Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Peter Furtner geht on TourVideo im Artikel!
Ernteausfälle durch das Klima
Gesunder Alkohol?
Gesundes Übergewicht
Recycling ist billiger als Bergbau
Digitales Erbe ungesichert
Ein guter Händedruck
style.at 4/2018 ab sofort erhältlich!
Nudeln machen schlank
USB-Mikrofon im TestWegweiser...Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Poker-Geschichte


 
style.at Aktuell-news
Tipp  02.03.2010 (Archiv)

Lust wollen oder nicht wollen

Wenn sich ein Partner innerhalb einer Beziehung vernachlässigt fühlt, weil es im Bett nicht mehr so läuft wie früher, ist Expertenrat dringend angesagt. Eine Therapie bringt die Lust zurück.

Wenn die damit verbundenen Missverständnisse können von den beiden Betroffenen meist kaum in Selbsttherapie gelöst werden. 'Prinzipiell ist es egal, ob es der Vernachlässigte der Mann oder die Frau ist', meint der Sexualmediziner Georg Pfau.

Das Vernachlässigen habe auch immer eine emotionale Komponente, so der Mediziner. Denn dies führe zu Selbstzweifel und quälenden Fragen wie 'Bin ich nicht mehr schön genug', 'Werde ich nicht mehr geliebt' oder 'Ist etwa gar schon ein anderer Partner im Spiel', meint Pfau. 'Dies sind die stereotypen Erklärungsversuche von Männern und Frauen, die meinen, sie bekämen zu wenig Sex.' Man fühlt sich nicht mehr geliebt, und das lasse die Alarmglocken schrillen.

'Unzufriedenheit beim Sex führt immer zu Unzufriedenheit in der Beziehung', erklärt Pfau. Dabei gehe es nicht zu sehr um die Frage nach den Orgasmen, sondern primär danach, vom anderen nicht mehr als Sexualpartner wahrgenommen zu werden. Die Ermahnung des Partners zu mehr oder besserem Sex bewirke in den meisten Fällen Unsicherheit sowie Rückzug und sei daher kontraproduktiv.

'Es ist wichtig, das Problem ernst zu nehmen', so Pfau. Es gehe nicht darum, einen Schuldigen zu finden, denn Sex ist keine Bringpflicht. 'Es ist notwendig, eine Lösung zu finden, mit der beide leben können. 'Waren es früher häufig die Männer, die von ihrer Partnerin nicht mehr die erwartbare Zuwendung bekamen, sind es heute mindestens 33 Prozent Frauen, die sich von ihren Partnern sexuell vernachlässigt fühlen', erklärt Pfau.

Ursachen für schlechten Sex

Die häufigste Ursache für die Unzufriedenheit liegt nach Meinung des Experten in der Psychosomatik. 'Einflüsse aus der Zeit vor der Pubertät kommen aus dem Elternhaus, der Schule oder von anderen Bezugspersonen.' Hier stelle sich etwa die Frage, wie Sexualität gelernt und welche Einstellung zur Sexualität vermittelt wurde. 'Das Vermeidungsverhalten von Männern mit Versagensangst ist auch ein weiteres häufiges Thema aus der Psychologie, das meist mühsam exploriert werden muss', erklärt der Mediziner. 'Wie jeder weiß, sind Männer kaum bereit, über ihre Defizite freimütig zu reden.'

'Beziehungserfahrungen aus früheren oder der aktuellen Beziehung beeinflussen als soziosexuelle Faktoren die Sexualität eines Pärchens.' Hier stelle sich die Frage, ob es Reibungspunkte innerhalb der Beziehung gibt, ob die Schwiegermutter ein zu großes Wort mitzureden hat oder es andere ungelöste Probleme gibt. 'Vor allem Frauen neigen dazu, Partnerschaftsprobleme auch über Sexualität auszutragen. Der Partner wird dann mit sexueller Verweigerung für sein Fehlverhalten bestraft', so Pfau.

'Natürlich gibt es auch biologische Ursachen für die Verweigerung der Sexualität', so Pfau. Bei Männern komme primär Testosteronmangel in Frage, der alterungsbedingt jeden Mann mehr oder weniger stark betrifft. 'Experten meinen, dass bereits 50 Prozent der 50-jährigen Männer über ein behandlungsbedürftiges Testosterondefizit verfügen.' Bei den Frauen könne hormonelle Verhütung als Lustkiller fungieren.

'Die Vorgangsweise ist standardisiert. Die Sexualmedizin lebt primär von einer genauen Exploration der Sexualität innerhalb einer Paarbeziehung', führt der Mediziner aus. 'Weil Sex nur paarweise funktioniert, sind auch beide Partner für eine Therapie vonnöten.' Sexualtherapie sei erfolgreich, wenn sich beide Partner darauf einlassen und für sich den richtigen Therapeuten finden.

Die Bedeutung von Beziehung für das Lebensglück und die Bedeutung von Sexualität für das Beziehungsglück könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. 'Wenn man der Meinung ist, dass die Beziehung einen nicht mehr glücklich macht, sollte man tätig werden, bevor es zu spät ist', meint der Experte abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Sexualität #Therapie #Beratung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Psychologie mit Hollywood
Filme über romantische Beziehungen anzugucken und dann darüber mit dem Partner zu diskutieren, senkt gena...

Verhütung: Pille für den Mann
Wissenschaftler des Centre for Reproductive Health an der University of Edinburgh haben ein Gen identifiz...

Mehr Sex, länger leben
Sexuell aktive Individuen weisen eine doppelt so hohe Lebenserwartung auf als abstinente Artgenossen. Zu ...

Schwiegermutter psychologisch
Obwohl das Bild der 'bösen Schwiegermutter' seit Jahrhunderten und in allen Kulturen existiert, wurde es ...

Schmutzige Bettgeschichten
Hemmungslos wild und echt wahr: Diese 33 Geschichten stammen aus Bett und Herz und vor Allem von Marie So...

Frühreife Mädchen
Mädchen kommen dem Urteil von Forschern nach immer früher in die Pubertät - und das kann psychische Probl...

Aufmerksam sein!
Mehr Aufmerksamkeit sorgt dafür, dass zwischenmenschliche Beziehungen angekurbelt werden und mehr Romanti...

Sexualkongress in Wien
Österreichs bekannteste Expertin in Sachen Sex und Partnerschaft, Prof.in Dr.in Gerti Senger übernimmt di...

Sex-Ratgeber - besserer Sex!
Der Traum jeden Paares ist besserer Sex - denn eines ist klar: So gut der Geschlechtsverkehr ist, nach ob...

Erster Sex mit 17,3
Weltweit vor Brasilien am jüngsten sind die Österreicher beim ersten Sex - sagen sie zumindest. Am Land s...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Tipp | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar

Aktuell aus den Magazinen:
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...
 Facebook mit Login Seiten für Datenschutz absichern
 Facebook-Seiten in Gefahr EUGH urteilt zum Datenschutz im Social Web
 Sportwagen und Cabrios 2018 Heiße Fotos vom Treffen in Kleinhaugsdorf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at