Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Keine Gehaltsdiskriminierung bei Alleinerziehern
Möbel wie vor 75 Jahren
Herzprobleme älterer Mütter
mehr...









Aktuelle Highlights

Motorkino


 
style.at her style
Leben und Psyche  02.03.2009 (Archiv)

Seelenstrip bei Online-Beichte

Echte Bekenntnisse und persönliche Geständnisse sind im Internetzeitalter nicht länger auf Reality-TV-Shows, kirchliche Beichten oder Tagebucheinträge beschränkt. Ein Online-Portal lockte 25000 User zur anonymen Beichte.

Heute kann jeder, der sich etwas von der Seele reden will, dies ohne Probleme auch im Web tun. Dass diese Möglichkeit von den Nutzern sehr gerne in Anspruch genommen wird, zeigt das Beispiel des Online-Dienstes SecretTweet, der seit geraumer Zeit steigende Zuwachsraten verzeichnet. Auf der entsprechenden Webseite werden Bekenntnisse jeder Art gesammelt und anschließend auf dem bekannten Micro-Blogging-Portal Twitter veröffentlicht.

'SecretTweet wurde entwickelt, um Twitter-Usern die Möglichkeit zu geben, persönliche Geheimnisse anonym miteinander zu teilen', erklären die Verantwortlichen auf der eigenen Homepage.

Über 25.000 solcher namenlosen Bekenntnisse sind derzeit bereits abgegeben worden. 'Die Tatsache, dass jeder unsere Seite nutzen kann, um seine aktuellen Gedanken auszudrücken, ohne Angst vor sozialer Zurückweisung haben zu müssen, kommt bei den Usern sehr gut an', stellt SecretTweet-Betreiber Kevin Smith gegenüber der New York Times fest. Laut dem 21-jährigen Grafikdesign-Studenten aus West Virginia, der den Online-Geständnis-Dienst lediglich nebenbei in seiner Freizeit entwickelt hat, werden gegenwärtig im Durchschnitt an die 600 neue Geheimnisse pro Tag auf dem Portal veröffentlicht. Ausschlaggebend für die große Beliebtheit des Angebots bei den Nutzern sei vor allem die Anonymität, die SecretTweet den Usern bieten könne. 'Die Postings auf unserer Seite stammen von namenlosen Usern, die über ihre IP-Adresse nicht identifiziert werden können', betont Smith. Auf diesem Versprechen fuße das gesamte Konzept des Geständnis-Portals.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
App zur Beichte!
Katholische User von Apple-Geräten können ihre Sünden in Zukunft ihrem iPhone, iPad oder iPod Touch beich...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Leben und Psyche | Archiv



 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 Fotos: Oldtimer in Wien Heiße Vienna Classic Days 2018
 Oldtimer im Gesäuse Fotos der wohl schönsten Rallye
 Restaurantwoche Wien Restaurants zum günstigen Fixpreis testen
 Gibts nicht: Made my day Wie Kanäle in Gefahr kommen können...
 Blockchain-Werbung Werbenetze wollen Transparenz durch Krypto-Technik

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at