Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » style.at » Aktuelles » Kurzmeldungen  

23.7.2016 17:01      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Türkamera mit Gesichtserkennung
Gegen Geoblocking
Wasser vom Stausee
Neue Chancen gegen MS
Bessere Medikamente wählen
Es kommt auf die Größe an
McDonalds ohne McMenü
Afrika Tage Wien 2016 auf der Donauinsel
mehr...








Content Marketing eBook


Aktuelle Highlights

Vorbilder


 
style.at Kurzmeldungen
Aktuell  02.07.2009 (Archiv)

Schneller tot im Internet

Der Tod gleich mehrerer bekannter US-Celebrity-Stars wie Michael Jackson, Farrah Fawcett oder Ed McMahon hat in der vergangenen Woche zu einer regelrechten Flut von Falschmeldungen über das Ableben von prominenten Persönlichkeiten im Internet geführt.

Vor allem auf Social-Community-Portalen wie Facebook oder Twitter verbreiteten sich innerhalb kürzester Zeit eine ganze Reihe unbestätigter Todesnachrichten. Wie CNN berichtet, waren von dem makaberen Spiel unter anderem Stargrößen wie George Clooney, Natalie Portman, Jeff Goldblum, Harrison Ford und Britney Spears betroffen. Während einige in der bewussten Verbreitung solcher Falschmeldungen lediglich einen 'schlechten Scherz' sehen, kritisieren andere ein derartiges Verhalten als 'unzumutbar' und 'beleidigend'.

'Wie im normalen Leben gibt es auch im Internet Schwarze Schafe, für die es dort nun mal sehr einfach ist, Gerüchte und Lügen zu kolportieren', stellt Thomas Mrazek, Leiter des Fachausschusses Onlinejournalismus im Bayerischen Journalisten-Verband (BJV), im Gespräch mit pressetext fest. Das bedeute aber nicht, dass deshalb gleich die Glaubwürdigkeit des gesamten Netzes in Mitleidenschaft gezogen werde. 'Ich warne vor einer allzu großen Hysterie. Phasen, in denen Falschmeldungen kursierten, hat es schon immer gegeben', betont Mrazek.

Da es 'das Internet' an sich aber nicht gebe, müssten Nutzer jede Seite einzeln auf ihre Glaubwürdigkeit hin überprüfen. 'Dass es in der jüngsten Vergangenheit immer häufiger Falschmeldungen gab, hat mitunter auch etwas Lehrreiches. Künftig werden die Nutzer dadurch vielleicht mehr Skepsis walten lassen. Unfälle wird es freilich aber immer wieder geben', merkt Mrazek an.

'Im Internetzeitalter ist es leichter als jemals zuvor möglich, bestimmte Neuigkeiten zu publizieren und zu verbreiten', zitiert CNN Gabriel Snyder, Managing Director des beliebten US-Nachrichten- und Klatsch-Blogs Gawker. Diejenigen Nutzer, die mehr Zeit mit dem Medium verbringen würden, seien aber in der Regel in der Lage, zwischen Falschmeldungen und echten Nachrichten, die von einem vertrauenswürdigen Blogger oder professionellen Journalisten geprüft worden sind, zu unterscheiden. Dass einige auch nicht davor zurückschrecken würden, falsche Berichte über den Tod bestimmter Persönlichkeiten im Web zu verbreiten, liege ganz einfach in der menschlichen Natur begründet.

'Die menschliche Psyche ist sehr kompliziert. In den meisten dieser Fälle geht es den Betroffenen ganz sicher nur darum, Aufmerksamkeit zu erregen oder das Gefühl zu bekommen, dass man etwas Wichtiges in Gang gesetzt hat', meint Snyder

Mittlerweile konnte der Ursprung vieler der verbreiteten Falschmeldungen ausfindig gemacht werden. So zeichnet sich im Fall der fälschlicherweise für tot erklärten Stars Clooney, Portman, Goldblum und Ford das Online-Portal fakeawish, das seinen Nutzer die Zusammenstellung falscher Celebrity-Nachrichtenmeldungen sogar per automatisiertem News-Generator erleichtert, als Übeltäter ab. 'In den zwei Tagen nach dem Tod Michael Jacksons ist der Traffic auf unserer Seite von einigen wenigen tausend Usern auf rund 500.000 pro Tag angestiegen', schildert der für die Webseite verantwortliche Betreiber.

Über Natalie Portman ist beispielsweise berichtet worden, dass sie in Neuseeland von einer Klippe gestürzt und gestorben sei. 'Wer genau hingeschaut hat, konnte sehen, dass dieser Meldung ein kleiner Zusatz beigefügt war, der dem Leser klar machen sollte, dass das Ganze nicht der Wahrheit entspricht. Viele Facebook- und Twitter-User haben die Story aber einfach ungeprüft weiter im Netz verbreitet', so der fakeawish-Betreiber.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Nähe zu Stars per SM
Im Zeitalter der sozialen Medien hat ein wahrer Wettlauf eingesetzt, welcher Fan eines Stars am schnellst...

Das ist heftig. Das müssen Sie gesehen haben.
Wer das nicht gesehen hat, verpasst alles! So in etwa sehen Überschriften aus, die der 'neue Boulevard' p...

RIP Michael Schumacher?
Es ist schon enorm, mit welchem Aufwand manche in Facebook Likes erschleichen wollen. Und zu welchen Meth...

Zu viele tote Journalisten
Mit dem am Mittwoch in Ägypten getöteten Sky-Journalisten Mick Deane hat die Anzahl der weltweit getötete...

Pheed soll als Social Network aufsteigen
Ein klassisches Social Network ist Pheed. Ausgerichtet auf die mobile Nutzung ist eigentlich alles bekann...

Jenseitig: Tweeds von Toten
Liveson ist ein Social-Media-Dienst, der die Online-Aktivitäten nach dem Tod eines Twitter-Users fortsetz...

Facebook läßt Menschen sterben
Der sogenannte 'Facebook-Todesstreich' gewinnt in den USA immer mehr an Popularität. Mit Hilfe des Gedenk...

Lügen in Twitter erkennen
Trotz der Kontrolle durch Millionen von Usern verbreiten sich immer wieder Falschmeldungen beim Kurznachr...

Bestattung im Internet
Immer mehr Menschen führen ihr Leben teilweise online. Im Gegensatz zur physischen Präsenz endet deren On...

Lange leben und gesund bleiben
Es gibt immer mehr Menschen, die über 100 Jahre alt werden. Forscher haben das sogenannte 'Methusalem-Gen...

Manifest zum Online-Journalismus
Klassische Medien schotten sich gegen Online-Mitbewerb ab, so gut es geht. Und sie machen den neuen Journ...

Michael Jackson
...

Macht Facebook Gewinne?
Marc Andreesen hat in einem Interview etwas von vielen Millionen Dollar Einnahmen für Facebook gesprochen...

Michael Jackson Trauerfeier im Web
Das Megaevent für Michael Jackson wird auch im Internet übertragen. Das Video als Live-Stream im Web dürf...

Facebook mit SMS vernetzt
Bei den Kunden von Hutchison 3G Austria hat sich die Nutzung des Social Networks in den vergangenen drei ...

Shitter lanciert Gorillapenis
Anarchie bei Twitter: Eine Gruppe '4chan' hat wieder zugeschlagen, tausende Twitter-Accounts angelegt und...

Karl Malden ist tot
Der US-Schauspieler Karl Malden ist im Alter von 97 Jahren gestorben. In Österreich war Malden vor allem ...

Michael Jackson gestorben
Der 'King of Pop' ist in der Nacht auf Freitag verstorben. Nach einem Herzstillstand konnte er nicht mehr...

Farrah Fawcett verstorben
Der 'Engel' von Charly ist im 62. Lebensjahr ihrem Krebsleiden erlegen. In den 70ern wurde sie als Mode-I...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Internet-Festplatten



Direkte Demokratie



Mercedes GLC



Vorbilder



Biografie Angeeckt



Honda NSX


Bankomatgebühren

Aktuell aus den Magazinen:
 Visitenkarte gegen Stalker Privatsphäre bei neuen Kontakten wahren!
 3 wird teurer 18 Verträge um bis zu drei Euro teurer
 Presseförderung fließt wieder Qualität, Anfütterung oder Marktverzerrung?
 Zombies und Politik Burgenland versus Zombieland?
 Registrierkassen neu Anpassungen und Aprilscherz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net