Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Borderline-Menstruation
Laudamotion: 10 Euro ab Wien
Social Media ohne Druck
Sicher vor Pädophilen im Chat
Powerparade im Juni
Stress durch FacebookWegweiser...
Vorsätzlicher Alkohol
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Lederhexe


 
style.at Kurzmeldungen
Tipp  23.06.2010 (Archiv)

Zähne schmerzfrei behandeln

Ein Wiener Zahnarzt hat neueste Technologie in seine Praxis geholt, um Patienten schmerzfrei behandeln zu können und um Vorsorge einfacher zu machen. Wir haben uns die Geräte und die Technologie angesehen.

'Statt einen dicken Mercedes für den Arzt gibt es gesunde Zähne' dürfte das Motto bei Dr. Zahedi gewesen sein, der im achten Bezirk in Wien seine Ordination hat und den Gegenwert des Luxusautos gerade in Technologie investiert hat. Die Wiener Gebietskrankenkassa kann er nicht anbieten, 'teure' Vorsorge ist daher auch eine Sache der Patienten. Diese sparen später, denn die neue Technologie auf Laser-Basis macht den Löchern in den Zähnen ein Ende.

Wir konnten uns von dem ganzen Spektrum der Anwendungen bereits überzeugen, die Kinder und Erwachsene lieber zum Zahnarzt gehen lassen werden. Da wäre etwa die Erkennung von Schäden am Zahn, auch wenn man diese nicht sieht. Statt zu warten, bis man ein Loch sieht oder spürt, kann man mit dem Laser und der Messung seiner Reflexionen mit einem Apparat ein deutliches Indiz für ein Loch bekommen - die Genauigkeit liegt nahe bei 100% statt der üblichen menschlichen Schätzung bei rund der Hälfte.

Ist die Früherkennung erfolgt, dann spielt wiederum der Laser eine Rolle. Er kann das entstehende Loch öffnen und füllen lassen, aber auch die beschädigten Teile des Zahns entfernen, ohne die erhaltenen Zahnbereiche anzugreifen. Mit dem Bohrer würde auch gesundes Material entfernt und die Sicherheit, krankes Material entfernt zu haben, wäre nicht so groß.

Richtig zur Sache geht es dann mit dem großen 'Laser-Bohrer', der im Gegensatz zum klassischen Bohrer mit Laser arbeitet. Kleinste 'Sprengungen', die der Laser mit Wasser und Hitze macht, haben überhaupt nichts von Bohrern alter Art - man spürt sie kaum (die meisten sagen: überhaupt nicht) und sie lassen gesunden Zahn stehen.

Wer Angst vor der Spritze hat, kann auch diese ablegen: Der Laser bohrt nicht nur nicht und schmerzt daher nicht, sondern betäubt auch die Nerven, die die Schmerzen weiterleiten. Als Ersatz für die Spritze ist der Laser also auch noch geeignet.

Das Ziel ist einfach: Patienten sollen Schwachstellen der Zähne schnell und präzise diagnostiziert bekommen, Löcher sollen schon gestopft werden, bevor sie wirklich entstehen und dann soll eine Behandlung auch noch schmerzfrei und ohne Kollateralschäden am gesunden Zahnmaterial ablaufen.

Künftig werden Patienten also beim Zahnarzt eine exakte Diagnose erhalten, keine Löcher mehr haben und wenn doch einmal ein Eingriff nötig ist, weder Spritze, noch Bohrer und Schmerzen kennenlernen. Was in Österreich in der Breite noch Utopie ist, haben Universitäten und nun auch unser Beispiel 'mitten im Achten' bereits erfolgreich im Einsatz. International ist die Aversion gegen Neues und die Vorbeugung künftiger Probleme übrigens nicht so ausgeprägt wie in Österreich, da hat man den Nutzen des Lasers und der Vorsorge auch in finanzieller Hinsicht bereits erkannt. Unser Gesundheitssystem muss da noch lernen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Zahn #Gesundheit #Laser #Bohrer #Zahnarzt #Wien


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Zähne aus Urin
Wissenschaftler der Guangzhou Institutes of Biomedicine and Health haben rudimentäre Zähne aus menschlich...

Laser leuchtet 137 Kilometer
Mit dem S3-Krypton-Laser hat das Unternehmen Wicked Lasers nun eine Highend-Serie im Angebot, deren Luxus...

Zahnpflege Baby
Auch die Zähne sollten von Anfang an gepflegt werden. Je früher mit der täglichen Zahnpflegeroutine begon...

Zahnpflege Kleinkinder
Sobald der erste Zahn zu sehen ist sollte beim Zähne putzen eine Zahnbürste zum Einsatz kommen. Die Zähne...

Zähne bleichen
Mit einem Stift zähne bleichen - das verspricht uns ein neuer Anbieter eines bekannten US-Produkts. Strah...

Gesundheit und Arztbesuche
...

Zähne mit Wurzelbehandlung erhalten
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Tipp | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at