Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Ernteausfälle durch das Klima
Gesunder Alkohol?
Gesundes Übergewicht
Recycling ist billiger als Bergbau
Digitales Erbe ungesichert
Ein guter Händedruck
style.at 4/2018 ab sofort erhältlich!
Nudeln machen schlank
USB-Mikrofon im TestWegweiser...Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Poker-Geschichte


 
style.at Aktuell-news
Aktuell  04.06.2010 (Archiv)

10 Jahre Wiener Haus der Musik

Diesen Juni feiert das Wiener Haus der Musik seinen zehnten Geburtstag. Im Jahr 2000 als multimediales Musik- und Klangmuseum eröffnet, hält das Haus der Musik bereits bei über 205.000 Gästen pro Jahr.

'Das Konzept der Offenheit und Diversität ist seit den Anfangstagen unverändert. Das Haus soll Besuchern Lust auf mehr machen und Türen in die Welt der Musik und des klanglichen Erlebens öffnen', erklärt der langjährige Direktor Simon Posch.

Virtueller Dirigent als Publikumsmagnet

Die interaktive Verschränkung von musikalischem Wissen mit experimentellen Klanginstallationen hat bislang über 1,8 Mio. Gäste ins Museum gelockt. Als wahrer Publikumsmagnet erweist sich seit jeher der erst kürzlich erneuerte 'virtuelle Dirigent', der Besuchern mittels elektronischem Taktstock und HD-Screen das Dirigieren der Wiener Philharmoniker erlaubt.

Als nächstes Großprojekt will das Haus der Musik eine interaktive Besucheroper realisieren, wie Posch im Gespräch mit pressetext verrät. Die gesamte vierte Etage des Hauses wird dabei zur Bühne umfunktioniert. Ein ausgeklügeltes Tracking-System sorgt dafür, dass die Bewegungen der Besucher in Bild und Ton umgesetzt werden. 'Die Idee ist, dass die Besucher mit dem Content der Installation und somit auch untereinander interagieren. Die individuellen Versionen dieser Mikro-Oper sollen schließlich per Web auch von zuhause abrufbar sein', schwebt Posch eine verstärkte Außenanbindung vor.

Experimentier-Oper

Die unter dem Projektnamen Mikro-Oper/Zeitperlen geplante Installation soll die bereits in die Jahre gekommene 'Brain Opera' ersetzen, die einem ähnlichen Konzept folgt, aber bereits seit der Eröffnung des Hauses in Betrieb ist. 'Die Installation der Brain Opera ist 13 Jahre alt - im Technologiezeitalter ein äußerst langer Zeitraum. Die Interaktion, die Inhalte, aber auch das Konzept dahinter sind nach wie vor aktuell. Die technische Instandhaltung im Hintergrund ist allerdings sehr aufwändig', so Posch im pressetext-Interview.

Haus der Musik

Ob die neue interaktive Operninstallation wie geplant 2011 realisiert werden kann, ist allerdings noch ungewiss, da der Investitionsbedarf erst gedeckt werden muss. 'Die Umsetzung wäre jedenfalls lohnenswert, da man damit die gesamte vierte Etage für die nächsten zehn Jahre bespielen könnte.' Mit den geplanten Maßnahmen sollen die weiterhin steigenden Besucherzahlen langfristig gesichert werden. Als maximale Jahresbesucherzahl, die das Haus verträgt, nennt Posch 220.000. Derzeit machen Touristen und ausländische Gäste mit 55 Prozent die Mehrheit der Besucher aus.

Wiener Philharmoniker hausverbunden

Neben den angesprochenen Installationen und Dauerausstellungen setzt das Haus der Musik auch weiterhin auf eine enge Partnerschaft mit den Wiener Philharmonikern. So gelten die Räumlichkeiten des Palais in der Innenstadt als Gründerstätte des Orchesters und bieten heute auch dem Museum der Philharmoniker Platz. 'Wir fühlen uns wohl in diesem Haus, in dem Musik im wahrsten Sinne des Wortes lebt und zum Erlebnis wird', so Clemens Hellsberg, Vorstand der Wiener Philharmoniker.

Das Zehn-Jahres-Jubiläum feiert das Haus der Musik mit einer Reihe von kostenlosen Konzerten und Veranstaltungen.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Haus der Musik


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Neujahrskonzert 2011 bereits auf CD und DVD
Eben erst live im Fernsehnen und nun schon auf CD und DVD erhältlich: Die Rede ist vom diesjährigen Neuja...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at