 'II' für den kleineren APS-C-Sensor drin, die beiden größeren (was zur Brennweite analog auch für die Größe und das Gewicht des Objektivs gilt!) sind für den großen Sensor 'vollformatig' gerechnet.

Wer noch kein lichtstarkes Normalobjektiv besitzt, kann sich also das 60mm-Objektiv (2.0!) ansehen. Es ist ein wenig mehr in Tele-Position ausgerichtet und durch den Crop-Faktor des kleinen Sensors schon recht weit im Portrait-Bereich - ein ideales Objektiv also, um neben Makro-Aufnahmen auch gute Portraits zu machen.

  Beispielfotos Makro  1/4 weiter...


Auch die 'Schwester' mit 90mm ist mit Anfangsblende 2,8 noch sehr lichtstark, doppelt so weit ist die schwere Tele-Variante mit 180mm und Blende 3,5 angesiedelt. Die Tamron-Drillinge decken also ein breites Feld ab und liefern ähnlich starke Ergebnisse schon bei (großer) Offenblende. Sie eignen sich also auch perfekt als normale Festbrennweite, den Makro-Teil erkauft man sich allerdings mit einem kleinen Aufpreis gegenüber vergleichbaren klassischen Festbrennweiten. Statt zweier Objektive nur eines mitnehmen zu müssen, 'wiegt' das leicht wieder auf.

In diese Richtung ist auch die Anfangsblende einzuordnen. Die so weit offene Blende ist nämlich im Makrobereich wenig hilfreich, der dort ohnehin sehr schmale Bereich der Schärfe wird bei offenen Blenden noch weiter begrenzt. Um ein kleines Insekt halbwegs scharf bei 1:1 ablichten zu können, sind Blenden ober 8 nicht unüblich. Für ein herrliches Portrait mit feinem Bouquet ist eine offene Lichtsammlung allerdings eine schöne Sache.

Im Makro-Bereich spielen die beiden größeren Tamron-Objektive ihre Vorteile aus. In unserem Test war es ab 90mm ein Leichtes, Insekten auf Blumen zu folgen und ohne Stativ aus freier Hand einzufangen. Der Autofokus ist dabei schnell und präzise genug, durch den etwas größeren Abstand (deshalb die größeren Brennweiten) sind die Tiere auch nicht gleich in Fluchtbewegung, wenn der Fotograf auftaucht. Wer eine kleinere Festbrennweite auch braucht, könnte die Kombination aus billigem 50er-Lichtwunder und einem größeren Makro (das Tamron 90mm/2.8 Makro hat uns überzeugt) so attraktiv wie wir finden.

Wirkliche Schwächen haben wir bei den getesteten Objektiven nicht finden können. Der fehlende HSM-Antrieb macht sich nicht negativ bemerkbar, mit dem 90er oder 180er Makro ist man auch ausreichend weit weg, um Tiere nicht zu verschrecken. Das nicht vorhandene 'VC' im Titel zeigt, dass kein Verwacklungsschutz dabei ist. Kurze Verschlusszeiten bei normalen Fotos sind jedoch durch die kleine Blendenzahl möglich, im Makro-Bereich gelten ohnehin andere Argumente. Die Bildqualität ist mehr als gut - und das nicht nur in der Spezialdisziplin 'Makro'.

Tamron 60mm/2.0 Makro - Canon
Tamron 60mm/2.0 Makro - Nikon

Tamron 90mm/2.8 Makro - Canon
Tamron 90mm/2.8 Makro - Nikon
Tamron 90mm/2.8 Makro - Pentax
Tamron 90mm/2.8 Makro - Sony

Tamron 180mm/3.5 Makro - Canon
Tamron 180mm/3.5 Makro - Nikon

Die Objektive gibt es für diverse Anschlüsse und attraktive Preise. Sie kommen wie bei Tamron üblich in vollem Paket (Blendschutz etc.) und halten die hohe SP-Qualität auch in diesem Segment durch. Nimmt man Produktpalette, Preis und Leistung als Maßstab, so sind die Tamron-Drillinge derzeit ohne Konkurrenz - die Frage der Brennweite ist dabei dann das eigentliche Kriterium. 180mm ist für Action, Tier und Sport sicher attraktiv, das Objektiv aber groß und Schwer. Kompromiss in Größe, Leistung und für das Portrait ist das 90er ein Tipp - es ist genau der Mittelweg, den die meisten Käufer gehen werden.

Für kleine Sensoren und dem Wunsch nach einem 'Normalobjektiv' (unter diesen Crop-Vorzeichen natürlich) wäre auch das neue 60mm-Makro denkbar. Blende 2 ist da auch ein durchaus spannendes Erlebnis, doch das kann man auch bei den Kameraherstellern billig und noch einen deut weiter geöffnet haben. Dann aber ohne das begehrte 1:1 Makro.

Fazit: Unser Test zeigt, das intelligente Produkte durchaus Käuferinteresse wecken können. Hier sind es klassische Festbrennweiten mit ansprechenden Leistungen, die um das Thema Makro erweitert wurden. Zwei Fliegen mit einer Klatsche also, wobei beide gute Leistungen oberhalb und in der Semi-Profi-Liga geboten werden. Unsere Empfehlung ist das 90mm/2.8, das nicht nur größere Sensoren nutzen kann, sondern auch den notwendigen Makro-Abstand bei noch akzeptabler Objektivgröße bietet.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Tamron #Objektiv #Makro #Test #Foto #Fotografie


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Nikkor 24-120/f4 im Test
Letzte Woche haben wir uns die brandneue D750 angesehen. Nikon hat uns dazu ein passendes Objektiv überla...

Tamron serviciert in Österreich
Über den neuen Partner Schuhmann wird den Kunden der beliebten Tamron-Objektive nun auch in Österreich an...

Nikon D600 veröffentlicht
Der japanische Foto-Riese erwacht aus dem Tiefschlaf. Nach den Problemen mit den Naturkatastrophen schieß...

Fokus: Ist der Autofokus nicht genau?
Sitzt der AF der Kamera oder fokussiert sie nicht exakt? Statt zu raten können Sie auch genau messen, ob ...

Nikon D800 vorgestellt
Nikon hat heute nach der Vorstellung der D4 auch die D800 veröffentlicht, die noch bis März in zwei Versi...

Nikon 1 im CX-Format
Die große Neuheit am 21.9. ist bekannt: Nikon bringt nicht die D4, auch keine D400 oder D800 sondern (wie...

Scharfe Fotos nach dem Klick
Das kalifornische Start-up Lytro hat eine Revolution der digitalen Fotografie in Aussicht gestellt. Noch...

Nikon: Normale Festbrennweiten im Vergleich
Normal bezieht sich dabei auf die natürliche Brennweite, die dem Augen-Blickfeld halbwegs entsprechen. In...

Objektiv: Kaffee-Becher
Die 'Lens Mugs' sind Kaffeebecher für unterwegs, die außen wie bekannte Objektive von Nikon oder Canon au...

Canon: EOS 60D als Nachfolger der 50D
Eine neue Spiegelreflex-Kamera wurde mit der erwarteten Canon EOS 60D heute präsentiert. Einige Neuheiten...

Nikon: D3100 und Objektive
Noch vor der großen Messe in Köln, der Photokina, präsentierte Nikon die neuen Highlights für Fotografen....

Anti-Zoom
In der Fotografie wird bei den Objektiven ausgereizt, was geht. Mega-, Super- und Gigazooms folgen aufein...

Tamron 18-270 im Test
Kann ein Zoom, das den enormen Bereich zwischen 18 und 270 Millimetern abdeckt, auch wirklich gefallen? W...

Sigma kommt mit Super-Zoom
Nach Tamron mit einem 18-270 kommt nun auch Sigma auf den Geschmack und wird ein innenfokussierendes 18-2...

Foto-Tricks von Experten
Das Monat der Fotografie ist vorbei und hat inspiriert. Mit etwas Glück hat das Christkind auch für die F...

Fotos digital - Aufnahmepraxis ganz einfach
...

Digitalkameras
...

Digitalkamera-Zubehör
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Tipp | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at