Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Freizeit » style.at » Forum  

11.12.2016 11:01      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 
Foren-Übersicht Literatur & Leserforum | Neueste Beiträge

Lese-Vorschläge

Diskussionsverlauf

Lese-Vorschläge (Peter Wenemoser, 06.03.2002)
    AW: Lese-Vorschläge (Kerstin, 06.03.2002)
       AW: Lese-Vorschläge (Peter Wenemoser, 06.03.2002)
    Operation Schneewolf (griseldis, 07.03.2002)
       Eine Frau erlebt die Polarnacht (Peter Wenemoser, 07.03.2002)
          AW: Eine Frau erlebt die Polarnacht (griseldis, 07.03.2002)
             AW: Lese-Vorschläge (Peter Wenemoser, 07.03.2002)
                7 Narnia-Bücher (MichaB, 07.03.2002)
                   AW: 7 Narnia-Bücher (Peter Wenemoser, 08.03.2002)
                      AW: Lese-Vorschläge (Roland Kreutzer, 08.03.2002)
                         AW: Lese-Vorschläge (Peter Wenemoser, 08.03.2002)
                            Zauberschloß (Peter Wenemoser, 10.03.2002)
                               Der Vorleser (griseldis, 15.03.2002)
                                  AW: Der Vorleser (Peter Wenemoser, 15.03.2002)
                                     AW: Der Vorleser (griseldis, 15.03.2002)
                               AW: Zauberschloß (griseldis, 16.03.2002)
                                  AW: Zauberschloß (Peter Wenemoser, 16.03.2002)
                                     AW: Zauberschloß (Peter Wenemoser, 17.03.2002)
                                  Die Entdeckung der Langsamkeit (Peter Wenemoser, 18.03.2002)
                                     Die Fremde im Spiegel (Peter Wenemoser, 22.03.2002)
          AW: Lese-Vorschläge (griseldis, 07.03.2002)
             AW: Lese-Vorschläge (Peter Wenemoser, 08.03.2002)
       AW: Lese-Vorschläge (Kerstin, 22.03.2002)
          Die Zedernsängerin - Naomi M. Stokes (griseldis, 22.03.2002)
             AW: Die Zedernsängerin - Naomi M. Stokes (Peter Wenemoser, 22.03.2002)
                AW: Die Zedernsängerin - Naomi M. Stokes (griseldis, 22.03.2002)
                   AW: Die Zedernsängerin - Naomi M. Stokes (Kerstin, 22.03.2002)
             ISBN von 'Die Zedernsängerin' (griseldis, 23.03.2002)
    Stein und Flöte (MichaB, 17.03.2002)
    AW: Lese-Vorschläge (Kerstin, 27.03.2002)
       AW: Lese-Vorschläge (Peter Wenemoser, 27.03.2002)
          AW: nachricht (Roland Kreutzer, 28.03.2002)
    Diamanten- Dynastie (Kerstin, 27.03.2002)
       AW: Diamanten- Dynastie (Peter Wenemoser, 27.03.2002)
          Kalte Glut (Kerstin, 27.03.2002)
             AW: Kalte Glut (Peter Wenemoser, 27.03.2002)
          AW: Diamanten- Dynastie (Roland Kreutzer, 28.03.2002)
          Der Papalagi (griseldis, 07.04.2002)
             AW: Der Papalagi (Peter Wenemoser, 07.04.2002)
    Solange du da bist (griseldis, 11.10.2002)
    Muschelstrand (griseldis, 27.10.2002)
    Der Puppengräber (griseldis, 01.11.2002)

Beiträge

Peter Wenemoser
6.3.2002 16:36
Lese-Vorschläge

Hi Ihr alle, was haltet Ihr davon,
dass, wenn einer von uns ein gutes Buch (seiner Meinung nach)
gelesen hat, dieses mit einer 'persönlichen' Kurzbeschreibung vorstellt und empfiehlt.
Es ist doch oft so, man steht in der Buchhandlung, um etwas zu lesen zu kaufen, und weis nicht welches. Vielleicht können wir uns gegenseitig animieren.
wene
 


Kerstin
6.3.2002 17:16
AW: Lese-Vorschläge

hi
ein gutes buch find ich ist 'der medicus'
Peter Wenemoser
6.3.2002 20:04
AW: Lese-Vorschläge

Hi Kerstin
ich auch.
Was hat Dir am Medicus so gut gefallen. Ich habe selber gerade überlegt, wie ich den Medicus für einen beschreiben würde, der ihn noch nicht gelesen hat, sich aber dafür interessiert.
Kannst Du mir den Inhalt beschreiben. Aus Deiner persönlichen Sicht.
Ich beschreibe Dir anschließend,
das Buch: eine Frau erlebt die Polarnacht.
o.k.
Dann mal schauen, wer sich noch traut.
wene
griseldis
7.3.2002 15:44
Operation Schneewolf

Hallo Wene,
das find ich eine tolle Idee. Ich hab jetzt erst wieder drei Bücher gelesen, die nur so langsam vor sich hin geplätschert sind. War nix dolles! Aber jede oder jeder hat ja auch andere Vorlieben. Der Medicus ist gut, aber wer kennt den nicht. Der Schamane war dann auch noch gut. Danach kamen dann leider einige Bücher, die diese Idee als 'Vorlage' hatten und davon nur noch ein lauwarmer 'Abklatsch' waren. So etwas mag ich dann immer nicht, wenn so ein Thema dann so breitgeklopft wird. Wer auf Spannung steht, hier ein ganz toller Roman: 'Operation Schneewolf' v. Glenn Meade, TB (Bastei/Lübbe). Hat zwar 686 Seiten, hab das Buch aber in 2 Tagen gelesen. Von der 1. bis zur letzten Seite spannend! Spielt im Winter 1952, handelt vom amerikanischen Geheimdienst, Moskau, hat eine interessante Handlung, gemixt mit ein bißchen Liebe und ist wirklich packend geschrieben. Dann noch ein Tipp: 'Die Stadt der Blinden' von José Saramago, (Rowohlt). Extravagante, sehr originelle Geschichte. Plötzlich erblinden viele Leute einer Stadt. Diese Blinden werden 'weggeschlossen'. Man nimmt teil an dem Leben dieser Blinden in dem 'Ghetto'. Allerdings erblinden immer mehr Menschen und es treten viele zwischenmenschliche Probleme auf. Das Leben muss trotzdem gemeistert werden. Die Story ist genial. Man kann sich dabei gut vorstellen, dass so etwas einmal echt passieren könnte. Auch das Ende ist gut geglückt und das Buch ist unbedingt lesenswert! Damit ich hier jetzt nicht selbst einen Roman schreib - bis demnächst! Tschüss
Peter Wenemoser
7.3.2002 16:33
Eine Frau erlebt die Polarnacht

Hi griseldis,
schon habe ich mein nächstes Buch!
Bevor ich Dir ein Buch vorstelle, sage mir bitte
(ich weis, das ist ungebührlich)
Dein Nicknahme, wie ist der entstanden?
Wenns nicht öffentlich sein soll, dann per Mail. BITTE.
Aufdembodenniederkniehauptgesenkt.

Also, meine Buchempfehlung, nur ein kleines Buch von
Christiane Ritter
Ullstein ISBN 3548347800
Titel:
'Eine Frau erlebt die Polarnacht'.
Die Geschichte einer Frau, die mit ihrem Mann und dessen Partner im Polarkreis überwintert. So faszinierend,
selbstverständlich
und so natürlich
beschrieben, dass man glaubt dabei zu sein. Die Autorin schildert das
Leben derart eindrucksvoll, dass ich teilweise die Sätze, laut für mich, vorgelesen habe. Ihre Beschreibung des Lebens unter extremsten Bedingungen und der Schönheit der Polarwelt, ist das Beste und Eindringlichste, das ich bisher in dieser Richtung gelesen habe.
Probiers mal.
Und dann bitte Info, ich bin nämlich manchmal ein Schwärmer.
cu
Wene
pwenemoser@t-online.de

griseldis
7.3.2002 19:13
AW: Eine Frau erlebt die Polarnacht

Hi wene,
danke für den Tipp. Klingt ja wirklich gut. Allerdings sind Bücher ja doch ganz oft 'Ansichtssache'. Hab schon erlebt, dass ein Buch, das ich ganz toll gefunden hab, meiner Freundin überhaupt nicht gefallen hat. Umgedreht ebenso. Hab mal ein Buch ganz heiß empfohlen gekriegt und dann hab ich mich durch 89 Seiten gequält und dann aufgegeben. Vielleicht kam der 'Hammer' ja dann zum Schluss, den hab ich dann allerdings leider nicht mehr erlebt. Also bitte nicht mit allzu großen Erwartungen rangehen!!
Peter Wenemoser
7.3.2002 19:56
AW: Lese-Vorschläge

hi griseldis
für mich geht es nur darum, auf diesem Weg, Appetit auf neue Bücher, zu bekommen und zu machen.
Außerdem erfährt man etwas über Bücher, die man schon immer gerne lesen wollte oder noch nicht kennt.
Ich habe schon Unmengen Bücher gelesen. Quer Beet,
wirklich alles. Ausser Harry Potter Geschichten. Obwohl die angeblich wirklich gut geschrieben sein sollen. Hast Du sie schon gelesen ?
Dieses Forum ist einfach eine Möglichkeit, sich mit anderen, über Bücher, auszutauschen.
So nach dem Motto: hast du den schon gelesen, sagenhaft geschrieben, usw.
Wer sich für ein Buch nicht interessiert, der liest es einfach nicht. Deswegen kann es trotzdem interssant sein, die Beschreibung zu lesen.
Zur Zeit habe ich
'Das TheOREM des PaPaGeiS' (so geschrieben), in der Mache.
Wenn sich einer nicht für den Thales, den Pythagoras oder Euklid
interessiert, für den ist das Lesen dieses Buches oede und langweilig.
Deswegen würde ich das Buch trotzdem beschreiben, einfach aus dem Bedürfnis heraus. Unter Anderem noch ein Vorteil, ich 'lese jetzt viel aufmerksamer ', allein deswegen lohnt sich unser Tun.
Schön wäre es, wenn noch mehr sich hier beteiligen wÜrden.
Jeder hat eine andere Art, an so etwas heranzugehen. Das übt einen erheblichen Reiz aus.
Wenn es Dir nichts aus macht, machenwir einfach weiter.
cu
wene
griseldis
7.3.2002 21:09
AW: Lese-Vorschläge

Hi wene,
warum interessierst Du Dich für meinen Nicknamen? Da wäre doch viel interessanter, wie andere Nicknamen zustande kommen, z. B. die 'Flauschmaus', oder?
MichaB
7.3.2002 22:43
7 Narnia-Bücher

Ich mag gern altertümliche Fantasy Stories, und deshalb lese ich jetzt nach dem Film wieder mal den Herrn der Ringe. Und da fällt dann schon auf, dass so mancher Autor in den vergangenen 30 Jahren bei Tolkien geklaut hat.

Ein Zeitgenosse von Tolkien war C.S. Lewis, (sie waren beide englische Literatur-Professoren) Lewis war bekennender Christ und hat unter vielen anderen für Kinder die 7 Narnia-Bücher geschrieben. Ich habe seine Bücher erst als Erwachsener kennengelernt aber mehrfach gelesen.

Die Geschichte: Durch Zauberei werden einige Kinder in eine andere, noch dunkle Welt 'Narnia' versetzt und erleben dort deren Geburt und Erschaffung des Lebens durch den Löwen Aslan. Durch einen Fehler haben die Kinder eine Hexe geweckt und somit das Böse nach Narnia gebracht. Über viele Jahrtausende in Narnia (was einem Menschenleben in England entspricht)kommen immer wieder andere Kinder nach Narnia, haben dort viele Prüfungen zu bestehen und der Leser erkennt in Aslan letztlich ein Synonym für Christus.

Den Charme der Narnia-Bücher macht Lewis' fantastische und märchenhafte heile Welt aus. Sprechende Tiere, Fabelwesen, böse und gute Zauberei vermischt mit dem Schul-Leben in englischen Internaten und einem Gutteil christlicher Ethik sind die Narnia Bücher ein guter Lese- und Vorlese-Stoff.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/387067850X/tripple00
Peter Wenemoser
8.3.2002 18:05
AW: Lese-Vorschläge

hi griseldis
Also Flauschmaus, da reicht mir meine Phantasie.
Bei griseldis nicht.
Da muß ich das wissen.
Biiiiiiiiiittte. >:-)
Wenn Du mir Dein Geheimnis verrätst, verrate ich Dir auch eins.;-)
Wir könnten aber Rumpelstilschen spielen, aber Du willst ja kein Gold und ich habe kein Stroh
(außer in der Rübe):-(
wene
Peter Wenemoser
8.3.2002 18:13
AW: 7 Narnia-Bücher

Hi Micha
Hab die Adresse archiviert.
Wenn wir so weitermachen, ist es aus mit Forum. Keíne Zeit mehr, muß lesen.
Ich wühle gerade in der Bücherkiste. Das könnte eine Beschreibungsschwemme geben.
Den Herrn der Ringe habe ich schon einige Male gelesen. Bin deiner Meinung. Hast Du auch den kleinen Hobbit gelesen, mit dem alles anfängt. Meine Lieblingsfigur ist der Gollum 'Wo ist mein Schatzzzz?'

wene
Roland Kreutzer
8.3.2002 18:31
AW: Lese-Vorschläge

OK, wenn das so ist werden wir dem forum zuliebe halt zusperren ;-))))
Peter Wenemoser
8.3.2002 19:24
AW: Lese-Vorschläge

Hahahahlt. So war das nicht gemeint.
Ich gehe auf die Straße, das sage ich Dir.
Gnaaade.
War nur eine Projektion, keine Ähnlichkeit oder Zusammenhang mit der realen Welt. Oje, oje, was hab' ich getan.
Schmeiß den Text weg, verbrennen!
:-))))))))))))))))))))))))))
wene
Peter Wenemoser
10.3.2002 17:50
Zauberschloß

Die letzte Nachricht war an R.K.
Niemand braucht Angst haben, dass
seine Vorschläge verbrannt werden.
Wegen der Stille im Forum angemerkt.
Wenn keiner einen Lesevorschlag macht, danneben wieder wene!
Gibts zwar schon ewig, aber trotzdem, liegt mir am Herzen.
Die Saga vom magischen Land Xanth
'Zauberschloß'
Piers Anthony/Bastei/
ISBN 3-404-20160-4

Hört nach Blabla-Fantasy an, ist aber eine Mischung aus Märchen und richtiger Phantasieerzählung.
Das ist ein Buch (mit Fortsetzungen), von der Sorte, das
ich es selber geschrieben haben möchte. Kleiner Auszug:
Milli das Gespenst war sehr schön. Natürlich war sie gar kein Gespenst mehr, sondern Millie die Kinderschwester..........
Ja, sie hatte allerliebstes Haar: wie Klatschmohnseide floss es an ihr herunter bis zu den Kniekehlen. Und das was dazwischen lag, war...war.. wie konnte es nur geschehen, dass Dor das noch nie bemerkt hatte?
.........
So viel Phantasie in einem Buch, habe ich noch nie konsummiert.
Da gibt es einen Zauberteppich, in den man hineintaucht, da gibt es Gewirrbäume, verführerische Dämonenfrauen, ein Erwachsenengeheimnis, Oger, eine Spinne namens Hüpfer, Millie usw.
und natürlich Dor den kleinen 'Helden'.
Eine Entführung in eine andere Welt. Wir haben uns in der Familie fast darum geprügelt, wer das Buch als nächste lesen darf.
Probierts einmal,
wene
griseldis
15.3.2002 19:28
Der Vorleser

Hier ist ja eine Stille eingekehrt! Gibt es denn so wenig Leute, die anderen ein gutes Buch empfehlen können? Oder sitzen alle vor dem Fernseher?
Wer kennt denn das Buch von Bernhard Schlink 'Der Vorleser'?
Es handelt von dem 15-jährigen Michael, der zufällig die Bekanntschaft von Hanna macht, die wesentlich älter als er ist. Er ist von ihrer Art, von ihrem Aussehen und der Weise, wie sie sich bewegt total fasziniert und angezogen. Später verführt Hanna den Jungen und es entsteht eine sexuelle Beziehung, die beide geheimhalten. Sie haben verschiedene 'Rituale', u. a. dass Michael Hanna vorliest. Sie treffen sich fast täglich und Hanna prägt Michael. Er fühlt sich erwachsen, hat keine Scheu mehr, gleichaltrigen Mädchen zu begegnen usw. Eines Tages verläßt Hanna ihn plötzlich ohne ein Wort. Michael kommt nur schwer damit zurecht, heiratet später, trennt sich wieder. Hanna spielt noch immer eine Rolle in seinem Leben. Jahre später trifft er Hanna im Gerichtssaal als Angeklagte wieder. Sie soll als Aufseherin in einem KZ eine schwere Schuld auf sich geladen haben. Allerdings kennt Michael ein Geheimnis, mit dem er die Unschuld Hanna's beweisen könnte. Er schweigt. Hanna kommt ins Gefängnis und Michael fängt nach einigen Jahren an, ihr Bücher auf Kassetten vorzulesen und Hanna ins Gefängnis zu schicken. Obwohl er oft an die Begegnungen mit Hanna zurück denkt und sich noch immer nach ihrem Körper sehnt, nimmt er keinen persönlichen Kontakt zu ihr auf. Nach vielen Jahren erhält er die Nachricht, dass Hanna entlassen werden soll. Er besucht Hanna zum ersten Mal und begegnet einer alten Frau. Er erfährt, dass sie die Jahre im Gefängnis genutzt hat um ......
Den Schluss verrat ich nicht!
Ein schönes Buch, gespickt mit ein klein bißchen Erotik, viel Gefühl, Sehnsüchten und Tragik!
Peter Wenemoser
15.3.2002 19:47
AW: Der Vorleser

Hi griseldis
so treffend hätte ich das Buch nicht beschreiben können.
Nur finde ich , 'ein klein bißchen Erotik' ist etwas untertrieben.
In der erste Hälfte des Buches, hatte ich ein Flirren im Bauch.
Habe es zweimal hintereinander gelesen.
Übrigens h.................ie!
wene
griseldis
15.3.2002 19:59
AW: Der Vorleser

Hi wene,
stimmt schon mit der 'Erotik'. Ging mir ähnlich, aber hier wollte ich das nicht so ausmalen. Nicht dass jemand denkt, ich stell da irgendwelche 'obszönen' Bücher vor. Es ist ja wirklich wunderschön geschrieben und ich wollte die 'Leser' nicht nur auf 'das eine Thema' fixieren. Aber was Du sagst, ist die Wahrheit! Freut mich, dass Du Dich getraut hast!
griseldis
16.3.2002 19:46
AW: Zauberschloß

Leider kann ich das Buch:
Die Saga vom magischen Land Xanth
'Zauberschloß'
Piers Anthony/Bastei/
ISBN 3-404-20160-4
von wene's Vorschlag v. 10.03.02 nirgends auftreiben. Ich war schon in ein paar Buchhandlungen und Büchereien. Ist z. Zt. nicht mehr lieferbar. Vielleicht kennt ja jemand eine Quelle??

Peter Wenemoser
16.3.2002 21:24
AW: Zauberschloß

Hi griseldis,
habe meine Exemplar leider schon an MichaB verliehen, wenn er fertig ist, bekommst Du sie, ok?

Parallel höre ich mich um, habe einen guten Buchhändler an der Hand.
wene
Peter Wenemoser
17.3.2002 17:26
AW: Zauberschloß

Hi griseldis,
in Würzburg gíbt es einen
Fantasy-Buchhändler mit Namen Hermke, der soll noch alle Exemplar vorrätig haben.
Ich schaue da vorbei und sage Dir dann Bescheid.
wene
MichaB
17.3.2002 18:09
Stein und Flöte

Noch ein tolles Buch: Ein Buch wie ein Leben, von jugendlich eingeschüchtert über übermütig gedankenlos, machthungrig und gefährlich, gedemütigt und vergessen bis wiederfunden und mit dem Stachel im Fleisch lebend. Daneben spannende Abenteuer, Reiter, Falken, Götter, Zauberwesen und kriegerische Völker. Ein Buch, dass mir den Glauben an das Gute sehr begreiflich gemacht hat. Hans Bemman: Stein und Flöte
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442447178/qid=1016384488/sr=8-1/ref=sr_aps_prod_1_1/302-9520780-8039233
Peter Wenemoser
18.3.2002 20:37
Die Entdeckung der Langsamkeit

hi,
noch ein Buch.
'Die Entdeckung der Langsamkeit'
von Sten Nadolny
Serie Piper
ISBN 3-492-10700-1
T 3-59-15
Ein sehr ungewöhnlicher Roman.
Man erlebt hautnah, die Welt eines Menschen, für den die Welt viel zu schnell ist. Seine Wahrnehmungen sind so langsam, daß er von allem nur einen Teil mitbekommt. Aber was er erfaßt hat, behält er bis ins Detail.
Daraus ergeben sich im Laufe der Geschichte faszinierende Sichtweisen, eine ganz neue Philosophie der Bedächtigkeit.
entwickelt sich.
Wer gerne neue Perspektiven sucht, hier ist eine.
Ich habe ihn 3 mal gelesen.
wene
Kerstin
22.3.2002 10:23
AW: Lese-Vorschläge

hi
ich hab mir das buch nun besorgt und werd mich am wochenende zwischen dem blöden wäsche waschen damit beschäftigen;-))
griseldis
22.3.2002 12:56
Die Zedernsängerin - Naomi M. Stokes

Ein Buch über die Kultur, der Tradition und dem Glauben der Quinault Indianer in einem Reservat mitten in der größten erhaltenen Regenwald-Region an der Westküste der USA.
Das Buch beginnt im Jahre 1490 und beschreibt kurz, warum Xulk, ein böser Zauberer, lebendig unter einem Zedernbaum begraben wird. In der Gegenwart wird dieser heilige, legendenumwobener Zedernbaum aus Versehen gefällt. Es scheint so, dass Xulk mit all seinen Kräften und bösen Mächten wieder lebendig wird. Es passieren seltsame, unerklärliche Dinge, Menschen werden krank, verschwinden spurlos, es geschehen Morde. Joan Tidewater, die als Sheriff im Reservat arbeitet und aus einer mächtigen Schamanenfamilie stammt, versucht aber vergeblich, alles aufzuklären. Sie wehrt sich dagegen, an die alten Mythen und Rituale ihres Stammes zu glauben. Erst als ihr Sohn krank wird, erkennt sie, dass sie die Bedrohung nur aufhalten kann, indem sie die mystischen und magischen Traditionen ihres Volkes wieder aufleben läßt. Mit Hilfe ihres Urgroßvaters Ahcleet reist sie in das Land der Toten, um ihren Sohn zu retten. Es ist ein ungewohntes Buch, da es diese Legenden, mystischen Geheimnisse und seltsamen kulturellen Rituale der Indianer in der Gegenwart aufleben läßt. Wer ausschweifende Naturschilderungen gerne mag, kann hier genießen:
„Der kristallene Wind kam und ging, wehte sacht über die Strände am Ozean, über Seen und Wälder. Selbst diejenigen, die schon lange auf der Halbinsel lebten, konnten sich nicht erinnern, wann die Luft je so süß gewesen war, so köstlich. Sie meinten, es wäre irgend etwas, das im Wald blühte. Etwas, das nie zuvor geblüht hatte“

Naomi M. Stokes ist Halbindianerin und die Gebeine des Zauberers Xulk wurden wirklich 1852 gefunden. So ist die Geschichte nicht ganz und gar „erfunden“. Hat viel mit Schwingungen in der Luft, Reisen in eine Geisterwelt, Magie, spiritueller Kraft, verbunden mit Natur und gleichzeitig viel Menschlichkeit zu tun.

Peter Wenemoser
22.3.2002 14:00
AW: Die Zedernsängerin - Naomi M. Stokes

hi griseldis,
mache die Bücher nicht so schmackhaft, ich weis schon garnicht mehr, was ich zuerst lesen soll.
wene
griseldis
22.3.2002 14:08
AW: Die Zedernsängerin - Naomi M. Stokes

Hi wene,
tja, wenn Du so etwas anzettelst, dann mußt Du auch damit rechnen, dass sich Leute drauf einlassen ...
Kerstin
22.3.2002 14:14
AW: Die Zedernsängerin - Naomi M. Stokes

tja und ich hab mir schon 4 bücher besorgt die woche du treibst mich in den bankrott;-)) das wochenende muss viele stunden haben.
Peter Wenemoser
22.3.2002 19:20
Die Fremde im Spiegel

Auf besonderen Wunsch, noch ein Buch.
'Die Fremde im Spiegel'
von Judy Mercer, List-Verlag
ISBN 3-471-79305-4
Ein unheimlicher Roman, der das Vorstellungsvermögen ganz schön strapaziert.
Kleiner Ausschnitt aus dem Anfang:
' Abwesend starrte sie in den Spiegel gegenüber vom Bett.
.........
Das Gesicht wurde scharf. Nur daß es nicht Ihr Gesicht war. Die Frau, die ihr entgegenblickte, sah genauso panikbesessen aus, wie sie sich selbst fühlte. Offener Mund. Aufgerissene Augen. Das Gesicht farblos, bis auf einen häßlichen violetten Bluterguß. Sie hob die Hand zur Wange. Die Hand im Spiegel folgte der ihren genau.
Sie wirbelte herum und sah hinter sich. Niemand war da. ......'
In diesem Buch, geht es um eine Frau, die sich im Körper einer anderen wiederfindet.
Alle Alltagsprobleme, die sich daraus ergeben, sind teilweise
so realistisch dargestellt, daß man noch eine Weile, nach dem Lesen, bange in den Spiegel schaut.
Viel Spaß beim Lesen
wene
griseldis
23.3.2002 10:06
ISBN von 'Die Zedernsängerin'

Hab die ISBN und den Verlag nicht dazugeschrieben. Also hier zur Info: ISBN 3-502-10714-9, Scherz Verlag
Kerstin
27.3.2002 14:13
AW: Lese-Vorschläge

ich wäre dafür das jedes buch einen eigenen betreff bekommt
dann kann ich leichter suchen im forum.
Kerstin
27.3.2002 14:18
Diamanten- Dynastie

Sidney Sheldon erzählt vom Aufstieg der Blackwells, von den Diamantenfeldern in Südafrika, wo der Gründer der Dynastie als armer Digger begann, von den kleinen Straßen in Paris, den herrschaftlichen Wohnsitzen in England und den Geschäften, die in Amerikas Chefetagen und Schlafzimmern gemacht werden.
Aber im Mittelpunkt seines Romans um die Geheimnisse und Leidenschaften einer Familie steht Kate Blackwell, die ebenso schöne wie machtbesessene Konzernherrin.


http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442552338/qid=1017235135/sr=8-3/ref=sr_aps_prod_3_1/302-7510353-6016065
Peter Wenemoser
27.3.2002 14:20
AW: Lese-Vorschläge

Hi Kerstin,
gute Idee.
Wie funktioniert die Benachrichtigung ?
wene
Peter Wenemoser
27.3.2002 14:22
AW: Diamanten- Dynastie

Hi Kerstin,
die Frage von vorhin, nehme ich zurück.
Habe falsch interpretiert.
wene
Kerstin
27.3.2002 14:33
Kalte Glut

ich hab einen lieblingsautor;-))

Sie ist jung, bildhübsch, intelligent und mit einem Mann aus bestem Haus verlobt. Tracy Whitney hat alles, was man sich nur wünschen kann. Doch dann tappt sie, Opfer ihrer eigenen Gutgläubigkeit, in eine raffinierte Falle des Syndikats und landet wegen eines angeblichen Bilderdiebstahls hinter Gittern. Das Hochsicherheitsgefängnis wird für Tracy zur brutalen Lebensschule, und als sie ein paar Monate später das Gefängnis verläßt, ist sie eine andere Frau geworden: desillusioniert und besessen von dem Gedanken an Rache.
Mit ihren einzigen Waffen - Intelligenz und Schönheit - macht sie sich systematisch daran, ihre Widersacher zu vernichten. Doch der Preis ihrer Rache ist hoch, denn die Gesellschaft verwehrt ihr die Rückkehr in ein normales Leben. Tracy setzt sich jedoch auf ihre Weise zur Wehr. Sie wird zu einer Superganovin, die nimmersatte Reiche um die angehäuften Reichtümer erleichtert.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3442451949/qid=1017235203/sr=1-9/ref=sr_1_3_9/302-7510353-6016065
Peter Wenemoser
27.3.2002 15:42
AW: Kalte Glut

Hi Kerstin, hört sich wild an,
da schaue ich mal rein.
wene
Roland Kreutzer
28.3.2002 09:10
AW: nachricht

also ich schau immer unter 'neueste beiträge' (talk) und 'neueste fragen' (zack-bereiche) rein und sehe immer alles, was für mich wichtig ist. unter www.contator.net steige ich ein und hab sowieso immer alles neue auf einen blick. die email-nachricht ist daher für mich immer nur für antworten auf meine beiträge wichtig, damit ich rascher reagieren kann...
Roland Kreutzer
28.3.2002 09:13
AW: Diamanten- Dynastie

nö, war schon richtig. kerstin hat wohl nur die falsche methode, ein buch reinzugeben, gewählt ;-))

ich bin schon der meinung, dass jeweils eine eigene diskussion begonnen werden sollte. dann ist es einfacher, hier den überblick zu behalten (so war es zumindest bei der erstellung des services gedacht).

ich werd die diskussion mal in dem aufzack-forum weiterführen...
griseldis
7.4.2002 20:19
Der Papalagi

Der Papalagi heißt: Der Weiße, der Fremde, wörtlich übersetzt aber der Himmelsdurchbrecher. Der erste weiße Missionar, der in Samoa landete, kam in einem Segelboot. Die Eingeborenen hielten das weiße Segelboot aus der Ferne für ein Loch im Himmel, durch das der Weiße zu ihnen kam. Er druchbrach den Himmel.

Das Büchlein enthält die Reden des Südsee-Häuptlings Tuiavii aus Tiavea. Er schildert darin seine Sichtweisen und Standpunkte in Bezug auf unsere Zivilisation und ihren Auswüchsen. Das Besondere daran ist, dass der Häuptling diese Reden in einer sehr einfältigen und amüsanten Art und Weise schreibt. Es ist wirklich oft total lustig und seine Ausdrucksweisen für Sachen, die uns ganz vertraut sind, sind oft sehr ungewöhnlich.
... der Papalagi wohnt wie die Seemuscheln in einem festen Gehäuse. Steine sind rings um ihn, neben ihm und über ihm. Seine Hütte gleicht einer aufrechten Truhe aus Stein. Einer Truhe, die viele Fächer hat und durchlöchert ist. Man kann nur an einer Stelle des Steingehäuses ein- und aussschlüpfen....
Er betrachtet verschiedene, für uns völlig normale Dinge unserer Zivilisation in fast kindlicher Art und Weise. Er schreibt vom Fleischbedecken des Papalagi, von seinen steinernen Truhen, vom runden Metall, von vielen Dingen, die der Papalagi braucht, dass er keine Zeit hat, von Orten des falschen Lebens von der Dunkelheit des Papalagi und mehr. Die Geschichten sind so geschrieben, dass ich manchmal nicht weiß, soll ich jetzt über diesen Häuptling und seine seltsamen Ansichten lachen oder sollte ich besser über mich lachen. Am Ende beginnt man fast zu zweifeln, ob unsere Kultur das Ideal aller Dinge ist. Viele Betrachtungsweisen sind nicht nur ungewohnt und witzig, sondern sie regen auch zum Nachdenken über das eigene Leben an. Man erfährt, was ist wichtig und was ist eigentlich unwichtig. Selber steht man irgendwo dazwischen. Es scheint besser zu sein, vieles nicht so zivilisiert, sondern einfacher und natürlicher zu sehen.
Fast ist man versucht, am Ende zu fragen: Wie kann ich nochmal zu dieser Ursprünglichkeit zurückgelangen?

Ich finds einfach nur köstlich, obwohl das ganze Buch auf einmal mir fast ein bißchen zu viel des Guten ist. Es ist aber herrlich, ab und zu mal eine oder zwei Geschichten daraus zu lesen.

Der Papalagi, Erich Scheurmann,
Tanner + Staehelin Verlag,
ISBN 3-85931-015-1
Peter Wenemoser
7.4.2002 20:51
AW: Der Papalagi

Hi
ich habe schon gedacht, keiner macht mehr einen Vorschlag.
Hört sich gut an.
Schon wieder Lesestoff für Pappi.
wene
griseldis
11.10.2002 21:45
Solange du da bist

Hi ihr Leseratten!
Bevor wir alle in den Winterschlaf übergehen, hier ein neuer Lesevorschlag, um die kalte Jahreszeit vielleicht etwas belesener zu überstehen.

Der Architekt Arthur findet in einem Schrank seiner neuen Wohnung eine junge, hübsche, nackte Frau. Sie behauptet, der Geist einer jungen Ärztin zu sein, die vor Monaten bei einem Autounfall schwer verletzt wurde und seitdem im Koma liegt. Er ist am Anfang völlig überrascht,glaubt nichts von alledem, ist genervt und will eigentlich nur seine Ruhe haben. Irgendwann bemerkt er allerdings, dass er der einzige Mensch ist, mit dem Lauren Kontakt aufnehmen kann. Nur er kann sie sehen. Sie beginnen eine ungewöhnliche Beziehung und verlieben sich ineinander. Als die lebenserhaltenden Apparate von Lauren abgeschaltet werden sollen, erkennt Arthur, dass nur er die Möglichkeit hat, Lauren wieder ins Leben zurückzuholen. Er fasst einen unglaublichen Entschluss...

Das Buch ist ideal für ein verregnetes Wochenende, hat ne Menge witziger Passagen, dazwischen aber auch ein wenig Trauer und Poesie. Am Ende eine Liebesgeschichte aus einer unbekannten Welt. Oder doch nur ein Märchen?


'Solange du da bist' von Marc Levy, Aufbau Taschenbuch Verlag, ISBN 3-7466-1836-3
'Das einzig Wichtige ist die Phantasie und die Lust, Dinge zu verwirklichen, die angeblich unmöglich sind' Marc Levy
„Ich wollte die Geschichte eines Mannes erzählen, der sich in den Inhalt eines Menschen verliebt und nicht in seine Verpackung' Marc Levy

griseldis
27.10.2002 10:33
Muschelstrand

Also ich denke, ich bin wirklich schon zu spät dran. Alle Leseratten sind bereits erstarrt in ihrer Winterruhe. Trotzdem hier nochmal ein neuer Versuch, euch wachzurütteln:

„Kristina. Sie bewegt sich in einer grauen Welt. Die Sonne ist noch nicht aufgegangen. Sie liebt diese Welt ohne Licht und Dunkel, eine Welt ohne Schatten, ohne Farben. Nichts ist wirklich sichtbar, und nichts ist wirklich verborgen, alles ist Ahnung, Verwechslung.“
So geht’s los.
Kristina lebt zurückgezogen in sich. Kommt mit den vielen lauten Menschen nicht klar. Lebt allein in einem kleinen Haus mitten in den Schären. Verbunden mit der Natur, den Vögeln, erhält sie nur Besuch von Schattenwesen und flüsternden Stimmen in Muscheln und Federn.
Dazu die Geschichte von Ulrika. Sie blickt zurück auf ihr Leben, auf die rätselhaften Ereignisse in ihrer Kindheit, dort zwischen den Schäreninseln. Sie hat die Sommermonate immer in der Familie ihrer besten Freundin verbracht. Einer Familie, zu der sie gerne dazugehört hätte. Unkonventionell, so gar nicht langweilig und spießig. Alles ändert sich, als diese Familie ein indisches Mädchen, Maja, adoptieren. Das kleine Mädchen spricht nicht, beobachtet nur, scheinbar emotionslos, ist immer zugegen, doch unnahbar. Lebt in dieser Familie und doch in sich selber, ähnlich wie Kristina. Eines Tages verschwindet Maja spurlos und taucht erst nach 6 Wochen wieder unversehrt auf. Vieles ist rätselhaft. Wer hat sich um Maja gekümmert, wo war sie in der ganzen Zeit?
Das Buch ist raffiniert geschrieben. Kristinas Geschichte erlebt man in der Gegenwart, vorwärts. Ulrikas Geschichte liest man als Rückblick. Die Zeiten verschmelzen ineinander. Am Ende verbindet sich alles. Wunderschöne Naturbeschreibungen von Vögeln, Muscheln, Wasser, schwedischen Fjorden, Nacht und Wind. Dazu eintauchen in Kristinas und Majas Welt voller Wahrnehmungen, Eindrücken ohne Worte, nur hören und sehen. Beide haben die Fähigkeit, Zusammenhänge zwischen den Dingen zu erleben, zu spüren. Eine beeindruckende Geschichte, ganz leise, ein wenig melancholisch, zauberhaft.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es ein Buch für Frauen ist. Es kommt schließlich auch ein wohlriechender Mann drin vor. Also Männer, ausprobieren!

'Muschelstrand' Marie Hermanson, Suhrkamp, ISBN 3-518-39890-3
griseldis
1.11.2002 21:42
Der Puppengräber

Es ist so!
Nur noch leises, friedliches Schnarchen zu hören.
Im ganzen weltweiten Rattennest keine einzige Leseratte mehr wach. Außer mir. Scheinbar. Also schüttel, rüttel, wer schläft noch nicht? Und sagt mir mal seine Meinung zu 'Der Puppengräber' von Petra Hammesfahr. Bin ich allerdings weltweit die Einzige, die das Buch gelesen hat, dann stell ich es demnächst mal vor. Hier. Vielleicht. Wenn ich dann nicht auch schon eingeschlafen bin. :-)
Bookmarken...    

Antwort schreiben:


11.12.2016 11:01:51
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

  Sponsoren, Partner:
  


Postfaktum



Medienmanipulation



Kostenlose Vignette



Spielespass



AutoSzene Magazin


Wildstyle 2016



Weihnachtstraum



Spikes


ComicCon Vienna


Herbst: heißer!

Aktuell aus den Magazinen:
 Christbaumkerzen kosten Geld Mehr Energie als der Kühlschrank: So sparen Sie am Christbaum!
 GnR: Konzert in Wien 2017 kommen Axl Rose, Slash und Co. nach Österreich
 Gratis Vignette 2017 Auch heuer wieder: Aktionen rund um die Autobahnvignette
 Illegale Spams für Hofer Wahlwerbung mit Daten der Wahlbehörde
 Comics und Spiele ComicCon, Videocon und Spielespass in Wien

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net