Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Ernteausfälle durch das Klima
Gesunder Alkohol?
Gesundes Übergewicht
Recycling ist billiger als Bergbau
Digitales Erbe ungesichert
Ein guter Händedruck
style.at 4/2018 ab sofort erhältlich!
Nudeln machen schlank
USB-Mikrofon im TestWegweiser...Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Poker-Geschichte


 
style.at Aktuell-news
Veranstaltung  04.03.2010 (Archiv)

Rauchfreies Clubbing aeroSoul

Am 25. Februar 2010 ging unter dem Titel 'aeroSoul' Wiens erstes rauchfreies Clubbing im lutz - der club erfolgreich über die Bühne. Die Veranstalter sind zufrieden - jetzt liegt die Statistik der Besucherumfrage vor.

In einem Club ohne Zigarettenrauch die ganze Nacht Party zu machen - geht das? Dieser Frage gingen vergangenen Donnerstag zwei junge TU-Studenten mit ihrem ersten 'aeroSoul'-Clubbing nach.

Erklärtes Ziel der vorläufigen Event-Trilogie ist es, sowohl die Nachfrage nach solchen Veranstaltungen als auch das Feedback der Gäste zu messen, denn im Partybereich schienen Zigaretten und Spaß bislang untrennbar miteinander verbunden zu sein. Um dies zu ermöglichen, verteilten die Veranstalter Feedback-Karten unter den Besuchern, die nun teils überraschende Ergebnisse liefern.

Raucher und Nichtraucher tanzten gemeinsam durch die Nacht
Ab 21:30 Uhr strömten die ersten Gäste in den Club. 'Wir wussten nicht so recht, was uns erwartet und ob es vielleicht sogar zu Provokationen oder Spannungen bezüglich des Rauchverbots kommt', meint Michael Dornkasch, Co-Organisator des Events. 'Die Stimmung war jedoch von Anfang an sehr positiv und der gesamte Abend blieb konfliktfrei.'

Separater Raucherbereich außerhalb des Clubs kam bei den Rauchern gut an
Um etwaige Reibungsflächen schon im Vorfeld zu minimieren, wurde für Raucher ein eigener Bereich im ersten Stock in der separaten Bar-Lounge lutz - die bar eingerichtet. Dornkasch zu dieser Lösung: 'Uns ist es wichtig, Rauchern eine Möglichkeit zu geben, ohne Unannehmlichkeiten ihren Bedürfnissen nachzugehen. Dadurch fühlten sich alle wohl - eine zukunftsträchtige Lösung.'

Sein Kollege Alexander Fischl freut sich über die Offenheit der Gäste: 'Wir haben mit einem Raucher-Anteil von maximal 10% gerechnet, tatsächlich gaben jedoch 27% aller Besucher auf den Feedbackkarten an, zumindest gelegentlich zu rauchen. Gerade in der emotional aufgeladenen Rauchverbots-Debatte ist es schön zu sehen, dass unsere unpolitische Message ankam. Die neugierige Stimmung der Gäste war den ganzen Abend über spürbar.'

Gäste gaben durchgehend positive Resonanz
Gespannt waren die Veranstalter vor allem auf die Rückmeldungen der Besucher. Diese fielen nicht nur bei den Nichtrauchern überaus positiv aus. 'Eine Raucherin meinte zu uns, dass sie durch die bewussten Rauchpausen abseits der Tanzfläche viel genussvoller Rauchen kann als bei normalen Clubbings, wo sie beim Tanzen gleichzeitig und durchgehend raucht', erklärt Dornkasch weiter. Auch kleine Details blieben bei der Party nicht unberücksichtigt. So wurde beispielsweise die Nebelmaschine nur sehr sparsam eingesetzt und mit einem dezenten Vanilleduft befüllt.



Veranstalter verteilten Feedbackkarten als Stimmungsbarometer
Mit Hilfe von Feedbackkarten gaben die Veranstalter den Besuchern die Möglichkeit, anonym ihre Meinung kundzutun. Den Besuchern wurden dabei Fragen zum Rauchverhalten gestellt sowie zu Geschlecht, Party-Besuchsfrequenz, der Motivation zum Besuch sowie der Zufriedenheit mit Ambiente, Musik und der Veranstaltung insgesamt. 34% aller Besucher des Clubbings füllten die Feedbackkarten aus, wovon 43% weiblich und 56% männlich sind. 1% machte keine Angabe zum Geschlecht. 73% der Fragebogenausfüller gaben an, Nichtraucher zu sein.

Hauptmotivation für Besucher war das Rauchverbot
Ein Drittel der Fragebogenausfüller geht wöchentlich auf Clubbings, ein Drittel monatlich und ein Drittel selten. Die Frage, ob das Nichtrauchen entscheidend für den Besuch des Clubbings war, beantworteten 78% mit Ja.

97% wünschen Fortsetzung
Die Gesamtbewertung der Veranstaltung fiel positiv aus: 74% hat das Event gut gefallen, 22% mittel, 2% nicht. 97% möchten, dass aeroSoul regelmäßig stattfindet.

'Wir sind vorsichtig, den Erfolg dieses Pilotprojektes direkt auf den Bedarf an rauchfreien Events dieser Art in Österreich umzulegen. Jedoch wird sich ein Trend nach dem letzten Clubbing am 11. März ableiten lassen', zieht Dornkasch ein erstes Resümee.

Event geht in die nächste Runde
Neben dem zweiten Termin am Donnerstag, den 4.3. holen die Organisatoren am 11.3. eine Legende aus der heimischen Musikszene an ihre Decks: Karl Möstl, DJ und Produzent des renommierten g-stone Labels, wird für einen fulminanten vorläufigen Abschluss der Event-Trilogie sorgen. 'Wir möchten, dass der rauchfrei-Aspekt langsam in den Hintergrund tritt und den Fokus auf das hochwertige Musikprogramm verlagern', freut sich Fischl schon auf ein stimmungsvolles Finale.

Die nächsten Termin

Donnerstag, 4.3.2010: aeroSoul (Teil II) DJs: Saint-Ex, Chris Deloki, Alex Newtron

Donnerstag, 11.3.2010: DEFUSION meets aeroSoul (Finale) Mit Karl Möstl (DJ, Produzent und Label-Gründer; g-stone, DEFUSION)

Im lutz - der club Mariahilfer Straße 3 1060 Wien

Beginn: 21:30 Eintritt frei bis 22:30, danach € 7,- / Gästeliste € 1,- Kostenlose Gästelistenanmeldung auf www.aerosoul.at

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#aeroSoul #rauchfrei


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Das neue Raucher-Gesetz
In Österreich gilt ab 1.7.2010 das neue Gesetz für das Rauchen in Lokalen. Die wesentlichen Eckdaten dazu...

Rauchen macht dumm, Dumme rauchen...
Einer aktuellen Studie der University of Tel Aviv und dem Sheba Medical Center am Tel Hashomer Hospital z...

Ohne Zigarette in den Sommer
Rauchfrei die Sonne genießen - das steht bei vielen am Plan und ist einer der unerledigten Vorsätze für d...

Ka Tschik ist an!
Nicht-Raucherin übernimmt Honda Civic Hybrid nach dem Abschluss der Nichtraucherschutz-Kampagne. Andrea K...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Veranstaltung | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf
 Gratis Office Mit Free Office gibt es moderne Bürosoftware kostenlos

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at