Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Privater Handel mit Medikamenten
Weniger Share Economy
Borderline-Menstruation
Laudamotion: 10 Euro ab Wien
Social Media ohne Druck
Sicher vor Pädophilen im Chat
mehr...









Aktuelle Highlights

Lederhexe


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  27.01.2010 (Archiv)

Krise nervt!

Die Finanzkrise hat das Fernsehverhalten kaum verändert, allerdings sind 40 Prozent der Österreicher vom Thema 'Krise' genervt. Das zeigt eine Umfrage unter den TV-Zusehern.

Nachdem der österreichweit tätige Multimedianetzbetreiber UPC Anfang Jänner die beliebtesten TV-Moderatoren Österreichs präsentiert hat, folgt nun Teil 2 seiner jährlichen TV-Umfrage. Gemeinsam mit dem Reputation Institute befragte UPC bereits zum sechsten Mal 10.804 Europäer in zehn UPC Ländern zu ihrem Fernsehverhalten. Ziel der Umfrage war es, die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Fernsehverhalten der Österreicher festzustellen. Die österreichischen Ergebnisse folgen dem internationalen Trend, nachdem sich die Krise nur marginal auf das Fernsehverhalten auswirkt.

Fast 15 Stunden pro Woche verbringt der Österreicher vor dem Fernseher. 8 Prozent der Befragten geben an, öfter fernzusehen als vor der Krise. Für 85 Prozent der Österreicher hat sich an ihrem Fernsehverhalten nichts geändert. Nichtsdestotrotz haben 36 Prozent der Österreicher angegeben, dass sie seltener Bars oder Restaurants besuchen und 28 Prozent gehen aufgrund der Finanzkrise seltener ins Kino.

31 Prozent der Österreicher informieren sich über die Finanzkrise im Fernsehen, wobei 40 Prozent angeben, dass sie das Thema bereits nervt. Anders, wenn es um persönliche Schicksale geht: 30 Prozent der Befragten sehen sich TV-Sendungen, die Menschen in einer Notsituation aufgrund der Finanzkrise zum Inhalt haben, interessiert an.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fernsehen #Krise


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Spanisches TV werbefrei
Das öffentlich-rechtliche Fernsehen in Spanien wird werbefrei. Es soll sich künftig anders finanzieren....

Nahe ran bei HD!
Die neuen flachen TVs können Fernsehbilder viel detailreicher darstellen, als es die alte Röhre je gescha...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at